Zu welchen Zeiten arbeitet man in der Videospielbranche?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt Firmen mit 24/7 Gleitzeit, d.h. du kannst kommen und gehen wann du möchtest, hauptsache du kommst auf deine X Stunden pro Woche. Natürlich im gesetzlichen Rahmen.

Dann gibt es Firmen die ganz normal vorgeben von 8 bis 18 Uhr musst du 8 Stunden absitzen und irgendwie Pausen einbringen und so weiter.

Ist also von Firma zu Firma unterschiedlich - anders ist es, wenn du bspw. Freelancer bist. Wenn du dann einen Kunden hast, der auf der anderen Seite der Welt liegt, musst du nachts arbeiten weil der Kunde natürlich zu seiner eigenen Zeit wach sein möchte. Da du dann meistens von zuhause aus arbeitest ist das nochmal ne komplett eigene Geschichte.

Im Zweifelsfall gehe davon aus, dass du zwar die Möglichkeit hast spät abends zu arbeiten, aber nicht unbedingt darauf verzichten kannst regelmäßig tagsüber und morgens da zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Arbeitszeiten sind so wie überall anders auch. Ok, vielleicht ein bisschen später, weil Gamedesigner grundsätzlich Nachteulen sind. Aber aller spätestens ab 10 Uhr.

Das hängt ja auch damit zusammen, dass Publisher, Presse usw. ebenfalls tagsüber arbeiten. Dann noch die ganzen externen Firmen, bei denen ein paar Arbeitsbereiche ausgelagert wurden, z.B. Sound, einige Grafiken, Übersetzungen, Synchronisation etc pp.

Den kleinen Entwickler betrifft das zwar nicht, aber Lead-Designer, Producer usw.

Die "Kleinen" können aber natürlich auch nicht einfach kommen und gehen, wie sie wollen. Man muss sich häufig absprechen. Nicht nur während der Konferenzen, sondern auch dazwischen eigentlich permanent. Auch zwischen den verschiedenen Departments (also z.B. ein Programmierer mit einem Grafiker).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?