Zu viel Urlaub vor Ausbildungsende?

2 Antworten

Kann der Arbeitgeber nun mein Gehalt kürzen, da ich anteilig auf das Halbe Jahr ja keine 20 Tage Urlaubsanspruch habe?

Nein!

Wenn Du - in Deiner Situation - bei Beendigung des Ausbildungs-/Arbeitsverhältnisses bereits mehr Urlaubstage genommen hast, als Dir anteilmäßig zusteht, darf der Arbeitgeber den zu viel genommenen Urlaub nicht mit Ansprüchen Deinerseits (z.B. durch Gehaltskürzung) verrechnen.

Das gilt aber nur, wenn Du das Urlaubsentgelt - also die Bezahlung während des Urlaubs - bereits erhalten hast.

Festgelegt ist das im Bundesurlaubsgesetz BUrlG § 5 "Teilurlaub" Abs. 3:

Hat der Arbeitnehmer im Falle des Absatzes 1 Buchstabe c [Anmerk.: das betrifft Deinen Fall - das Arbeitsverhältnis besteht bereits länger als 6 Monate und endet in der 1. Jahreshälfte] bereits Urlaub über den ihm zustehenden Umfang hinaus erhalten, so kann das dafür gezahlte Urlaubsentgelt nicht zurückgefordert werden.

Hallo,

das kann er nicht. Besteht das Arbeitsverhältnis für mind. 6 Monate hast du sogar Anspruch auf den vollen Urlaub für 12 Monate.

lässt sich das aufgrund einer Rechtsgrundlage belegen? 
Mir wurde schon angekündigt das mein Gehalt gekürzt wird.

0

Na klar ;) maßgeblich hierfür ist der Paragraph 4 des BUrlG (Wartezeit)

0

dummerweise liegt der 15.06. innerhalb der 6 Monate, somit nur 10 Tage Urlaub

0

entschuldige, muss mich leider korrigieren! Habe gelesen, dass du deine Prüfung erst im Juli hast. Da diese allerdings schon im Juni hast, fehlen dir wenige Tage um den 6. Monaten im Kalenderjahr zu vollenden, also muss leider doch auf 5/12. gekürzt werden! Sorry!

0

"Dummerweise" schon, ja ;)

0

@ Lunicas:

hast du sogar Anspruch auf den vollen Urlaub für 12 Monate.

Das gilt dann aber nur, wenn das Arbeits-/Ausbildungsverhältnis in der 2. Jahreshälfte endet!

Edit:

Ich sehe gerade, dass Dir das selbst schon aufgefallen ist!

0

Was möchtest Du wissen?