Zu welchem Zeitpunkt ist Alkohol während der Schwangerschaft am schädlichsten?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alkohol sollte in der Schwangerschaft überhaupt nicht zu sich genommen werden, da er die Hauptursache für Fehlbildungen ist. Wurde in den ersten vier Wochen viel Alkohol getrunken (z.B. ohne Wissen um die Schwangerschaft) hat man später Angst, es könnte eine Schädigung eingetreten sein.

Diese Sorge ist unberechtigt, da die ersten Wochen der Schwangerschaft nach dem Alles-oder-nichts-Prinzip verlaufen, das heißt entweder ist die Störung gravierend und es kommt zu einer Fehlgeburt.

Oder die Störung ist nicht letal und geschädigte Zellen können noch ohne Funktionsverlust durch andere Zellen im embryonalen Zellverband ersetztwerden. Der Embryo kann sich dann ganz normal weiterentwickeln. Das liegt daran, dass die Zellen in diesem Stadium noch nicht auf ihre spätere Funktion festgelegt sind.

Es gibt allerdings keine Grenzwerte, wie viel Alkoholgenuss während der Schwangerschaft bedenkenlos ist. Gerade innerhalb der ersten drei Monate ist die Organentwicklung des Babys in einer extrem sensiblen Phase. Nur ein Glas mit einem alkoholischen Getränk kann dazu führen, dass das Baby körperlich und geistig stark geschädigt wird und es zu Fehlbildungen kommt.

Alles Gute für dich!

Vielen Dank für deine Auszeichnung cambaja!

0

Alkohol in der Schwangerschaft ist immer schädlich... Und zwar auch schon in kleinen Mengen.

Sagt dir FAS (Fetales Alkoholsyndrom) was? Das ist eine Schädigung des Kindes, welche Ausschließlich durch den Alkoholkonsum der Mutter in der Schwangerschaft entstanden ist, und das kann auch schon von ganz kleinen Mengen ("mal ein Gläschen") kommen... Kannst mal schauen, bei Wikipedia ist das auch ganz gut erklärt: https://de.wikipedia.org/wiki/Fetales_Alkoholsyndrom#Ursache

Viele sind ja der Meinung "Ein Gläschen hin und wieder schadet nicht!" das ist schlichtweg falsch. Der Alkohol gelangt direkt und ungehindert zum Baby, und das Baby baut den Alkohol viel langsamer ab. Ich hab mal gehört, wenn die Mutter ein Glas Wein trinkt, braucht das Baby bis zu 24 Stunden, um diesen Alkohol abzubauen. Jedes Tag "nur ein Gläschen" bedeutet also, dass das Kind dauerhaft alkoholisiert ist.

So... Lange Rede, kurzer Sinn: Eine verantwortungsbewusste Mutter sollte deshalb die ganze Schwangerschaft auf Alkohol verzichten.

Klar, wenn man noch nicht davon weiß, dann kann man der Frau auch keinen Vorwurf machen... Aber wenn man es weiß, muss man ja nichts riskieren :)

Am Anfang arbeitet die Natur im Allgemeinen nach dem "Alles oder nichts-Prinzip". Das heißt, sollte der Embryo durch irgend etwas geschädigt sein, kommt es im allgemeinen zu einer Fehlgeburt. Wenn man also noch nicht wusste, dass man schwanger ist und hat Alkohol getrunken, hat das im Allgemeinen nicht so verheerende Auswirkungen wie später.

Sobald man weiß, dass man schwanger ist, sollte man aber auf keinen Fall mehr zu Alkohol greifen. Der überwindet die Placentaschranke (die Placenta filtert ja die Schadstoffe aus dem Blut), wirkt direkt auf das Kind ein und kann ihm enormen Schaden zufügen. Genau so ist es übrigens mit dem Rauchen und mit Drogen und bestimmten Medikamenten, auch das wirkt sich unmittelbar aufs Kind aus.

Was möchtest Du wissen?