Zu wann muss ich meine Kündigung abgeben (Probezeit)?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dem AG muss Deine Kündigung spätestens am 16. April zugegangen sein. Die Frist von 14 Tagen beginnt dann am 17. April an zu laufen und der 30. April ist Dein letzter Arbeitstag.

Du solltest darauf achten, dass die Kündigung zwar pünktlich aber nicht zu früh eingeht. Kündigst Du "sicherheitshalber" ein paar Tage früher, kann der AG Dir eine Gegenkündigung geben und Du bist früher raus als Du möchtest.

Wenn der Arbeitsvertrag keine Fristen bestimmt, nach denen in der Probezeit zu kündigen ist, geht das zu jedem beliebigen tag mit 14 tägigem Vorlauf. Zu beachten ist, dass die Kündigung tunlichst schriftlich erfolgt und maßgeblich für die Fristwahrung ist, wann sie der Arbeitgeber zur kenntnis nehmen könnte. Wirft man sie am Sammstagabend in seinen Briefkasten, erhält er begründbar frühestens Montagmittag kenntnis...

Also nicht auf den letzten Drücker warten.

Wenn die gesetzlichen Kündigungsfristen gelten,dann kannst du während der Probezeit nach § 622 Abs.:3 BGB das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen kündigen,und zwar zu jedem beliebigen Tag.

Ausbildungs ausserhalb Probezeit?

Habe ich das richtig verstanden das eine fristgemäß Kündigung ausserhalb der Probezeit wegen Kleinigkeiten ausgesprochen werden kann ? Oder müssen auch da schon schwerwiegende Gründe vorliegen ?

...zur Frage

Verhalten bei Kündigung in der Probezeit?

Ich mache derzeit ein FSJ und befinde mich noch in der Probezeit. Ich möchte heute noch meine Kündigung einreichen und möglichst morgen schon nicht mehr auf der Arbeit erscheinen.

Wenn ich heute noch die schriftliche Kündigung rausschicke und eine entsprechende E-Mail an meine Abteilung und an die Personalabteilung sende, muss ich dann morgen noch erscheinen?

...zur Frage

Kündigungsfrist als Arbeitnehmer in der Probezeit?

Hallo, kurze Frage: ich, in der Probezeit noch, möchte kündigen. Ich habe bereits einen neuen Arbeitsvertrag. Nun lese ich, dass man in seiner Kündigung ein konkretes Datum angeben muss und sicherheitshalber auch "hilfsweise zum nächstmöglichen Termin" dazuschreiben soll. Ich werde die Kündigung morgen, am 31. März, bei der Post abgeben, sie wird also wahrscheinlich erst am Dienstag, den 03. April, dem Arbeitgeber zugehen. Welches Datum ist denn in diesem Fall aus diesen zwei Wochen Kündigungsfrist herauszuleiten? Wenn sie am 03. April zugeht, soll ich zum 17. April kündigen? Welches Datum ist das richtige? Tut mir leid, ich komme einfach mit der Berechnung der Frist nicht zurecht. Danke Euch im Voraus für Eure Hinweise

...zur Frage

Muss ich den Arbeitsvertrag zum 15. oder zum Monatsende kündigen?

In meinem Arbeitsvertrag steht: "Die Einstellung erolgt am [...], mit einer Probezeit von 6 Monaten. Vor Ablauf der Befristung kann über eine Verlängerung verhandelt werden. Es gelten sie gesetzlichen Kündigungsfristen zur Monatsmitte bzw. Monatsende.

Muss ich nun zur Mitte oder Ende des Monats kündigen oder gilt das nur für nach der Probezeit?

...zur Frage

Zählt die Ausbildung zur gesetzlichen Kündigungsfrist?

Hallo.

Laut Arbeitsvertrag gelten für mich bei Kündigung die gesetzlichen Kündigungsfristen.

Werden hierbei zur Berechnung auch meine 3 Ausbildungsjahre miteingerechnet?

LG

...zur Frage

Wohnung kündigen, wann ausziehen?

Im Mietvertrag steht: Die Kündigung bedarf der Schriftform. Sie muss dem anderen Vertragsteil spätestens bis zum dritten Werktag des ersten Monats der Kündigungsfrist zugegangen sein: Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

ich verstehe das nicht so ganz. wenn ich zB in diesem Monat die Wohnung kündige und wann spätestens muss ich ausziehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?