Zu viel selbstbefriedigt?

9 Antworten

Das kann bei Dir tatsächlich drr Fall sein, dass Du dich zuviel selbstbefriedigt hast.

Das Problem bei der Selbstbefriedigung ist, dass man(n) sich tatsächlich daran gewöhnt hat und in der Regel auch immer die gleichen Abläufe und Gegebenheiten hat und auf diese Weise dann auch immer sicher einen Orgasmus bekommt. Gerade wenn dies über einen längeren oder langen Zeitraum passierte.

Hatte man jetzt wieder eine Beziehung zu einer Frau ist das natürlich wieder alles ungewohnt und man hat Probleme eine Errektion geschweige denn eine Ejakulation zu bekommen, da die bisherige Art und Weise ja hier nicht funktioniert bzw. der Penis ungewohnte Reize und Gegebenheiten hat.

Es gibt sogar Männer, die durch ständige Selbstbefriedigung, meist mehrfach täglich, überhaupt nicht mehr in der Lage sind, eine Frau ausreichend sexuell zu befriedigen. Kenne sogar jemanden persönlich.

Normalerweise sollte es aber reichen, wenn Du ´ne Weile mit der SB aufhörst, damit dein Penis sich wieder an den "normalen Sex" mit einer Frau gewöhnen kann.

Also nicht unter Druck setzen (lassen) und die Sache entspannt angehen, evtl. vllt. mit einem netten Vorspiel!


Genau das ist dein Problem, wie du es am Ende selbst geschrieben hast, du baust Druck auf. Deine Selbstbefriedigung hat damit absolut nichts zu tun, denn die ist in keiner Weise schädlich und kann auch unabhängig vom Sex mit der Partnerin, egal in welcher Häufigkeit, durchgeführt werden. Es gibt nicht wenig Paare, die trotz einer harmonischen sexuellen Zweisamkeit sich häufig oder zumindest regelmäßig selbst befriedigen. Das hat keinen Einfluss auf den partnerschaftlichen Sex, wenn damit normal und unverkrampft umgegangen wird. Du darfst dich einfach nicht unter Druck setzen. Dass es bei dir keine organischen Gründe hat, wenn du bei deiner Freundin nicht zum Höhepunkt oder zur beglückenden Sexualität kommst, beweist die Tatsache, dass es bei der Selbstbefriedigung nicht so ist. Wäre es ein organische Problem, dann ginge es bei der Masturbation auch nicht. Dadurch ist klar, dass es sich bei dir um ein psychisches Problem handelt und da kannst du selbst erst einmal gegensteuern, indem ihr offen darüber sprecht, nichts unter Druck macht und vor allem Geduld habt. Es wird sich normalisieren, wenn ihr ganz locker ran geht und nur das macht, was im Augenblick geht. Versuche nichts mit Gewalt zu erreichen, denn das geht schief. Macht zusammen Petting, reizt euch gegenseitig und lasst euch Zärtlichkeiten einfallen, die euch beiden Freude macht, aber niemanden unter Druck oder Erfolgszwang setzt. Ihr werdet sehen, dass es immer besser gehen wird. Vor allem gib nicht der Selbstbefriedigung schuld an deinem Problem, denn die ist es nicht. Das kannst du getrost weiter machen wie bisher. Im Gegenteil, die hält dich fit und ist außerdem noch gesund. Ich denke, ohne Stress wird es bald klappen. Habt ein wenig Geduld.

Da ist eine Sperre in dir, die aber nichts mit der Selbstbefriedigung zu tun hat. Forsche in dir nach, ob du nicht vielleicht deine Freundin für "zu schade" für Sex hältst. Siehst du tief im Innern deine Freundin als so rein an, dass du sie nicht beflecken möchtest? Ist Sex zu Teilen für dich etwas Schmutziges?

Eine Sperre? Was meinst du genau damit? "Zu schade" dafür finde ich sie auch nicht oder so. Was meinst du genau mit dem rein sehen und dem beflecken?

0
@sk2905

Ich kann nur Vermutungen anstellen. Eine davon ist, und da wärst du nicht alleine, dass du deine Partnerin so sehr in den Himmel hebst, dass sie mit deinem "ekligen Sperma" nicht in Berührung kommen sollte. Ejakulation ist etwas Schmutziges, das vielleicht mit P.rnografie verbunden wird. Insofern hat es dann doch indirekt mit der Selbstbefriedigung zu tun.

Wohlgemerkt: Diese Abläufe sind dann unbewusst.

0

Wie werde ich die"Angst" vor Sex los?

Hallo Leute, Ich bin 19 Jahre alt und hatte mein erstes Mal mit 17 mit meinem damaligen Freund. Wir waren lange genug zusammen gewesen und ich hatte mich sicher gefühlt, deshalb habe ich ich zu diesem Schritt mit ihm entschieden. Das erste Mal war für mich unglaublich schmerzhaft, und die Male danach ebenso. Ich hatte nicht nur Schmerzen während dem Sex (obwohl er stehts sehr vorsichtig mit mir war), sondern haben mir vorallem die Blasenentzündungen nach jedem Verkehr das Leben zur Hölle gemacht und den Sex zur unendlich unangenehmen Erfahrung. Desweiteren hatte ich stets Probleme mit der Pille (Hab sie nie vertragen, obwohl ich einige Male versucht habemit ihr; jetzt hab ich's sein lassen). Ich bin nun wieder in einer Beziehung (seit langem) unzwar mit einem Jungen, der sehr lange Gefühle für mich hatte und mit dem ich mich sehr wohl fühle. Ich würde zwar gerne mit ihm schlafen, habe aber wenn ich darüber nachdenke wirklich Angst vor Sex. Zum einen weil ich weiß, dass es wieder sehr schmerzhaft werden wird, weil ich Angst vor der Blasenentzündung habe, die ich jedemal danach bekomme, und weil ich wirklich Angst habe (trotz Kondom) schwanger zu werden. Die Angst vor dem Sex liegt NICHT an meinem Partner, sondern sitz allgemein in mir fest. Hat jemand vielleicht Tipps was ich machen kann? Wie ich mich überwinden kann? Wie ich Blasenentzündng verhindern kann? etc. Ich bitte euch mir keine unnötigen Kommentare hinzuschreiben, denn mit Blödsinn bequatschen kann ich mich selber :-D

Danke im vorraus für die hilfreichen Kommentare, liebe Grüße Pia:-)

...zur Frage

Ist Sex in der Beziehung Pflicht?

Also: Mein Freund und ich haben keinen Sex. Aufgrund von negativen sexuellen Erfahrungen leide ich unter Sex und kann diesen nicht genießen. Trotzdem habe ich ein schlechtes Gefühl wenn ich nicht mit ihm schlafe, weil es doch irgendwie meine Aufgabe als Freundin ist ihn zu befriedigen oder?

...zur Frage

Bisexual? Asexual? Lesbian?

Ich bin zurzeit mit einem Jungen zusammen und ich liebe ihn auch wirklich sehr. Ich war vor dieser Beziehung mit einem Mädchen zusammen. Nur fühl ich mich jetzt unwohl wenn es zu den sexuellen Teilen der Beziehung kommt, weswegen wir einfach gar keinen Sex haben.
Das Gefühl hab ich jetzt aber nur bei Jungs. Bei Mädchen war das nicht so.

Ich hab absolut kein Problem mit küssen usw.

Heißt das jetzt noch das ich bi bin oder einfach asexuell oder lesbisch?

...zur Frage

Freundin erlauben einmal mit einem anderen Mann Sex zu haben?

Meine Freundin hat Angst sexuell etwas zu verpassen. Siehe hierzu die zwei vorherigen Fragen. Nun mache ich mir viele Gedanken darüber, sie meinte vor allem, dass sie halt eine Erfahrung nie machen wird und zwar Sex mit einem Fremden zu haben. Jetzt überlege ich mir, ob ich ihr nicht einfach sage, dass sie die eine Erfahrung machen soll, einmal mit einem Fremden Sex zu haben. Bin aber selber sehr skeptisch dieser Idee gegenüber.

Habe Angst vor Eifersucht von meiner Seite aus und dass dies unsere Beziehung dann zerstört.

Hatte jemand so eine Situation schon?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?