Zu viel Schlaf ungesund?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zuviel Schlaf kann auch auf eine Depression, bzw. Realitätsverweigerung, oder Ablehnung dieser hindeuten. Ich hatte vor langer Zeit auch mal so eine Phase. Ich gewöhnte mir dann an früh morgens, vor dem Frühstück mit dem Rad auf eine Wiese in der Natur zu fahren und dort (mit einem Buch) Yoga für Anfänger zu lernen. Inklusive Meditation vor und nach dem Yoga, dauerte. dies etwa 40 Minuten. In dieser Zeit begann ich auch (wieder) viel zu lesen, so auch ein Sachbuch mit dem Titel "Aufräumen mit Feng Shui". Daraus lernte ich, dass man sich getrost von allen Gegenständen trennen könne, welche man seltener als innerhalb von 6 Monate nutze. Dies tat ich konsequent und so wanderte etwa mein halber Hausrat auf den Sperrmüll. Ich tat dies da ich lernte, dass unnötige Materie nur unnötig Aufmerksamkeit und meine Energie absorbierte. Wenige Monate später zog ich in eine andere Stadt, wenige Monate darauf nach Spanien, wo ich lange lebte und sehr glücklich wurde. Ab da an, als ich begann mein Leben sehr zu genießen, bedurfte ich immer weniger Schlaf. Heute bin ich nach 5 Stunden Schlaf vollkommen regeneriert und ausgeschlafen und erwache jeden Morgen von alleine ohne Wecker.

Daher empfehle ich dir darauf zu achten dein Leben mit Inhalten zu füllen, die dich wirklich innerlich befriedigen. Auch mental, oder körperlich sehr anstrende Arbeiten können sehr Befriedigend sein, abhängig von deinen Bedürfnissen.

Dankeschön! Und ich finde deine Weiterentwicklung ziemlich cool

1

Zu viel Schlaf ist nicht ungesund, eher zu wenig. Aber trotzdem solltest du einen Schlafrythmus haben.

Wäre eher abzuklären ob es einen bestimmten, gesundheitlichen, oder "pubertären" Grund für dein langes schlafen gibt.

Ja das ist wirklich ungesund und geht auf die Knochen

13 Stunden ist schon echt viel.

Was möchtest Du wissen?