Zu viele Übungen/Sätze beim Training?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Ungemach kann sehr vielseitig sein und hängt oft davon ab, welche Körperpartien womit zu oft und/oder einseitig belastet werden.

Negative Begleiterscheinungen können sein:

- Reizung der Sehnenansätze (Sehnenscheidenentzündung)

- Scheuern der Sehnen an den Knochen (kann sehr schmerzhaft sein)

- Fehlhaltungen infolge einseitigen Trainings

- Muskelfaserriß

- Muskelabriß

- Muskelversteifung / Muskelverspannung

Fehlende Regeneration ist meist die Ursache für Stagnation im Training.

Günter

Dann gibt es Muskelkater ... Muskelfaserriss ... Muskelabriss ... Kann viel passieren. Aber zuviele Wiederholungen und zuviele Sätze spricht ja eher für ein zu geringes Gewicht beim Training und da sollte nicht soviel passieren; außer, dass man nicht so einen wirklich guten Trainingseffekt hat.

Roman9310 23.02.2017, 19:11

Sind denn zum Beispiel 4 Brustübungen mit jeweils 3 Sätzen und ordentlich Gewicht zu viel?

0
Lilbi 23.02.2017, 21:09
@Roman9310

Ich denke nicht, dass man 12 sätze mit ordentlich Gewicht schafft. Und wenn doch ist das Gewicht zu gering oder die Ausführung schlecht.

Ordentlich Gewicht heißt, dass du maximal 8 - 12 Wiederholungen und 3 Sätze davon schaffst. Wenn du bei allen drei Sätzen 12 Wiederholungen schaffst, ist das Gewicht zu niedrig.

Außerdem liegt der Knackpunkt auch in der Ausführung. Durch unsaubere Ausführung der Übung kannst du zwar mehr Gewicht länger bewältigen, aber du benutzt dabei dann immer mehr Hilfsmuskulatur und das mindert den Trainingseffekt und kann auch das Verletzungsrisiko erhöhen.

Lass dir doch mal von jemandem mit Ahnung beim Training zusehen, ob deine Ausführung sauber ist. Im Normalfall sind da eigentlich viele recht Hilfsbereit, wenn da kein Trainer zur Verfügung steht.

0

Was möchtest Du wissen?