Zu viel Thunfisch schädlich? (Quecksilber)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi.
Da du dem Thun nichts Böses ansehen kannst, halte ich es für vernünftig, diese große Menge deutlich zu reduzieren. Unnötiges und leicht vermeidbares Gesundheitsrisiko.

Gruß, earnest

Danke für den Stern!

0

Thunfisch ist wirklich nicht sonderlich gesund, es enthält neben viel Quecksilber auch viel Cholesterin und viel entzündungsfördernde Substanzen. Iss lieber anderen Seefisch, wenn möglich aus kaltem Wasser.

Schmeckt auch besser, finde ich, als dieser in meinen Augen fürchterliche Dosen-Thun, den ich nur im Maissalat ertrage.

Am besten: frischen Seefisch.

1
@earnest

Jupp, oder vom Eismann. Und gedünstet zubereiten, nicht braten.

1

Nein, das ist in Ordnung. Nur leider kommt der meiste Thunfisch aus dem Pazifik und da strahlt alles wegen Fukushima.

400g sind schon pro Woche zuviel.

Grundsätzlich ist jedes "Zuviel" schädlich. Das gilt auch für die einseitige Ernährung mit Thunfisch, unabhängig vom tatsächlichen Quecksilbergehalt.

Ich esse nicht nur Thunfisch ;) Ich esse auch Fleisch, Reis, Nudeln, Fisch (Lachs), Obst usw.

0

Wer auf "Massephase" setzt, sollte aber unbedingt auch die Gehirnnahrung nicht vernachlässigen. :-))

3

Was möchtest Du wissen?