Zu schnell gefahren, da ich dem Rettungsdienst Platz gemacht habe!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das musst Du wohl so akzeptieren.

Du hast zwar nach § 38 StVO die Pflicht einem Einsatzfahrzeug mit Blaulicht und Signal sofort freie Bahn zu schaffen, das aber immer nur unter Beachtung der StVO. Eine Geschwindigkeitsübertretung ist also auch dann nicht erlaubt und kann geahndet werden.

ok..Danke erstmal. Aber muss nicht genau hier abgewägt werden. Ich meine ein bisschen die Geschwindigkeit überschreiten und somit eventuell ein Menschenleben zu retten steht doch absolut im Verhältnis, oder? Oberster Satz in der STVO lautet doch gegenseitige Rücksichtnahme. Und genau hier habe ich unter Beachtung des §38 Stvo meine Pflicht erfüllt, oder?

Und stellt man sich die Frage der Kausalität, wäre es sonst nie zu einem Foto gekommen..

0
@ChrisW1986

Es liegt im Ermessen der Bußgeldbehörde ob sie das ahndet oder nicht.

Mit etwas Fingerspitzengefühl kann die Bußgeldbehörde in Fällen bei denen die Sachlage klar ist darauf verzichten. Wer z.B. bei Rot wenige Meter in den Kreuzungsbereich einfährt um einem Einsatzfahrzeug Platz zu machen dem wird ja auch kein Rotlichtverstoß vorgeworfen.

Besteht die Bußgeldbehörde aber darauf dann wirst Du auch mit einem Einspruch kaum Erfolg haben.

1

Du kannst das anfechten! Das ist nämlich ein Grund, keine Strafe dafür zu bekommen, wenn ein Grund wie Rettungswagen vorlag. Allerdings solltest Du Dir bei sowas Uhrzeit und Datum merken und dich an die Stelle wenden, die Dir das Schreiben geschickt hat. Schreib einen Brief und nimm Stellung, dass am xx.xx.2014 um xx.xx Uhr Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht kamen und Du nur Platz machen konntest, indem Du über die Kreuzung fährst und dort hältst.

ich habe ja bereits den Anhörungen ausgefüllt und die Antwort erhalten, dass es kein Rechtfertigungsgrund ist.

Für mich steht es auch im Verhältnis leicht und ohne jegliche Gefährdung schneller zu fahren und ggf. die Rettung eines Menschen zu gewährleisten.

Im Gegenteil, wäre ich auf der Kreuzung stehengeblieben, hätte rechts geblinkt, hätten die Rettungskräfte gedacht ich bin ein Rechtsabbieger. Das wäre dann wirklich unübersichtlich geworden. Und der Fahrer des Krankenwagens ist ja sogar mein Zeuge. Ich hatte persönlich mit Ihm gesprochen.

Anwalt, Gericht etc. wird teuer. Ich bin aber am überlegen, ob ich es drauf anlege?

0
Du kannst das anfechten! Das ist nämlich ein Grund, keine Strafe dafür zu bekommen, wenn ein Grund wie Rettungswagen vorlag.

Eine Geschwindigkeitsübertretung ist auch dann nicht erlaubt.

0
@ChrisW1986

!? Bei uns in der Fahrschule wurde gelehrt, dass das sehr wohl ein Grund ist für einen Moment zur Seite zu fahren, wenn die Ampel rot zeigt, wenn es eben nicht anders geht, besser als auf den Bürgersteig zu fahren und Fußgänger zu gefährden.

Es ist schwer die Situation zu beurteilen. Wenn man schon an der Geschwindigkeitsgrenze fährt und von hinten kommen welche angerauscht, es gibt Menschen, die aus Panik dann schnell aufs Gas drücken und seitlich ranfahren. Wenn er das auch so erklärt, dass er einfach instinktiv gehandelt hat, ohne Absicht mal eben einen Grund zu haben, um absichtlich aufs Gas zu drücken und wenn er dann erklärt, dass er eben wie er schrieb nicht das Leben eines Menschen gefährden wollte und eben so gehandelt hat, also ich bezweifel, dass er dann dennoch Strafe zahlen muss, wenn er sonst vielleicht keine Punkte oder Bußgelder bekommen hat. Aber das kann ich nicht beurteilen.

0

Das ist ein Rechtfertigungsgrund!

An den Vorgesetzten wenden!

Bis zum Gericht würde ich es aber nicht treiben, das kostet nur Zeit (und damit Geld) und Nerven...

Das ist ein Rechtfertigungsgrund!

Nein, auch dann darf man nicht gegen die StVO verstoßen.

0
@Crack

also, ich darf in einen Kreuzungsbereich einfahren um dem Rettungswagen platz zu machen, aber nicht leicht die Geschwindigkeit erhöhen?

Wie gesagt, ein anderes Verhalten hätte dazu geführt, dass ich auf der Kreuzung gestanden und andere gefährdet hatte. Je nach Verhalten des Rettungswagenfahrers hätte er dann auch nicht so Problemlos passieren können.

Also dann lieber auf der Kreuzung Anhalten, andere Behindern, ggf. dem Rettungswagen den Weg versperren?

0

Ich würde mal nen anwalt fragen

Ja gut ist blöd aber wegen 30 Euro streiten ?

Was möchtest Du wissen?