Zu spät umgemeldet was passiert jetzt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, das kostet nichts, denn man hat Dich ja noch nicht "erwischt" und zur Anmeldung aufgefordert. Man unterstellt zunächst niemandem Vorsatz. Wirst Dir halt anhören müssen, dass die Frist eigentlich 14 Tage beträgt, aber Du wirst nichts bezahlen müssen. Wohnungsgebermeldung (vom Vermieter) und Ausweis mitnehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Gebühren kann jede Kommune selbst festlegen. das kann vollkommen kostenlos sein aber auch bis zu 50 € kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cyberos
04.02.2017, 16:06

Aber was ist mit der 500€ Strafe für das zu späte um melden?

0

Na ja, wenn Du glaubhafte Gründe vorbringst wird man dich bestenfalls mündlich verwarnen.

Für die Anmeldung brauchst Du übrigens die die Wohnungsgeberbestätigung.

So einfach hingehen und ummelden ist nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt immer auf die Stadt und auf die Mitartbeiter an. 500.- EUR kann ich mir aber kaum vorstellen.

Meiner Erfahrung nach kostet es nichts. Ich habe mich schon mehrfach zu spät umgemeldet, es sind keine Kosten entstanden. Sei einfach freundlich und entschuldige dich. Wird schon gutgehen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich hab in der Kommunalverwaltung gearbeitet, 500€ ist ein Höchstsatz.
Einfach hingehen und braucht ja nicht zu sagen wann du Umgezogen bist,

mir ist kein Fall bekannt, das eine Strafe ausgesprochen Wurde. Bei den
Ummeldungen geht s immer um den Stichtag 30.06. Wenn du jetzt hingehst nicht vor dem 30.06m2016 angeben,  nur nun vor einigen Wochen.

Dies  ist aus eigener Beruferfahrung wiedergegeben.

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?