Zu viel Eisen im Blut - Was passiert?

4 Antworten

"Die Nebenwirkungen sind bei den Eisentabletten relativ häufig: Viele Patienten klagen über Magen-Darm-Probleme wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung oder Magenkrämpfe. Durch Vitamin C kann zwar mehr Eisen aufgenommen werden, aber die Nebenwirkungen können sich dadurch verstärken. Bei Patienten mit bestimmten Magen-Darm-Erkrankungen würden die Eisentabletten die Symptome sogar noch verschlimmern. Problematisch wird es außerdem, wenn man eine Entzündung im Körper hat, da diese eine Eisenaufnahme über den Darm blockiert. Im Falle eines ausgeprägten Eisenmangels, einer Blutarmut oder einer starken Entzündung sollte daher eine intravenöse Eisengabe in Betracht gezogen werden. "

http://www.eisen-netzwerk.de/eisen/eisenmangel-therapie.php

Das überschüssige Eisen wird in Organen abgelagert und kann dort zu Gewebsschäden und toxischen Reaktionen führen. Betroffen sind meist Leber, Pankreas, Herz, Hirnanhangsdrüse und die Gelenke.

Durch die Organschäden werden häufig Beschwerden ausgelöst: Krämpfe im Oberbauch, Schmerzen in der Brust, Kurzatmigkeit, unregelmäßige Herzschläge sowie Gelenkschmerzen (besonders in Knien, Hüften und Fingern). Spätfolgen können beispielsweise Leberzirrhose und -krebs, Diabetes und Bauchspeicheldrüsenkrebs sein.

 

Mfg Bockwurstpilot

Dann lagert sich das Eisen in den Organen ab, was gar nicht gut ist.

Was möchtest Du wissen?