Zu viel Koffein: Übelkeit?

5 Antworten

Kommt drauf an, wieiviel du von diesem Gesöff trinkst. Übelkeit kann durch die Kohlensäure ggf. ausgelöst werden , wenn z.B. der Magen nicht in Ordnung, ist werte Col(a)apothekerin. Herzrasen kann durch ein Zuviel an Koffein ausgelöst werden, auch das ist möglich, doch dann mußt du es schon recht exzessiv im Konsum treiben.

All das wurde dir schon mehrmals gesagrt, doch wie heißt es so schön. "die Katze läßt das Mausen nicht", daher isses möglich, dass alles vorerst für die Katz iss bei dir.

Auch wenn du es nicht tust, du solltest einen Arzt aufsuchen, dein Magen gehört mal gründlich durchgecheckt.

Deine Übelkeit könnte von der Säure (Kohlensäure, Phosphorsäure) in der Cola bzw. Red Bull kommen.

Aber da du wohl sehr große Mengen an Koffein zu dir nimmst kann es natürlich auch direkt vom Koffein durch die Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem kommen.

Die Übelkeit kann auch von den Zuckerausstauschstoffen kommen. Also von Cola light wird mir übel und ich denke, es liegt am Süßstoff. Oo

Ist Red Bull Cola eigentlich so ungesund wie ein Energy Drinn oder Coca Cola?

Steht oben

...zur Frage

Koffein: Kribbeln im Körper?

Ich habe heute eine 330ml Dose red bull und 400ml Cola getrunken. Jetzt kribbeln meine Arme und Beine stellenweise leicht. Kommt das vom Koffein?

...zur Frage

Zu viel Koffein - Übelkeit?

ich trinke ausschließlich cola light/zero und in letzter zeit auf öfter mal 'nen kaffee oder eine dose red bull. heute war mir phasenweise total übel und das kommt häufiger vor. und übelkeit ist ja auch eine potenzielle nebenwirkung von zu viel koffein. aber: kann ich durch ausschließlich cola trinken wirklich so viel koffein aufnehmen, dass mir schlecht wird? und warum ist mir dann nur manchmal schlecht und nicht durchgehend? was ist das?

...zur Frage

Migräne durch Kaffee?

Ich habe keine Lebensmittelallergien oder -intoleranzen. Kaffee trinke ich gerne, aber nur phasenweise, Koffein trinke ich aber seit mehr als zwei Jahren nahezu täglich und bin daher daran gewohnt. Ich habe zwei Jahre am Stück jeden Tag ausschließlich Cola Light getrunken, vor mehr als einem Monat habe ich damit aufgehört und trinke seitdem überwiegend Sprudel, zwischendurch aber auch normale Cola und ab und zu mal Red Bull. Ich vertrage alles ohne Beschwerden, selbst das Red Bull löst absolut keine negativen Nebenwirkungen bei mir aus. Als ich das letzte Mal Migräne hatte, habe ich allerdings unmittelbar zuvor eine Tasse Kaffee getrunken. Und weil ich nicht weiß, ob ein diesbezüglicher Zusammenhang besteht, trinke ich seither nur noch selten Kaffee; ein Mal habe ich seit dem letzten Anfall eine Tasse getrunken und bekam keine Migräne. Bisher hatte ich nie Probleme mit koffeinhaltigen Getränken, und ich kann nur wiederholen, dass ich sogar Red Bull vertrage. Kam die Migräne beim letzten Mal vom Kaffee? Oder war das nur Zufall? Kann der Kaffee allein überhaupt zur Migräne führen, oder müssen da mehrere Faktoren gemeinsam wirken? Habt ihr diesbezügliche Erfahrung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?