zu viel Spiel beim Lastwechsel, woran liegt das?

3 Antworten

Vielleicht dauert es auch nur so lang bis die Einspritzanlage auf Schubabschaltung geht oder die Drosselklappe hat einen Federanschlag und braucht etwas bis sie ganz zu ist.

Du solltest den Wagen auf der Ebenen Mal mit abgestelltem Motor, eingelegtem 1. Gang und gelöster Handbremse hin und her schieben um zu merken ob im Antrieb wirklich viel Spiel (ca 20 cm zwischen den Anschlägen würde ich als Normal betrachten) ist oder nur der Motor lange braucht bis er bremst. Ich kann mir schier nicht vorstellen dass irgendwo im Antrieb ein so grosses Spiel entstehen kann dass sich dies an verzögerter Motorbremswirkung bemerkbar machen würde.

Beschleunigt der auch später als Du Gas gibst?

kann vieles sein von kupplungsdefekt bis antriebswellen oder getriebe

Alles, was Du angibst, ist etwas zu unpräzise! Viel Spiel bis die Motorbramese einsetzt heißt wohl viel Zeit aber die Motorbremse ist auch von der Motrorleistung (Diesel, Benzin) und GAngwahl abhängig! GEnauso ruckelt es. wenn der GAng zu hoch ist und Du zu langsam fährst!

Sonst wären da noch Kupplung ( wenn sie rutschen sollte, dann Handbremse fest anziehen, höchsten GAng einlegen und versuche, wegzufahren! Wenn aufheulen, dann rutscht Kupplung. Achsen ausgeschlagen - WErkstatt!! Alex

Was möchtest Du wissen?