Zu welchen Arzt muss ich bei Magenbeschwerden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also mach dir mal keine Hoffnungen, dass sich HAUSärzte mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten gern beschäftigen und auskennen. Die schicken dich erstmal zur Magenspiegelung, um ein Geschwür auszuschließen. Das Magengeschwür macht ja Schmerzen. Du kannst es doch selber testen: lass zwei Tage alle Milchprodukte weg, dann müsste es dir sofort besser gehen. Es gibt ja laktosefreie Produkte. Es geht nicht besser? Dann lass Brote und Kuchen und alle Mehlspeisen weg, die verursachen auch diese Beschwerden eventuell. Es kann auch ein Reizmagen sein. wenn du sehr sensibel bist, Stress hattest usw. Der Magen zeigt dir dann ein Problem, das ganz woanders liegt. Gehe bitte zum Hausarzt. Der schickt dich zum Internisten, wenn seine Tabletten nicht zum Erfolg führen. das ist der normale Weg. Hast du Ekel vor Fleisch? Dann sofort zum Arzt. Es kann was Ernstes sein. I

Zuerst würde ich mal sagen zu deinem Hausarzt. Dieser kann dich dann gegebenenfalls an einen Gastroenterologen zur weiteren Abklärung, wenn Bedarf besteht, überweisen.

Zum gastrologen, der ist dafür spezialisiert. Auch für andere. Lebensmittunvertraeglichkeiten. Gluten, fruktose.

Dein Hausarzt ist der erste Ansprechpartner.

Mit Ü-Schein zum Gastroenterologen. Das ist der Facharzt für Magen- und Darmerkrankungen. Gruß, q.

Hausarzt oder Internist. Bei Bedarf wirst du weiter überwiesen.

Was möchtest Du wissen?