zu schnell gefahren. Geblitzt mit +29 km/h Beifahrer angeben möglich?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich persönlich würds versuchen.. Wenn er sich dazu bereit erklärt, und das tatsächlich auffliegt.. Würde ich halt immernoch behaupten wir wusstens ja nimmer, ist schon so lange her. Besten Wissen & Gewissen. Fertig.

Einfach mit dem Argument: Er fährt oft und ihr wart euch beide sicher, an diesem Tag um die Uhrzeit ist er gefahren.

Versuchs mal, und schau mal dass du von den Punkten runter kommst, werden langsam viele ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht problemlos, da die Bilder nicht ueberprueft werden. Ausnahme: die Person ist Auslaender. Ich habe das dmals mit Hilfe einer Firma gemacht (gegen Bezahlung). Da kannst du nachlesen wie es funktioniert : http://www.punktefrei.com

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaub mir, die Fotos sind gestochen scharf. Bevor ich mir möglicherweise noch ein Verfahren wegen Betrugs einhandele, würde ich an deiner Stelle eher "nur" die Punkte in Kauf nehmen und zukünftig vorschriftsmäßig fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von trixieminze
09.07.2011, 15:33

Betrug ? Solch ein Unsinn !

0

Zum Hergang kannst Du lügen was das Zeug hält . Nur bei Deinen persönlichen Daten ( Name Geb. Datum, Anschrift, usw. ) mußt Du auf dem Teppich bleiben, sonst Ordnungswidrig nach § 111 OWiG .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zwieback
09.07.2011, 15:39

bist du vom Fach, dass Du das so schreibst? Deine Aussage, war auch mein Bauchgefühl. ich muss ja in der tat nicht unebedingt mehr wissen, wer gefahren ist. Und das Bild wäre nur durch aufwendiges Einloggen auf dem Polizeiportal einzusehen. Also nicht offensichtlich im Anhörungsbogen. Wenn ich alleiniger Fahrer gewesen wäre, hätten die mir wahrscheinlich gleich ein Foto mitgeschickt zur Bestätigung. Da es aber 2 Insassen sind, muss nachgefragt werden. Sehe ich das richtig?

0

Ich würde es nicht machen. Wenn du auffliegst, und das wirst du bestimmt wenn ein Bild vorhanden ist, wird es erst richtig schlimm.Zu sagen, du hättest das Bild nicht gesehen, besagt doch, daß du mit Bild zugegeben hättest, gefahren zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

erstmal wird ja der halter angeschrieben, wenn du dann deinen kumpel angibst und dieser die Strafe annimmt, guggt sich niemand das Foto an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zwieback
09.07.2011, 15:35

danke! Ich denke, der Fall ist positiv für mich, da ja tatsächlich ein Beifahrer auf dem Bild zu erkennen wäre. Und warum sollte sich der Beamte noch mehr Arbeit einhandeln, wenn es so stimmig wäre.

0

Du weisst, dass das eine Straftat wäre. Du musst schon damit leben, dass DU die Punkte bekommst. Im schlimmsten Fall wird dann wegen Betruges und Falschaussage gegen Dich ermittelt. Der Anhörungsbogen ist wie eine Zeugenaussage vor Gericht.

Und sorry:

Wer zu schnell fährt, muss auch mit der Strafe leben können!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von linuxmaverick
09.07.2011, 15:09

polizei und ordnungsamt anlügen ist keine Straftat, vor Gericht schon, da er der beschuldigte ist, darf er sowieso lügen, da das Gesetz von niemanden verlangt sich selbst zu beschuldigen. Mit dem Rest hast du vollkommen recht bei schon 8 Punkten sollte er sich langsam mal einen anderen Fahrstil zulegen.

0
Kommentar von Zwieback
09.07.2011, 15:43

Ja, ich gelobe Besserung. Ich habe 20 Jahre kang nicht einen einzigen Punkt und letztes Jahr hat es dann gehagelt. Bin mit anhänger Autobahn gefahren. Und Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie ungewohnt es ist, LKW´s nicht wie gewohnt zu überholen, wenn Überholverbot auch für PKW mit Anhänger gilt. Mein Fahrstil ist eher gediegen. In der jetzigen Situation bin ich 400 km Autobahngefahren. Da war 129 vom Gefühl nicht zu schnell in einer 100er Zone. Schlichtweg übersehen. Grund aber keine Entschuldigung :-) Dennoch möchte man alles ausschöpfen, um die Strafe erträglich zu gestalten.

0

Mache es so, es kann nichts passieren . Dann bekommt der " Beifahrer " bald einen Anhörbogen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach zu deinem Vergehen stehen. Und in Zukunft korrekt fahren, dann ist alles OK und du musst hier nicht danach fragen, wie du deine Verantwortungslosigkeit umgehen kannst.

Keine dummen Sprüche? Du fährst auf der Straße dumm. Alles andere kannst du dir selber sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das is soweit ich weiss sogar strafbar, wenn man fäschlicherweise einen anderen angibt als Fahrer. Wäre Falsche Verdächtigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zwieback
09.07.2011, 15:36

Bei Ordnungswidrigkeiten ist das -soviel ich weiss- noch keine Starftat. Erst wenns zu Sache ginge, müsste ich halt einlenken, sagt mir mein gesunder Menschenverstand.

0
Kommentar von porsche911marc
13.07.2011, 22:07

Nicht ganz richtig. Wenn der Fragebogen an den Beifahrer weitergegeben wird und dieser den ausfuellt, ist rechtlich nichts zu beanstanden.

0

Du weißt aber schon , das da Fotos gemacht werden? Und wenn du weißt das es falsch war , dann steh auch dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?