Zu welcher Steuerklasse werde ich gehören und was und wie muss ich ändern?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Steuerklasse bleibt I. dazu kommt das Kind.

steuerlich wichtiger ist bei Dir ein Freibetrag von 8.672,- Euro + Kosten der Krankenversicherung für Deine Freundin, die Du in der Einkommensteuererklärung abziehen kannst. § 33 a EStG. Das kannst Du ggf. mit einem Antrag auf Lohnsteuerermäßigung schon während des Jahres haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kinder haben umfangreichen Einfluss auf die eigene steuerliche Situation – allerdings muss es sich nicht unbedingt um die Lohnsteuerklasse drehen, sondern kann sich auch auf die Lohnsteuer beziehen. Wichtig ist, in welcher Lohnsteuerklasse man zuvor gewesen ist.

Eine Veränderung der Steuerklasse mit Kind tritt ein, wenn man ledig ist: In diesem Fall war man in die Lohnsteuerklasse I eingestuft. Als Alleinerziehende(r) gibt es die spezielle Steuerklasse II.

Ein Unterschied ist, dass hier zusätzlich zum Kinderfreibetrag ein Entlastungsbetrag in der Höhe von 1908 Euro vorgesehen ist, der sich wie ein zweiter Freibetrag für das Kind auf die Lohnsteuer auswirkt.

Für Verheiratete hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) übrigens gemeinsam mit den obersten Finanzbehörden der Länder ein neues Merkblatt zur Steuerklassenwahl für das Jahr 2016 herausgegeben:

https://www.lohnsteuer-kompakt.de/steuerwissen/neues-merkblatt-zur-steuerklassenwahl-2016/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Tipp: Wenn nicht massive Gründe gegen eine Heirat sprechen, solltet ihr heiraten, denn durch das Ehegattensplitting spart ihr richtig Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jimpo
19.02.2016, 09:12

Genau so ist es.

0

Du bleibst natürlich in der gleichen Steuerklasse, ein Kind ändert doch an der Steuerklasse nichts. Du kannst dir den Kinderfreibetrag eintragen lassen, das wirkt sich aber nur auf den Soli und die Kirchensteuer aus, macht nicht wirklich viel aus.

Steuerlich lohnend wäre es zu heiraten (ganz unabhängig vom Kind, das spielt da keine Rolle. Spätestens Ende des Jahres, dann könnt für für dieses Jahr eine gemeinsame Veranlagung machen und ihr bekommt viel Geld zurück Anfang 2017.

Deine Ehefrau kann die Steuerklasse 5 nehmen und du die Steuerklasse 3, dann bekommst du einiges mehr Netto raus (geht aber nur, wenn man verheiratet ist). Das kann man beim Finanzamt beantragen. Ab Geburt könnt ihr Kindergeld und Elterngeld beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?