Zu viel stress in der schule? Was machen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo KittyCs, jetzt könnte man eine Doktorarbeit schreiben, wie man in der Schule Stress handhaben kann. Das würde aber mit Sicherheit zu 90 % an deinem Problem vorbeigehen.

Also Vorfragen: In welchem Gebiet besteht der Stress?

Lernstoff in einzelnen Fächern - Lernstoff umfassend - Probleme zwischen Schüler und Lehrer - zeitliche Überlastung - Hausaufgaben - Klassenklima - Probleme mit einzelnen Schülern - Probleme im Zusammenhang mit der Schulordnung - Probleme außerhalb der Schule, die ein gezieltes Arbeiten für die Schule erschweren - Probleme mit den Leistungsanforderungen der Eltern - Prüfungsangst - mangelnde Unterstützung durch andere - Mobbing..... es gibt noch mehr.... mehrere Punkte davon oder sogar alle?

Aus der ganzen Liste könntest du genau benennen , was los ist. Und dann kann auch jemand gezielt darauf eingehen.

Du solltest dir vielleicht erst einmal klarwerden, was genau dir soviel Stress bereitet. Oft übertreiben wir in vielen Situationen und denken, es wäre der Untergang der Welt.

Ich kenne dein Problem. Schule bereitet mir auch ziemlichen Stress und ich habe kaum noch Freizeit. Aber ich habe gemerkt, dass man durch einfache kleine Veränderungen den Stress etwas vermindern kann.

Ein aufgeräumter Tisch bringt zum Beispiel, dass man sich beim Hausaufgaben besser konzentrieren kann, dadurch sind die Aufgaben schneller erledigt, man hat mehr Zeit für wichtige Dinge. Handy bei den Aufgaben ausschalten ist auch super. Hausaufgaben direkt nach der Schule machen sowieso.

Bei Prüfungen kannst du den Stress vor allem vermeiden, wenn du früh genug zu lernen beginnst. Lieber jeden Tag ein bisschen, anstatt einmal ganz viel.

Ausserdem würde ich dir raten, mit deinen Eltern, Freunden oder einem Vertrauensleherer darüber zu sprechen.

Stress kann vielfältig sein: Wirst du geärgert? Kommst du im Stoff nicht mit? Fühlst du dich überfordert?

Verschaff dir einen Überblick, was genau dich stresst. Sind es einzelne Fächer, mit denen du größere Schwierigkeiten hast als mit anderen? Ist es der Lernstoff insgesamt, der dir zu viel ist? Kommst du mit manchen Lehrern nicht so gut klar?

All diese Dinge stichwortartig auf eine Liste schreiben, zunächst ganz wild alles, was dir einfällt. Dann sortieren. Dann die einzelnen Punkte danach durchgehen, was du wie ändern könntest. Eine Verbesserung deiner Lernmethoden zum Beispiel, brauchst du in dem ein oder anderen Fach Nachhilfe? Gibt es deutliche Probleme mit einem Lehrer? Bei welchen Dingen wäre es auch gescheit, mit deinen Eltern zu reden und wo könntest du Hilfe bekommen? Wenn du insgesamt überfordert bist lohnt es sich vielleicht auch zu überprüfen, ob ein Schulwechsel deinen Stress reduzieren oder ganz abschaffen könnte.

Nachhilfe, eine Klasse wiederholen (das ist nichts schlimmes) dann verstehst du den Stoff besser;)) oder auf eine andere Schule, wenn du Gymi bist dann auf die mittelschule, viel Glück ;)

Was möchtest Du wissen?