Zu viel Süßes/Fettiges gegessen - Gefahr, an Diabetes zu erkranken?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wo war das was du heute gegessen hast denn übertrieben ungesund? Ich sehe da jetzt nix (Sandwiches können gesund sein je nachdem was drauf ist und die 3 Cookies sind jetzt auch nicht soooooo schlimm). Kenne übrigens Leute die täglich nur FastFood und Süßigkeiten essen und das schon seit Jahrzehnten und kein Diabetes haben und genauso Leute die immer gesund sich ernähren und an Diabetes leiden ;) 

Von einem solchen Tag wie heute bekommst du aber ganz bestimmt nicht direkt Diabetes Typ 2 keine Sorge. Ansonsten hätte ich das schon vor Jahren bekommen müssen so wie ich mich noch bis vor 3 Jahren ernährt habe...... 

Gar nicht. Du hast einen Tag etwas mehr gegessen als sonst, die Welt geht noch lange nicht unter. Wenn du jetzt geschrieben hättest: "Ich ernähre mich seit 10 Jahren nur von Cola, Zuckerwatte, Burgern und Schokolade, dann hätten wir mal darüber reden können das ein potentiell gesteigertes Risiko besteht.
Was am Ende immer noch nicht heißt, dass du es bekommst, zum Glück.

Am Rande, übertrieben hast du nicht oder wo soll das überhaupt gewesen sein? Das war ein dämliches Sandwich und 3 Kekse. Das könntest du im Prinzip jeden Tag essen, da ist nichts schlimmes dran. Gesunde Ernährung in allen Ehren, aber solch eine Angst ist unbegründet und sollte nicht zum Normalzustand werden.


Hallo

Um es noch mal ganz klar zu sagen: wenn man sich gelegentlich ungesund ernährt, entsteht dadurch kein Typ-2-Diabetes!

Der Typ-1-Diabetes wird durch eine Autoimmunreaktion verursacht. Dabei werden die insulinproduzierenden Betazellen in den Langerhans-Inseln der Bauchspeicheldrüse durch die eigene Immunabwehr zerstört, weil sie als „fremd“ betrachtet werden. Bei diesem Typ besteht sowieso kein Zusammenhang zwischen Essverhalten/Gewicht und dem Diabetes!

Lediglich der Typ-2-Diabetes, der in Deutschland 90 bis 95 Prozent aller Diabetiker betrifft, entsteht oft auf der Basis des „Wohlstandssyndroms“. Aber auch für diesen bedarf es einer genetischen Disposition (Veranlagung) und einer sehr ungesunden Ernährung über einen langen Zeitraum sowie ein sehr inaktiver Lebensstil!

LG, Mia

Was möchtest Du wissen?