Zu wenig essen - Blutwerte?

5 Antworten

Wenn du zu wenig isst, dann sinkt dein Thyroxinspiegel. Außerdem nehm ich an, dass andere Werte auch nicht so toll sein werden ( Eisen,Kalzium, Kalium, etc.). Das alles kann aber auch andere Ursachen haben. Deswegen kann wahrscheinlich niemand allein durch die Blutwerte sagen, ob du zu wenig isst.

In den Blutwerten von Bulimiekranken können verschiedene Mangelerscheinungen nachgewiesen werden. Mangelerscheinungen durch das Erbrechen können sein: Kalzium, Vitamine, Eisen, Magnesium, Spurenelemente und Mineralstoffe. Unterstützend sollte man ruhig auf Brausetabletten (die von Aldi sind genau so gut wie die aus der Apotheke) zurückgreifen, doch was bei jedem einzelnen fehlt, kann nur der Arzt feststellen. Um den kleinen Piekser kommt Ihr also nicht herum. Dafür könnt ihr langwierigen chronischen Erkrankungen und Folgeerscheinungen durch Mangelernährung vorgreifen, leider aber meist nicht immer verhindern.

http://www.essprobleme.de/medinfos/medinfo_bulimie.htm

Besonders besorgniserregend sind die Veränderungen im Elektrolythaushalt, die zu sehr ernsthaften Störungen des Kreislaufsystems und der Nierenfunktionen führen können. Die hormonellen Änderungen und Störungen sind vielfältig und betreffen v.a. die reproduktiven Funktionen, haben aber auch erhebliche Auswirkungen auf andere Organsysteme, u.a. den Hirnstoffwechsel.**

Krankhafte Befunde finden sich im EKG und im EEG, auch in der Computertomographie des Gehirns lassen sich ausgeprägte Veränderungen des Gehirnvolumens bei magersüchtigen Patienten nachweisen.

Ausgeprägte körperliche Beschwerden sind die Folge: Auszehrung, Hauttrockenheit, Änderungen der Hautbehaarung ("Lanugo"), verlangsamter Herzschlag, Ödeme, Hautverfärbungen, Schwellungen der Ohrspeicheldrüsen, Erosion des Zahnschmelzes (bei Erbrechen), niedriger Blutdruck, Herzrhythmusstörungen und – besonders schwerwiegend, weil nicht rückgängig zu machen – Osteoporose.

Psychische Folgen der Magersucht ....

http://www.c-d-k.de/psychotherapie-klinik/Stoerungen/anorexie_verlauf.html

0
@Lissa

das sind aber dann schon spätfolgen durch mangelernährung.

0

Würde mal sagen, dass kann man sehen, es entstehen ja irgendwie kleinere Mengen, bei den Inhaltsstoffen.
Wie bei "normaler" Nahrungszufuhr.

Was möchtest Du wissen?