Zu welchem Amt, wenn man mit 18 in eine eigene Wohnung ziehen will (wegen private Problemen)?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es wäre möglich ud deine Eltern müßten das finanzieren. Wenn sie wollen.

Wenn sie das nicht wollen, und wenn es zu hause zu schwierig ist, kanst du dich ans Jugendamt wenden, dann wird die häusliche Situation beurteilt, gff. kanst du dann Schülerbafög/Sozialhilfe/Wohngeld bekommen, wenn du ausziehst und deie Eltern nicht Leistungsfähig sind, dafür brauchst du aber eine Empfehlung. Wende dich als erstes ans Jugendamt und erkläre, was bei euch zu hause los ist und daß du Probleme in der Schule hast deswegen. Viel Glück.

Vielen Dank für deine Antwort, ich werde mich so bald wie möglich informieren!

0

Wenn deine familiären Probleme beweisbar sind, könntest du dich ans Jugendamt wenden. Eine eigene Wohnung kannst du dir bei finanziell schlechtem Stand aber abschminken. Vater Staat wird im Normalfall erst ab einem Alter von 25 Jahren zuständig werden. LG

bei familiären Problemen tritt der Staat auch vor dem 25.Lebensjahr ein und das ist auch gut so.

2

grundsätzlich müssen deine eltern für deinen unterhalt aufkommen, so lange du in ausbildung bist bzw bis du 25 bist. dies kann in form einer eigenen wohnung plus unterhalt sein, aber auch in dem sie dich bei sich wohnen lassen.

da es sich bei dir aber scheinbar um eine wirkliche ausnahmesituation handelt, die ein zusammen leben mit deinen eltern unmöglich macht. am besten wäre es, wenn du das entweder von einem arzt bescheinigt bekommst oder noch besser vom jugendamt. dann müssten deine eltern also für eine wohnung für dich aufkommen. können sie das nicht, dann würde das amt die kosten tragen. da du zur schule gehst müsste es das bafögamt sein

Wenn du Glück hast, dann noch beim Jugendamt - sonst kann du es vergessen und auf den Unterhalt der Eltern hoffen. Ggf. noch Bafög.

Das Jugendamt zahlt keinen Unterhalt.

0
@Bitterkraut

Von Unterhalt war ja keine Rede - abgesehen davon, dass das Jugendamt auch Unterhaltsvorschuss für nicht zahlende Elternteile zahlen kann - was hier sicherlich nicht zutrifft. Im Rahmen der Jugendhilfe kann er dagegen noch im betreuten Einzelwohnen oder in einer betreuten WG untergebracht werden.

0

Das würde keiner finanzieren, nur deine Eltern können dies. Die Eltern sind für dich zuständig, bis du mit deiner Ausbildung fertig bist und kein anderer.

Wenn die Eltern nicht leistungsfähig sind, ist sehr wohl eine anderer zuständig. Der Stuerzahler. Und das ist auch ok so. Und wenn die häusliche Situation so schwierig ist, das der Schulbesuch probelmeatisch wird, wird es auch unterstütz, daß ein Jugendlicher/junger Erwachsener eine eigene Wohnugn bekommen kann.

2

Deine Wohnung finanzierst Du selbst. Warum sollten das Fremde oder die Allgemeinheit für dich machen?

ka entweder Jugendamt die kümmern sich um sowas od. gemeinde... od du suchst dir einen sozialberater mit dem du das alles mal bespricht der wird dir dann denke ich auch helfen

Was möchtest Du wissen?