Zu viele Flüchtlinge bei uns in der Stadt, wo kann ich beschwerden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich befürchte, Dir wird in Deinem Ansinnen wenig geholfen. Was Dir momentan bleibt ist lediglich das demokratische Mittel zur Demonstration. Erst 2017 können wir im Rahmen der Wahlen zur Bundesregierung aktiv werden, und der Meinung einen Willen geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tiger111
03.11.2015, 18:34

Demokratrie ist eine gute Wahl. Stern verdient!

0

Hey du, ich verstehe dein Anliegen und möchte dir danken, dass du nicht nur mit Hass und Ablehnung auf die Flüchtlinge in deinem Ort reagierst. Es ist nicht einfach und natürlich müssen die Flüchtlinge iwie gerecht verteilt werden.

Du kannst dich an die entsprechenden Stellen in des Rathaus bzw. der Kommunalregierung wenden,oder auch an die Kreisverwaltung und die Landesregierung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo Tiger111, es gibt keine staatlichen Stellen, die sich für Beschwerden der Menschen interessieren würden; denn unsere Politiker haben sich, mit wöchentlich immer phantastischeren Begründungen, auf eine Politik der offenen Grenzen geeinigt.

Da eine millionenstarke moslemische Masseneinwanderung keine breite Akzeptanz hat in der Bevölkerung, glaubt diese Regierung mit rhetorischen Duftstäbchen für die schweigende Mehrheit und Verbalinjurien gegen CDU-Abweichler, Pegida und AfD beheben zu können.

Du wirst dich, wie anderswo auch, nach Gleichgesinnten umschauen müssen und über Formen des Protestes gemeinsam beraten müssen.

Und natürlich demnächst in der Wahlkabine mal Alternativen ankreuzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eleteroj
02.11.2015, 20:26

pardon, tippfehler: "Pegida und AfD beheben zu können", muss heissen: gegen CDU-Abweichler, Pegida und AfD ihren eigenen Glaubwürdigkeitsverlust beheben zu können.

1

na denn man zu .. mit  dem was Du forderst ... es muss doch endlich eine Begrenzung haben. 

schau das mal in der Praxis an, jedem Supermarktleiter ist bekannt .. mit der Reklame wir schließen bald lockt man unheimlich viele Kunden an :)) folglich würde die Losung eine Bewegung in Gang setzen , gegen die alles Gegenwärtige nur eine lächerlich winzige Schar Zugereister wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beschweren kannst du dich immer beim BAMF oder beim Rathaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht solltest Du zurückgehen in Dein Heimatland, damit hier mehr Platz für syrische Flüchtlinge ist. Vielleicht sind die in ein paar Jahren netter zu anderen Flüchtlingen als Du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TUrabbIT
02.11.2015, 18:21

Es sind gerade solch aggressiven Antworten, die für viel Hass und Ablehnung sorgen. Die Situation ist nicht einfach weder für die Flüchtlinge noch für die Einwohner, da muss viel geschaut werden wieviel geht um die Lage für beide Seiten erträglich zu machen.

5
Kommentar von eleteroj
02.11.2015, 18:31

Du sagst also einem Deutschen, er soll abhauen aus Deutschland und moslemischen Einwanderern Platz machen. Wie erfrischend, wenn sich kurz mal der Nebel lichtet und die Fronten des Dschihad klar sichtbar werden.

2
Kommentar von Akka2323
02.11.2015, 18:31

Ich bin nicht aggressiv, sondern nur traurig, dass Menschen mit eigenem Migrationshintergrund sich fremdenfeindlich verhalten und sich über andere Migranten beschweren wollen.

3
Kommentar von Sunnygirl777774
03.11.2015, 19:51

Der Fragesteller sagt, er mag die westliche Mentalität. Also ist er integriert. Er sagt, er fühle sich fremd wegen der Flüchtlinge. Also hat er alles Östliche abgelegt. Somit wäre das aus meiner Sicht kein guter Tausch.

0

Was möchtest Du wissen?