Zu welchem Arzt muss ich hin?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein erster Gang sollte dann zum Hausarzt sein..der wird Dir ggf. eine Überweisung zum Facharzt ausstellen und zu Deinen weiteren Fragen wird er sicher auch eine kompetente Antwort für Dich haben.

Danke :) Ich hoffe nur das kein Blut abgenommen wird. Da bin ich ein Schisshase XD Naja ich lass es auf mich zukommen :)

0
@Elayla

Das merkst Du doch nicht einmal..die Nadeln sind minimal:-)

0
@amdros

Ach naja reicht mir schon wenn ich eine Nadel sehe und ich nehm reiß aus. Hab totale Panik vor den Dingern. Da bin ich genau wie mein Vater XD Naja ich werds schon überleben ^^

0
@Elayla

grins..wie ich sehe..Du hast es überlebt und... danke für's Sternchen

0

Du solltest zum Nephrologen gehen. Das ist ein Facharzt für Nieren, zu diesem geht man zB auch bei Zystennieren.

Die Untersuchung führt ein Urologe durch.

Schlimme Bauchschmerzen(Hab Angst)?

Hallo. Ich hab die ganze Zeit sehr starke Bauchschmerzen. Ich bin 13 Jahre alt. Und es fühlt sich wie Hunger an hab schon längst was gegessen.Unten rechts sticht es sehr. Dazu sticht es wie verrückt es tut so weh. Auch bei den Nieren tut es weh. Ich hab solche Angst. Gehe erst morgen zuma arzt. Aber ich hab Angst das es schlimmer wird das es was mit Blinddarm oder Nieren ist Hilfe

...zur Frage

"Stummer" Nierenstein

Guten Tag, ich (männlich, 26) habe eine Frage und würde um Ratschläge bitten. Bei einer Ultraschalluntersuchung beim Urologen (wegen einer anderen Geschichte) neulich wurde ein 6mm großer Nierenstein gefunden (mein Opa hatte wohl mal Nierensteine, sonst niemand in der Familie). Schmerzen oder so hatte ich bisher noch nie in dem Bereich und war verwundert. Der Arzt meinte, dass der Stein relativ in einer "Kuhle" liegt. Möglicherweise hätte ich den Stein schon von Geburt an (kann das sein!?). Jedenfalls würde der Arzt nichts machen; ich sollte den Nierenstein nur in 6-12 Monaten mal kontrollieren lassen. Ich habe mich dann im Internet über Nierensteine informiert und die Geschichten der Schmerzen, die man in Bezug auf abgehende Steinen liest, sind ja unvorstellbar schrecklich :/ Ich habe Angst, dass sich meiner aus den Nieren löst und ich ebensolche "geburtähnlichen" Schmerzen bekomme. Darum würde ich gerne wissen, was ich nun tun soll... Wie groß ist denn die Chance, dass sich mein 6mm Stein nicht vergrößert und einfach lebenslang und, wie bisher, symptomlos in der Niere verbleibt? Das wäre natürlich ideal. Oder gehen eines Tages so oder so Nierensteine ab und verursachen diese Koliken? Weil wenn letzteres zutrifft, würde ich das Ding schon ganz gern zertrümmern lassen...

...zur Frage

Nierenschmerzen und Schwindel - beunruhigend?

Hey, als ich heute morgen aufgewacht bin, war mir schon während ich noch gelegen bin sehr schwindelig. Und als ich dann stand habe ich gemerkt, dass mir rechts unten, wo die Niere ist, alles weh tut. Wenn ich mich bewege, schmerzt es da. Der Schwindel und die Schmerzen sind immer noch da. Ansonsten bin ich komplett gesund und beschwerdefrei. Keine Kopfschmerzen, keine Erkältung, nichts. Kann man Probleme mit den Nieren haben, die sich so zeigen, ohne sonstige Symptome, nur mit Schmerzen und Schwindel? Ich hoffe um eure Meinung. Wenn es bis Fr morgen andauert gehe ich zum Arzt. Hattet Ihr sowas auch schon mal? Liebe Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?