Zu schnell gefahren mit Auto von Mutter?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ausgehend davon das es eine vorwerfbare Geschwindigkeitsübertretung von 41-50km/h gab ist erst einmal Folgendes zu erwarten:

  • 160€ Bußgeld
  • 2 Punkte
  • 1 Monat Fahrverbot

Ich muss Dir auch die Hoffnung nehmen das ein Anderer für diese OWi einstehen kann - bei dieser Höhe sieht die Bußgeldbeldbehörde schon sehr genau hin wem sie den Tatvorwurf macht. Durch das Foto ist das ja eindeutig beweisbar - ein anderer Fahrer kommt also nur äußerst selten in Frage. Das beginnt bereits damit das Deine Mutter als Halterin nur einen Zeugenfragebogen bekommen wird - damit scheidet sie also schon aus. Macht sie keine Angaben wird man recht schnell auf Dich als Familienmitglied kommen - die Chancen stehen also schlecht unentdeckt zu bleiben.

Um das Fahrverbot abzuwenden muss eine persönliche Härte vorliegen, das heißt Du müsstest z.B. Deinen Arbeitsplatz verlieren weil Du ihn nicht erreichen kannst. Im Gegenzug würde dann aber das Bußgeld angemessen erhöht werden. In aller Regel liegt ein derartiger Härtefall aber nicht vor weshalb das Fahrverbot auch bestehen bleibt, selbst vor Gericht.

Ist der Bußgeldbescheid dann mal rechtskräftig kommen auch noch Probezeitmaßnahmen hinzu. Man wird Dir ein Aufbauseminar anordnen wodurch sich auch die Probezeit um 2 Jahre verlängert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nichts kannst du machen. Den Lappen bist du erstmal los...dann kriegst du eine Probezeit Verlängerung und eine Nachschulung darfst du auch noch machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Siilvan
29.11.2015, 01:19

Für wie lange ? Brauche den für die Arbeit,  da die 60 km entfernt ist.

0

deine mutter wird den brief bekommen mit dem bild dazu. sie kann dann einspruch erheben und behaupten sie sei nicht gefahren.

an hand des bildes sollte erkennbar sein, dass da auch keine frau am steuer war.

wenn du glück hast, kommt die polizei nicht drauf, dass du gefahren sein könntest. deine mutter ist nicht verpflichtet weitere auskünfte zu geben, denn man muss keine aussage machen wenn man dadurch familienangehörige belasten würde.

die polizei müsste also nachweisen können, dass du am steuer warst. da geht es dann wohl auch um ein alibi. aber die sind auch nicht dumm ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Siilvan
29.11.2015, 01:23

Und wenn sie es raus bekommen. Dürfte die Strafe dann schlimmer werden , als wenn ich es sofort gestehe? 

Und wie würden die das nachweisen?

0
Kommentar von dafee01
29.11.2015, 01:25

Die Polizei geht dann zur Gemeinde-/Stadtverwaltung und vergleicht die Bilder! Dann haben sie dich!

0

Gar nix kannst du machen. Bei zweimal 26 zu schnell in 12 Monaten ist der Lappen eh weg, ab 40 zu schnell einmalig auch. Also keine chance. Einziges wäre, wenn deine Mutter die Schuld auf sich nimmt, dann wäre ihr Lappen weg. Kann aber sein dass Polizei sagt ist ein Mann gefahren, war also nicht deine Ma und sie machen Fotoabgleich oder sowas.. oder deine ma sagt net wer gefahren ist, wenn du Glück hast verfolgen sie es net weiter. Würde aber prinzipiell sagen du hast schlechte Karten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
29.11.2015, 10:49

Bei zweimal 26 zu schnell in 12 Monaten ist der Lappen eh weg

Das liegt hier aber nicht vor.

Einziges wäre, wenn deine Mutter die Schuld auf sich nimmt

Was sicher nicht funktionieren wird, Stichwort Altersunterschied, Geschlecht.

0

Den Führerschein bist du los!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?