Zu viel Umarmerei im Freundeskreis - Wie reduzieren?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sch# drauf, ob du jemanden damit verletzt. Wenn jemand dich fragt "Och krieg ich keine Umarmung?", dann sagst du halt "Vielleicht wenn wir uns ein bisschen besser kennen." und fertig. Du musst nicht Menschen in den Arm nehmen, nur weil andere es tun und du musst dich auch nicht dafür rechtfertigen, dass du das nicht willst. Lass es einfach sein, wenn dir nicht danach ist und weiche einen Schritt zurück, wenn dich jemand umarmen will. Lächel die Person an, reich ihr die Hand oder wink freundlich, je nachdem ob du überhaupt berührt werden willst und verlange Akzeptanz. Wenn es hinterher darum geht, die Arbeitskollegen der Eltern zu begrüßen, dann rennen die auch nicht hin und knuddeln.

Gar nicht so nah heran lassen! Mit kleinen, geschickten Schritten schaffst du es immer, knapp außer Reichweite zu stehen. Wenn die andern sich knuddeln, sagst du laut und freundlich "Auf Wiedersehen!", winkst in die Runde und gehst.

Falls jemand dich später fragst, warum du das neuerdings so machst, kannst du ihm ganz normal erklären, dass dir das Gegrabbel unangenehm ist, ganz besonders in der Grippe-Saison.

Winken bzw. Hand zum Abschied heben und einfach gehen, dann wirst du nicht umarmt. Umarmen ist aber irgendwie im Trend, also wird es schwer dem vollständig zu entkommen :)

Also mein ex-bester Freund hat mich verarscht und wollte mich deswegen nicht umarmen er ist immer schnell gegangen

Dann sei doch auch mal ein Mann und sag den entsprechenden Leuten das ins Gesicht.

Ich finde das auch überhaupt nicht schlimm, wenn du das nicht magst und dann entsprechend offen und ehrlich sagst.

Hier müsst euch ja nicht abknuddeln. Einfach Wange hinhalten mehr nicht... Das zu sagen ist schwierig.

Ich stell mich dann meistens einen schritt weg und sage laut Tschüß. Kann sein, dass andere verwirrt sind, aber wenn ich das nicht möchte mach ich es auch nicht.

Was möchtest Du wissen?