Zu welchem Arzt bei eingewachsenem Nagel?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nur mit Salbe alleine wird das nicht. Das eingewachsene Stück Nagel muss fachmännisch "rausgestemmt" werden. Eine normale gute Fußpflege sollte das auch können. Nicht nur mit der Zange in das Eck bohren.

So oder so musst du eine Fußpflege selber zahlen, das übernimmt keine KK. Jedoch wenn es sich nur um einen Nagel handelt, verrechnet eine seriöse Fußpflege einen Sonderpreis - meist max. €10.-

Den Nagel ziehen bringt letztlich nichts, denn es liegt in den meisten Fällen am Nagelbett. Diese "Schiene" lenkt den Nagel nicht in die gewünschte "Richtung".

Da hilft kein Haut/Hausarzt und/oder Orthopäde. denn ein Arzt hat keine Ausbildung zur Fußpflege.

Wenn dann der eingewachsene Teil entfernt ist, heißt es für die Zukunft darauf achten, dass die Nägel nicht (!) zu kurz geschnitten werden, die Schuhe möglichst keinen Druck ausüben.

zum Hausarzt, der schaut sich das an und ggf. schreibt er dir eine Überweisung.

Hausarzt je nachdem überweisung zu einem Podologen

Muss leider die Fußpflege machen ! Musst auch selber jede Woche deine Zehen kontrollieren damit Du selbst Nägel schneiden kannst wenn du keine Behinderung hast die das Selbstschneiden unmöglich macht ! Google auch mal : " eingewachsener Zehennagel " !

Beim Orthopäden bist du diesbezüglich an der richtigen Adresse.

Was möchtest Du wissen?