zu unrecht geld erhalten.wann verjährt?

8 Antworten

wo klein Kläger, da kein Richter. Fall beendet, du kannst nachweisen, dass du alles mögliche unternommen hast. Punkt ende. Freu dich über den Geldsegen.

Im Netz findet man Verjährungsfristen von 3 Jahren für Ungerechtfertigte Bereicherung, §812 BGB wurde ja schon gennant. Es gibt sogar welche, die behaupten §818 BGB würde Dir erlauben, das Geld zu versaufen, allerdings nur solange Du gar nicht weisst, dass das Geld unrechtmäßig Dir gehört.
Also wenn einem schon zuviel Geld überwiesen worden ist, nicht sagen "es ist zuviel überwiesen" sondern "warum ist soviel überwiesen worden" dann kann man sich entreichern ;-)

ich habe mal ein Handyguthaben aufgeladen, leider mit einem Zahlendreher auf ein fremdes Handy. Es waren nur 15 Euro, ich habe den Nutzer auf diese Tel. Nummer angerufen und ihm gesagt, dass das Guthaben einem 12 jährigen Kind gehört, er hat es nicht zurückgeladen, aber für ein Kind mit 12 Jahren ist das viel Geld. Ich würde es tun, denn wie in deinem Fall hat man keine Freude damit.

Aber wenn sich keiner meldet, behalte es, was sollst du sonst tun?

Was möchtest Du wissen?