Zu Wehm soll ich halten??

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Es ist NICHT in Ordnung von Deinen Eltern, Dich so in Gewissenskonflikte zu bringen.

Du solltest frei und ohne schlechtem Gewissen entscheiden dürfen,ob du zur Hochzeit deines Vaters gehen möchtest oder eben nicht.

Sag beiden, wie es Dir in dem Fall geht und dass Du das Kind beider bist und das Recht hast, Dich da vollkommen rauszuhalten.

Kinder sollten niemals als "Waffe" im gegenseitigen Krieg benutzt werden-soviel gehört zur Verantwortung als Vater und Mutter dazu.

Sie haben zwar aufgehört ein Paar zu sein-  bleiben jedoch IMMER für Dich Deine Eltern und Du darfst und sollst sowohl Deine Mutter und Deinen Vater lieben dürfen.

Alles Gute Dir!

PS: Entscheide einfach nach Deinem Gefühl!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deine Eltern verhalten sich dir gegenüber sehr unfair

daher musst du für dich entscheiden, was du tuen möchtest, denn du musst damit leben

und du musst dann deinen Eltern auch sagen, das sie ihren Zwist untereinander austragen sollen und nicht auf deinen Schultern

was ist denn, wenn du zur Trauzeremonie mit gehst (ich nehme an im Standesamt) aber nachher nicht mit zum Feiern

dann zollst du der Entscheidung deines Vaters Respekt, aber kannst auch deiner Mutter zuliebe auf das Feiern verzichten

so zeigst du beiden, das du sie jeweils liebst und respektierst, aber eben auch den anderen

vielleicht verstehen sie es dann

(und du kannst zum Geburtstag noch gehen ;-) )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Eltern sind frisch getrennt und wir (mein Bruder und ich) haben von Anfang an zu ihnen gesagt das wir von keinem der beidem was negatives hören wollen von der anderen Person! Wir laden ein wen wir wollen! Wir gehen hin wo wir wollen ohne Diskussionen! Wir reiben dem anderen nichts unter die Nase! Aber wen jemand der beiden fragt ob wir Besuch hatten und eine der beide war hier sagen wir das! Wir sind alle erwachsen! Und ich finde es schrecklich den Kindern Vorwürfe zu machen wen man was mit der Mutter/Vater unternimmt...!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, aber wenn dir jemand verbietet irgendwo hinzugehen und das aus egoistischen Gründen die dich eigentlich selbst nicht betreffen, dann ist die Sache eigentlich klar...

Wenn du gerne auf die Hochzeit von deinem Vater gehen willst, dann geh. Außerdem wäre deine Mutter wenn sie heiratet auch sauer, wenn du nicht dabei sein würdest. Und das ist verstänlich. Egal bei Vater oder Mutter.

Nur was eben nicht geht, ist dass deine Mutter wegen einem persönlichen Zwist mit deinem Vater DIR einen solchen Druck macht damit du nicht hingehst. Das ist IHR Problem mit deinem Vater und das hat nichts mit dir zu tun.

Dabei ist es egal ob Vater oder Mutter das verlabgen würde. Das ist unterste Schublade!!!

Am Ende gilt: Wenn du grundsätzlich die Wahl hast ob du gehst oder nicht und es keinen sachlichen Grund von deiner Mutter oder Vater gibt da nicht hin zu gehen, dann entscheide so wie DU es für richtig hälst. Lass dich nicht von den emotionalen Wünschen deiner Eltern leiten.

Normalerweise sollte man meinen, dass hier die Erwachsenen ein wenig reifer wären...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du irgendwo immer einen "Feind" hast, entscheide, was dein Herz will. Denn nur so wirst du mit den Konsequenzen klar kommen.
Wenn du auf die Hochzeit gehst, und deine Mutter macht dich deswegen an, kannst du ihr ja sagen, dass DU das gewollt hast und deswegen bist DU da hin.
Oder du sagst deinem Vater, dass DU nicht zur Hochzeit willst.

Mach das, was dich glücklich macht, du lebst nur einmal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass Deine Mutter da nicht hingehen würde, ist klar.

Aber sie kann nun mal nicht ändern, dass ihr Ex-Mann Dein Vater ist. Daran ist sie auch nicht ganz unschuldig...

Von da her würde ich ihr sagen, dass Du da hingehen wirst, und dass sie Deine Entscheidung bitte akzeptieren möge.

Das Scheitern der Ehe Deiner Eltern ist ja nun auch nicht Deine Schuld.

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na klar geh hin. Deine Eltern sollten sich reifer verhalten, mach das was du willst und sollte wirklich deine Mutter wegen sowas beleidigt sein dann solltest du ihr das erklären das du keinerlei schlechtes Gewissen haben musst eher sie!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt mal abgesehen von dieser konkreten Entscheidung kannst du dich generell frei machen, davon, dass du gehasst wird.
Du bist die Person in der Mitter zwischen beiden.
Du darfst dich neutral verhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist DEIN Vater. Auch, wenn Deine Mutter Dich "hassen" sollte - geh zur Hochzeit.

Ich habe auch ein 2. Mal geheiratet  - meine Kinder waren alle da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es von beiden schlecht, dass sie um dich ringen. In dem Fall mach, was du willst. Aber ich finde es mehr als sch e iße, dass sie dir ein schlechtes Gewissen einreden wollen, nur um sich gegenseitig eine reinzuwürgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh erst zur Hochzeit und Abend auf den Geburtstag! Ich finde es nicht in Ordnung von deiner Mutter, solch eine Entscheidung von dir zu verlangen. Ich schätze, sie wurde von deinem Vater verlassen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dahin gehen wo ich am liebsten hin möchte PUNKT!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Leben, deine Entscheidung. Wenn Mutter das nicht ertragen kann, dann ist es ihr Problem. Immerhin hat sie Stress mit ihrem Ex und nicht du.

Deine Mutter wäre reichlich unfair, wenn sie ihren Frust an dich auslässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer sche**e, wenn man versucht, die Kinder als Werkzeug gegen den Ex-Partner zu verwenden.

Ich würde definitiv zur Hochzeit gehen (aber das ist Deine Entscheidung).

Danach würde ich auf jeden Fall beiden ordentlich den Marsch blasen und mal definitiv klar machen, dass Du keinen Bock hast, Dich instrumentalisieren zu lassen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie ich das hasse,wenn sich Kinder zwischen ihren Eltern entscheiden sollen.

Sag deiner Mutter ganz klar,das dein Vater IMMER dein Vater sein wird,und das sie aufhören soll,so ein Theater zu machen,nur weil die beiden sich nicht mehr verstehen.

Du hast mit den Streitereien und Verletzungen nichts zu tun.

Es ist einfach so was von unmöglich...da schwillt mir der Hals schon wieder zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich rate dir in Ruhe mit deiner Mutter darüber zu reden...das wird sicherlich helfen

:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage dich selbst was DU möchtest ! Alles andere rängt sich mit der Zeit wieder ein......

Im übrigens ist das Verhalten deiner Eltern wirklich unfair und unreif

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich danke euch allen Wegen den antworten haben mir echt geholfen ich rede mit beiden und versuche es ihnen zu erklären 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die sollen sich mal nicht so egoistisch verhalten und mal lieber dich fragen, was du willst! Lass dich nicht so herumstupsen und verunsichern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hör auf dein herz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XENI4SSS
06.07.2017, 13:45

Aber ich kann keinem von beiden weh tuen

0

Was möchtest Du wissen?