Zu welchem Arzt bei ÜBERGEWICHT?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der erste Weg ist zum Hausarzt. Dann gibt es verschiedene Möglichkeiten je nach Ursache. Wenn du dieses Problem schon seit deiner Kindheit hast und du Beratung möchtest, kann dir ein Adipositaszentrum helfen. Dort wirst du von verschiedenen Ärzten untersucht (Endokrinologen,Psychologen) , Ernährungsberater begleiten dich genauso wie du Menschen findest denen es ähnlich geht. Dann fällt das Verstehen und Umgehen mit deinem Problem leichter. Dort wird man während deiner Ernährungsumstellung deine Blutwerte überwachen und weiß auch Rat, wenn dein Gewicht mal "stehen bleibt". Man findet eine für dich individuelle Methode, mit der du dich wohlfühlst, damit du dein Gewicht auch halten kannst. Ich wünsche dir viel Kraft auf deinem Weg! Der erste Schritt ist getan :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besorg dir mal das Buch "Mythos Übergewicht - warum dicke Menschen länger leben" von Prof. Achim Peters.

Er arbeitet und lehrt an der Uni Lübeck.
Dann verstehst du besser, warum der sicherste Weg dick zu werden, eine Diät ist.

Vielleicht gibt es eine Möglichkeit für dich, dort einen Therapieplatz zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krankenkasse direkt! Die haben Ernährungsberater am arbeiten! DIE schauen mit dir woran es liegt und was möglich ist! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mal zum Hausarzt. 

Zur Geheimhaltung sind ohnehin alle Ärzte verpflichtet. (Von ganz wenigen Ausnahmen mal ausgenommen, aber dazu zählen jetzt keine Facharztgruppen sondern Gesprächsinhalte)...ein Übergewichtsproblem setzt aber die Schweigepflicht nicht außer Kraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Hausarzt. Der wird dich gegebenenfalls zum Spezialisten überweisen oder eine Kur vorschlagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest zunächst am Besten einmal zu einem Internisten gehen. Viele Hausärzte sind auch Internisten. Der kann dann zumindest mal alle notwendigen Untersuchungen veranlassen/machen um zu sehen, ob Du irgendwelche Erkrankungen hast, die Übergewicht provozieren. Unter Umständen wird er Dich auch zu einem Endokrinologen überweisen, wenn z.B. der Verdacht besteht, dass Du eine Schilddrüsenerkrankung oder einen Diabetes hast.

Wenn dann feststeht, was im "Ungleichgewicht" ist, dann kann der Arzt mit Dir besprechen, wie Du gezielt gegen Dein Übergewicht vorgehen kannst.

Ich hoffe ich konnte Dir ein bisschen helfen.

Alles Liebe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du der Meinung sein dass du Krankhaft Fettleibig bist solltest du erstmal einen Internisten (Facharzt Innere Medizin)  aufsuchen der dich komplett durchcheckt. Wenn die Frage besteht ob du mit Medikamenten eingestellt wirst wegen Schilddrüsenhormonen musst du zum Endogrinologen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass die Ärzte mal zuerst Ärzte bleiben!

Ich bin seit 30 Jahren Übergewichtig gewesen.

Jetzt nicht mehr.

Mir hat nur die Diagnose Diabetes 2 weitergeholfen.


Also was machen?

Kohlenhydrathe (Zucker) für 7 Tage auf maximal 20 Gramm pro Tag beschränken. (nicht mehr als 2000 Kalorien pro Tag)


Dazu gehören Früchte/Reis/Brot/Nudeln usw. die meist sehr viele Kohlenhydrathe enthalten.



Dann wirst du merken, dass der Hunger wie du ihn bisher kanntest nicht mehr vorhanden ist, solange du auf zu viele und vor allem schlechte Kohlenhydrate verzichtest.


Weitere Zusatzmöglichkeiten um schneller voran zu kommen:


Basenbäder nehmen

Auf E-Nummern verzichten

Leinsamenöl ca. 30 ML pro Tag

Vitamine nicht vergessen!

Weiterverarbeitetes Essen meiden

Sport ist anfangs nicht nützlich zur Gewichtreduzierung da du dann Muskeln zulegst die ca. 15 Prozent schwerer sind als Fett, die Waage wird's dir zeigen.

Ca. drei Liter Wasser trinken pro Tag.

Bücher von Dr. Strunz lesen

An dich selber glauben!

Nach der ersten abgeschlossenen Woche gesunde Kohlenhydrate (Gemüse/Nüsse) bis max. 100 Gramm 

Wenn schon zum Arzt gehen, dann unbedingt das Blut kontrollieren auf alles was der Doktor weiss!

Usw.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sanlytterax 12.11.2015, 23:30

Warum rätst du sowas? Du weißt nicht warum der Fragesteller übergewichtig ist. Deshalb ist der erste Weg zum Arzt zur Ursachenforschung.  Stell dir vor er hat vielleicht ein Schilddrüsenproblem und du rätst zu einer Veränderung der Ernährung... das kann gesundheitlichen Schadenverursache.    Nachdem er beim Arzt war, können deine Tipps vielleicht helfen.

2
Stefan6777 13.11.2015, 03:56
@Sanlytterax

Hallo Sanlytterax

Wenn er sagt: "schon seid meiner Kindheit" und"ich habe echt schon alles gemacht" usw. ist die Chance gross, dass er keinen Bock mehr hat auf schon wieder Psychologe/ Ernährungsberater/ Ärzte die die meisten leider nur auf ihre eigenen Finanzen schauen! Die leider die meisten nur darauf fixiert sind, mit den Leidenden über längere Zeit, möglichst lebenslänglich, Geld zu verdienen.

Hätte vielleicht dazuschreiben müssen, dass er, sollten all die Vorschläge auch nach ca. einem Monat nichts bringen, dringend zum Arzt gehen muss, weil ich kann mir nicht vorstellen, dass meine Vorschläge nichts bringen.

Wie gross ist die 

0

Was möchtest Du wissen?