Zu steif in der Hüfte und im Rücken Übungen

3 Antworten

Da gibt's einige Übungen. Ich persönlich mache da viel mit dem Gymnastikball. Draufhocken und die Hüfte vor und zurück bewegen, sodass der Ball sich immer etwas vor und zurückrollt, aber nie wegflutscht. Oder mit der Hüfte 8ten kreisen. Oder mit dem Ball durch die Gegend hopsen, als Hände auf die Oberschenkel und nur durch die Hüfte den Ball Stückweise vor schieben. Und dabei drauf rumhüpfen *G* Macht irre viel Spaß, v.a. wenn man freunde hat die den Blödsinn mitmachen :D auf dem Ball kann man auch super mit der Hüfte kreisen, immer aus der Hüfte heraus, nicht mit dem Oberkörper. Für den Rücken ist es mal ganz gut, wenn man mit der Hüfte hockenbleibt und den Oberkörper mitsamt Kopf im Kreis bewegt. Das ist gar nicht so leicht, ich kipp da schnell mal seitlich vom Ball ^^'

Für den Rücken und auch für die Hüfte ist es gut, wenn man sich hinstellt und z.B. den 3-Schritte-Kick (heißt bei uns so) macht. Drei Schritte laufen, rechtes Bein so hoch werfen wie man kann (früher in der Garde hieß es mit dem Oberschenkel an die Nase, aber das schaff ich nicht mehr ^^) und dann wieder drei Schritte laufen, linkes Bein hochwerfen, 3 Schritte usw.

Auch der Seitkick ist gut. Hinstellen und das Bein nach vorne kicken, dabei aber durch die Hüfte das Standbein drehen, sodass man seitlich steht. Dann kickt man geradeaus raus und dreht sich wieder zurück während man das Bein zurücknimmt. Das kenne ich vom Taekwondo, habe aber vergessen wie der Schritt wirklich heißt :D

Im Stehen die Arme ausstrecken und sich immer seitlich bis 180° drehen (bei uns der Propeller xD) das lockert die Rückenmuskulatur und die Hüfte.

So, mehr will ich nicht mehr schreiben :D Ich denke auch das reicht oder? ^^

Hei

Meine Übung ist jetzt schwer zu erklären

Also: Du legst dich ausgestreckt hin. Dann winkelst du das Bein an/stellst es auf. Egal welcher Winkel. Je kleiner er ist (Fuss näher richtung Körper/Bauch) desto wirksamer. Immer wieder den Winkel ändern. Das andere Bein legst du auf das andere. Also der Fuss sozusagen auf das Knie und ein bisschen weiter

Es ist so wie auf dem Bild nur das Bein nicht in der Luft (das untere) sondern auf dem Boden und die Arme kannst du liegen lassen

Und dann: Einfach die Beine immer so weit nach links und recht wie es geht. Irgendwann die Beine wechseln. Die Schultern sollten am Boden bleiben, du musst dich aber nicht dagegenstemmen und dich "wehren"

Das ist eine sehr gute Übung um locker zu werden. 

Oder auf dem Pferd einfach immer so weit wie es geht nach hinten schauen. Wenn die Schultern nicht mehr weiter gehen, der Kopf noch ein bisschen weiter. Das Pferd kann einfach stehen, kannst es aber auch im Schritt (Wobei man beachten muss, dass du ja bei dieser Übung auch dem Pferd "Zeichen" gibt. Deswegen mag das nicht jedes Pferd beim laufen)

Lg

 - (Reiten, Rücken, Hüfte)

Was möchtest Du wissen?