zu viel Wasser trinken gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wenn Du Durst hast, dann solltest Du trinken und noch besser ist es, dass man soviel trinkt, damit man erst gar nicht großartig durstig wird. Doch auch da gibt es Ausnahmen, denn z.B. alte Menschen haben kaum noch Durst und müssen den Verstand einschalten, damit der Körper ausreichend mit Flüssigkeit versorgt ist. Dann kann übermäßiger Durst auch ein Zeichen von einer Krankheit sein, so wird ein Mensch dessen Zuckerkrankheit nicht erkannt und/oder nicht behandelt wird Unmengen an Flüssigkeit zu sich nehmen. Ein Mensch, der körperlich gefordert ist, der braucht auch mehr Wasser, da er halt mehr schwitzt.

Du hast das Gefühlt, dass Dein Kopf zu ist und das lässt darauf schließen, dass mit Deinen Stirnhöhlen Etwas nicht in Ordnung ist. Wenn man krank ist, dann hat man eine vermehrte Schleimbildung und wenn Du im gesunden Zustand nicht mal die Rotze runterziehst, ein wenig die Nase freipopelst und dann und wann mal halbherzig in ein Taschentuch rotzt, um die Durchgänge zu den Höhlen so halbwegs freizuhalten und im Krankheitsfall sich der normale Schleim verdickt, dann kann der nicht mehr gut bis gar nicht abfließen und sammelt sich. Das ist sehr unangenehm und wird es zu viel und schmoddert da rum, dann entstehen Entzündungen. Entstandenen Schleim wirst Du nicht mehr durch Trinken verflüssigen können, denn den hast Du ja bereits produziert.

Und nun immer fleißig richtig den festsitzenden Schleim runterziehen, damit er sich lösen kann und da der sehr zähflüssig ist, dann klebt der auch richtig. Ausreichend trinken und da reichen schon 2 - 3 Liter und was Du da erreichen willst, kannst Du nicht, denn die Überschwemmung bleibt aus und Du stresst Deinen Köper nur unnötig.

Also die Nase runterziehen, mit Gefühl schnäuben und popeln und zwar gefühlvoll und lasse dabei Niemand anderen zusehen.

Wenn das nicht hilft, dann mache eine Dampfbad, denn auch wärme verflüssigt den Schleim und macht in fließfähiger - solltest Du allerdings nicht machen, wenn Du Asthma oder einen ähnliche Lungenerkrankung hast. Auch eine Nasendusche hilft, doch es ist eine unglaubliche Überwindung, wenn man diese das erste und zweite und dritte Mal anwendet, denn Du musst Dir mit entsprechendem Salz versetztes Wasser durch die Nase ziehen. Salz löst auch den Schleim und schon bald merkst Du, dass Dein Kopf bzw. Deine Stirn- und Nebenhöhlen wieder frei sind.

Der bereits vorhandenen Schleim wird sich nachträglich nicht mehr durch mehr Trinken verflüssigen, doch du bist krank und darum ist es nicht verkehrt mehr zu trinken, damit der neu produzierte Schleim nicht so hartnäckig ist.

Wenn Dein Körper es gewohnt ist, dass Du viel trinkst, dann kann der gut damit umgehen, doch in jedem Fall werden dem Körper lebensnotwendige Mineralien ausgespült. Du  verlierst Salze, Kalium und Magnesium und wohl auch Eisen. Mehr als über 3 Liter am Tag sind gar nicht so gut, es sein denn Du stehst an einem Schmiedehammer oder verbringst den größten Teil Deines Lebens in einer Sauna, doch dann solltest Du auf jeden Fall Tabletten mit Magnesium, Kalium usw. zu Dir nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe es schon unter einen Kommentar geschrieben aber trotzdem nochmal: 

Rein Rechnerisch kann die Niere den Harn so weit verdünnen, dass nur noch 50 mosmol/L abgegeben werden. Bei einer durchschnittlichen Stoffwechselproduktion von 600 mosmol/d kann die Niere pro Tag ca. 12 Liter ausscheiden. Somit wären 12 Liter destilliertes! Wasser pro Tag eigentlich kein Problem. (Bei Diabetes insipitus (ADH Mangel) kann diese Menge sogar noch überschritten werden)

Wenn du also nicht mehr als 12 Liter destilliertes Wasser pro Tag trinkst und du keine! Vorerkrankungen hast, sollte es kein Problem darstellen, außer, dass du oft aufs WC musst. Was es dir aber bringt, solche Mengen zu konsumieren, erschließt sich mir nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, selbst 10 Liter Wasser sind auf den Tag verteilt nicht schlimm. Du solltest allerdings auf Nachschub bei Salzen achten.

Nach all den Horrorbeiträgen auf Deine Frage habe ich mal versucht, eine Statistik zu finden, die Auskunft über das Gefährdungspotential gibt - negativ. Es gibt nur ein paar wenige Schilderungen von Einzelfällen (eine Frau, die in drei Stunden 8 Liter Wasser getrunken hat, ein Triathlet, der bei knapp 40°C nicht auf Salz-nachschub geachtet hat).

Wenn Du nur trinkst, weil das angeblich helfen soll, halte ich das allerdings auch für wenig sinnvoll. Geht es Dir aber mit dem Trinken gut, bleib' dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naginata
08.02.2017, 19:45

Lieber Mikkey, wir kennen uns schon eine weile. Aber in dem Punkt pflichte ich dir nicht bei. Ich hätte da gute Literatur die genau das Wiederlegt. Lese mal bitte, sofern dein Englisch gut ist, das Buch: Waterlogged: The Serious Problem of Overhydration in Endurance Sports von Tim Noakes. 

Eben dieser Professor Noakes hat sich sein Leben lang  mit Marathonis und Triathleten beschäft. Er hat diese Trainiert, Therapiert und Studiert.    

1

Grundsätzlich ist viel trinken nicht schlecht, man sagt ja 1 liter pro 20 kg körpergewicht - sprich bei 80 kg 4 liter.

5 liter schon am vormittag erscheint mir aber doch eher zu viel! Bei zu viel flüssigkeit wird das wasser im körper abgelagert. Ich denke, dass die 5 liter für den ganzen Tag mehr als reichen würden.

Ich hoffe ich konnte helfen und schöne grüße, david

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Patienten mit Atemwegsinfektionen ist zu viel Flüssiges schädlich. Bei Bronchitis und Lungenentzündung sollte man sich vor großen Mengen Tee eher hüten, schreiben Mediziner der australischen Universität Queensland im „British Medical Journal“ und widerlegen damit das Hausrezept, bei Halsschmerzen reichlich zu trinken. Viel Tee macht eher noch kränker. Denn sind die unteren Atemwege entzündet, bildet der Körper reichlich Vasopressin, das ist ein Hormon, das Wasser speichert. Trinkt man zusätzlich noch große Mengen, kann dies zu Flüssigkeitsüberlastung und Hyponaträmie führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Echt jetzt, hör auf soviel Wasser zu trinken! Das kann ernsthaft gefährlich werden!!

Mit mehr oder viel trinken sind, wenn du sagen wir mal üblicherweise 2 Liter trinken würdest, die doppelte Menge gemeint - im Beispiel also 4 Liter.

Wenn du zu viel Wasser trinkst KANN es passieren das dein Mineralhaushalt, insbesondere der Phosphor- und der Kaliumspiegel in den Keller rutschen, je nach Körpergewicht mehr oder weniger schnell.

Und das KANN dazu führen das du mir nichts dir nicht umfällst und keine Schmerzen hast wenn du unten angekommen bist. Weil du auf dem Weg nach unten gestorben bist ohne es zu merken!

Richtig bemerkt! Alles nur KANN, aber willst es wirklich drauf ankommen lassen!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der körper nimmt sich soviel flüssigkeit aus der nahrung oder eben direkt vom getrunkenen wasser, wie er braucht. alles andere wird ausgeschieden.

bist du da sicher mit deinen 5 litern? das ist immerhin ein ganzer eimer voll oder bei einem glas mit 200 ml etwa 25 gläser. das schafft kaum ein mensch, da in den magen max. 1-1,5 liter reingehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mehr als 5l sollte man nicht pro Tag trinken, weil dann tatsächlich der Elektrolytehaushalt durcheinander geraten kann und das schadet allen Körperzellen (Wasservergiftung)!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, zu viel Wasser kann gefährlich sein.

Hast du denn so großen Durst?

Du solltest nicht nur Wasser, sondern auch Suppen/Brühen (Fleischsuppe, Gemüsesuppe) wegen dem Salz und anderer Mineralien trinken.

An deiner Stelle würde ich meinen Arzt fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, gefährlich ist es nicht.

Es ist höchstens sinnlos, solange Du nicht schwitzt wie ein Pferd und Du wirst natürlich andauernd zur Toilette laufen müssen.

Selbst diese 1,5 Liter Wasser, die man täglich trinken soll, sind nicht erforderlich, solange man sich normal und ausgewogen ernährt und der Rest des Organismus in Ordnung ist.
Der Körper meldet sich schon rechtzeitig, wenn er Flüssigkeit benötigt.

Mit gehen diese Überall-Trinkzwang-Wasserflaschen-Nazis voll auf den Sack.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naginata
08.02.2017, 15:34

Man lese auch:  



Waterlogged: The Serious Problem of Overhydration in Endurance Sports Kindle Edition


von Tim Noakes (Autor)



0

Also ich trinke fast  nie wasser das ist gefährlich ob zu viel weiss ich nicht pro tag lieber 1-2 liter mehr nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?