Zu welchen politisch-gesellschaftlichen Themen würdet ihr gerne eine wissenschaftliche Arbeit lesen? Wo seht ihr Defizite?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde gerne erfahren, wie man es einrichten könnte, dass die Europäer es schaffen, von einander die gute Einrichtungen der jeweilige Länder zu übernehmen. Warum sind die Brüsseler Abgeordneten nicht dazu in der Lage, dazu wenigsten mal eine Studie anfertigen zu lassen?

Z.B das "Opstapje" in den Niederlanden: ein ideales, sehr bewährtes, landesweites Projekt zur Sprachvermittlung an Einwandererkindern. Oder die Wohnprojekte für Senioren in den Niederlanden und in Frankreich. Oder die Art wie die Britische Polizei Streife geht, oder die Familienpolitik in Ungarn, oder die Rentensysteme in Österreich, der Schweiz oder den Niederlanden. Es gibt neben dem ganzen Chaos auch viel gutes.

In ganz Europa gibt es Lösungen für Probleme die in Deutschland wesentlich schlechter oder gar nicht gelöst sind. Warum schaffen es weder die deutsche Regierung noch das europäische Parlament, diese positive Entwicklungen zu übernehmen. Das sollte mal jemand untersuchen.

In einem Punkt hat es geklappt: Die Kreisverkehre, die nun in Deutschland seit Jahren auch überall gebaut werden. In Groß Britannien hat es sie von Anbeginn an gegeben. Aber Jahrzehnte standen die Deutschen vor der Ampel und verpufften Treibstoff. Zumindest da haben sie umgedacht und sind dem Beispiel gefolgt.

Ich persönlich rege mich immer über die SGB 2 und SGB 3 Gesetzgebung auf. Es wird immer viel über Mindestlohn diskutiert oder darüber, ob die Hartz 4 Sätze zu niedrig sind- aber kein Mensch / kein Politiker / keine Partei stellt mal grundsätzlich die Arbeitsvermittlung in Frage. Die Jobcenter und Arbeitsagenturen sind riesige "Bürokratiemonster", wichtig ist nur, dass man alle arbeitslos Gemeldeten irgendwie aus der Statistik bekommt, gerne auch in Niedriglohnjobs. Wirkliche berufliche Qualifikation findet aber nur im sehr geringem Umfang statt. Von daher ist für mich ein massiv unbeachtetes Problem die staatliche Arbeitsvermittlung - und wir reden hier von Steuergeldern in Milliardenhöhe.

voayager 07.07.2017, 09:17

Das stimmt nicht ganz, die Partei die Linke hat schon so einige Male den Leerlauf der Arbeitsvermittlung angeprangert. Die Zeitung "junge welt" kritisiert gleichfalls die Arbeitsvermittlung.

0
DerJoergi 07.07.2017, 09:38
@voayager

Von der Zeitung hab ich noch nie gehört und gerade bei der Linken hört man vordergründig immer nur von der Erhöhung der Hartz 4 Sätze - das steht nach meiner Ansicht im Widerspruch zur Reformierung der Arbeitsvermittlung, Hartz 4 war immer nur als Überbrückung für den Notfall und nicht zum längeren Bezug konzipiert. Wir brauchen keine höheren Sätze, sondern einen möglichst schnellen und qualifizierten Weg aus Hartz 4.

0
Schwervelke 07.07.2017, 11:35
@DerJoergi

Unter der Rot-Grüne Schröderregierung wurde das AÜG dahingehend erweitert, dass die Firmen ihre feste Angestellten entlassen konnten, und bis zu 40% preiswertere Leiharbeiter einsetzten konnten. Der Sektor "Billigarbeit" verursacht Dauerarbeitslosigkeit, da der Unterschied zwischen Hartz IV (mitsamt Wohngeld etc.) und eine Arbeit in dem Billiglohnsektor so gering ist, dass die Menschen dafür nicht mehr arbeiten wollen. 

Solange wir die Leiharbeit unter diesen Bedingungen zulassen, wird Hartz IV weiter existieren, als Dauerlösung für vielen.

0
DerJoergi 07.07.2017, 11:51
@Schwervelke

leider ist das so, aber genau deshalb brauchen wir ja auch (neben hören Mindestlöhnen) eine qualifizierte Arbeitsvermittlung...

0

Welchen Einfluss hat die Energiewende auf die Versorgungssicherheit in Deutschland?

Z. B. Wie hat sich die Häufigkeit der Eingriffe der Übertragungsnetzbetreiber nach § 13 EnWG nach dem Moratorium verändert?

Wie hat sich der Einfluss von Umweltereignissen (z. B. Sonnenfinsternis) auf die Versorgungssicherheit entwickelt?

...

Ich würde mir wünschen zu einer neuen Wirtschaftsordnung zu forschen. 

Eine Wirtschaftsordnung, die bessere Resultate liefert als diese hier. Eine matriachalische (sich kümmernde, fürsorgliche) WO. anstelle einer patriachalischen (egoistisch und machtgesteuerten) WO.

Ein WO, die nicht den Wohlstand an der Spitze der Gesellschaft konzentriert, Menschen und Umwelt aus Profitgier ausbeutet und eine stets feindlichen Umgang mit der Konkurrenz pflegt.

Warum ist in der heutigen Zeit das Anspruchsdenken der Menschen so extrem ausgeprägt?

Warum halten sich so wenige an den Grundsatz von John F. Kennedy: " Frage nicht, was das Land für dich tun kann. Frage lieber, was du für dein Land tun kannst !"

voayager 07.07.2017, 09:19

Wir leben nur ein einziges Mal und das nicht gerade lange. Warum soll es uns denn nicht gut gehen auf Erden ? Den Himmel überlasse man gern den Spatzen und den Dummköppen.

0
Throner 07.07.2017, 09:35
@voayager

Ja und was soll Dein Kommentar dem geneigten Leser nun sagen ?

0

Was möchtest Du wissen?