zu viel nachdenken über gefühle?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn ich mir das so ansehe, dann sieht es danach aus, als ob du deinen neuen Freund ziemlich magst, gerne bei ihm und mit ihm zusammen bist und immer dann wenn du nicht bei ihm bist du dir darüber Sorgen machst, dass du keine Vermisst-Gefühle spürst. Ich würde dir sagen, dass es doch solange du dich bei deinem neuen Freund wohl fühlst gut ist mit ihm zusammen zu sein. Es stehen euch ja nur die Sorgen und Zweifel im Weg die du hast, wenn du nicht bei ihm bist. Doch diese Sorgen müsstest du doch eigentlich nicht haben. Wahrscheinlich, aber da rate ich nur, liegt es an der Trennung von deinem vorherigen Freund mit dem du lange zusammen warst. Du hälst dich erstmal auf Abstand um nicht nochmal verletzt zu werden. Deshalb kannst du auch die Dinge nicht erwiedern, die er schreibt. Es kann sein, dass sich das mit der Zeit legt. Aber ich würde dir auf jedenfall empfehlen, mit deinem neuen Freund solange du glücklich bei ihm bist zu bleiben.

Das du diese dummen Zweifel und Sorgen nicht mehr denken musst. Dafür eine Lösung zu finden, hmm. Du könntest immer dann wenn du merkst, dass diese Gedanken aufkommen an was anderes denken. Z.B. Ich bin glücklich mit meinem neuen Freund und genieße es solange es anhält. Die Zeit wird zeigen was ich fühle.

Mit der Zeit wirst du dann sehen wie sich die Beziehung zu deinem neuen Freund entwickelt und ob du mit ihm zusammen bleiben willst.

Du bist in einem Alter, wo man erst noch lernen muss, mit seinen Gefühlen umzugehen. Daher ist deine Schilderung auch etwas widersprüchlich. Das ist aber normal, auch wenn man Radfahren lernt, geht das nicht so ohne Probleme und ohne dass man mal ins Schwanken kommt oder auf die Schnauze fällt. Es dauert seine Zeit, bis man gelernt hat, die Richtung zu finden und im richtigen Moment zu beschleunigen oder zu bremsen.

Es hat sicher seinen Grund, wenn du (noch) nicht 100% ja sagen kannst zu der Beziehung mit ihm. Aber es macht auch keinen Sinn, eine Entscheidung sofort treffen zu wollen. Damit hat deine Mutter schon Recht. Also mach dich nicht verrückt.

Fair wäre es allerdings, wenn du auch mit ihm drüber reden würdest und ihm zumindest das Signal gibst, dass du dir nicht ganz sicher bist. Insofern ist es ja auch richtig, wenn du ihm nichts vorheuchelst, was nicht aus deinem Herzen kommt.

Ich finde es gut, wenn du dich selbst so kritisch beobachtest. Aber man sollte Gefühle auch nicht kaputtdenken. Wenn du dich gut fühlst, dann genieße es. Und lass den Gedanken, dass es vielleicht nicht für immer ist, dabei ruhig im Hinterkopf schlummern.

lile3033 11.07.2011, 12:39

Ich habe ihm ja schon gesagt, dass es mir noch schwer fällt und ich nachdenke :) Und er hat das toleriert und meinte er versteht mich und es sei nicht so schlimm.. aber wie schaffe ich es am besten nach diesem Wohlfühlen nicht alles kaputt zu denken?

0
PeterSchu 11.07.2011, 14:26
@lile3033

Schwer zu sagen. Ich wage aber mal zu sagen, man könnte es fast als gut betrachten, wenn du nicht ein unendliches Gefühl von Sehnsucht nach ihm hast. Nach einer ersten Enttäuschung machst du es vermutlich ganz richtig, wenn du dich nicht gleich wieder vollkommen bindest und dich abhängig machst. Und wenn er Verständnis dafür hat, müsste das doch eigentlich erstmal ganz OK sein.

In einer Beziehung ist es ganz gut, wenn man Kopf und Herz gleichermaßen benutzt. Scheinbar gelingt dir das auch irgendwie. Auch wenn es nur instinktiv ist und du es nicht ganz verstehst. Aber lass es doch einfach dabei und denk nicht zuviel nach. Manchmal ist auch das "Bauchgefühl" gar nicht verkehrt.

0

Deine Mutter hat Recht, du denkst zu viel. Du bist noch jung und solltest genießen.
Das ist sowieso der einzige Weg dein Problem zu lösen. Durch ständiges nachdenken kommst du da nicht weit. Warte einfach ab wie sich die Beziehung entwickelt, oftmals erkennt man die wahren Gefühle erst in einer Krisensituation. Ob du ihn missbraucht hast, um deinen Ex zu vergessen/verarbeiten, kannst erfahrungsgemäß nichtmal du selbst wirklich sagen, da soetwas meistens nicht bewusst geschiet und dir keine böse Absicht zu unterstellen ist. Insofern lass sich die Beziehung erstmal entwickeln.
Außerdem lass dich nicht drängen, Liebesbekenntnisse müssen von dir selbst kommen! Anscheinend ist dein Freund in der Beziehung ja sehr verständnisvoll.

Du hast - wie so viele - deinen neuen Freund benutzt um dich aus der alten Beziehung zu lösen. So was geht fast immer schief, da man dann mit der alten Beziehung nicht abgeschlossen hat.

Aber deine Mutter hat Recht, zerbrich dir nicht denk Kopf. Eine Beziehung kann immer schief gehen.

Was möchtest Du wissen?