Zu schmale Tür Hauswirtschaftsraum

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ihr habt die Wohnung besichtigt und so wie besichtigt gemietet. Dass der Mieter selbst dafür Sorge tragen muss, dass er sein Eigentum auch in die dafür vorgesehenen Räumlichkeiten einbringen kann, ist eigentlich selbsterklärend. Wenn die Tür nur eine lichte Weite von 54cm hat, dann muss entweder eine passende Gerätetechnik angeschafft, oder aber die Tür auf eigene Kosten verbreitert (nach Zustimmung des VM!) werden.
Immerhin ist es eure Entscheidung, was ihr anmietet und vor allem, was ihr mitbringt - dafür kann man ja nun wirklich niemanden anderen verantwortlich machen.

Wenn ihr Euch neue Möbel bestellt und dann die Packer vor Ort feststellen, dass die nicht durch den Gang/die Türe passen, dann ist es ja auch euer Problem und nicht das Eures Vermieters.

Dann kann der Vermieter es aber nicht als DEN Raum anpreisen, wo ALLE Geräte reinpassen! Und wie gesagt, als wir uns die Wohnung angesehen haben und uns für sie entschieden haben, war noch nicht erkennbar, dass die Tür so schmal wird.

0
@SunaTiger

Mal ganz anders herum: Gibt es denn einen triftigen technischen Grund, warum die Türe so schmal ist? Denn 54cm ist ja teurer als 80 oder 100cm (Normzargen). Das baut man nicht ohne zwingenden Grund so ein.

0
@FordPrefect

Eigentlich nicht. Links ist eine Dachschränge, aber nach rechts ist ohne Probleme noch Platz. Und eine tragende Wand ist es auch nicht, sondern nur eine dünne, zusätzlich eingezogene.

0
@SunaTiger

...und die Tür öffnet sich auch nach rechts (also nicht in Richtung Dachschräge)? Dann würde ich mit dem VM verhandeln, die Türe zu verbreitern. Bei einer Ständerwand bzw. Rigipsplattenwand ist das in wenigen Stunden erledigt. Es wäre allerdings dann auch nur fair, wenn ihr ihm vorschlagt, die Kosten zum Teil (50%?) zu tragen.

0
@FordPrefect

Leider nein, sie öffnet sich nach links, also genau in Richtung der Dachschräge... Macht das etwas aus? Weißt du zufällig, wieviel so etwas ungefähr kostet?

0
@SunaTiger

Vermutlich ist die Öffnungsrichtung der Grund für die schmale Ausführung. Wäre sie 80 oder 100 cm breit, würde sie vermutlich an der Dachschräge anschlagen. Dann bliebe zu prüfen, warum sie nicht anders herum anschlagend gebaut wurde (oder nach innen hin öffnend, also entgegen der Bewegungsrichtung).
Im Trockenbau eine Tür einziehen dürfte so um die € 200.-- zzgl. Türe/Zarge liegen. Die Kosten für Türzarge und Tür sind abhängig vom in der Wohnung gewählten Modell.

0
@FordPrefect

Ok, vielen Dank. Die Tür schlägt aber auch so an die Dachschräge an. Warum sie nicht anders herum gebaut wurde kann ich nur den Vermieter fragen. Kann es etwas damit zu tun haben, dass das Haus unter Denkmalschutz steht?

0
@SunaTiger

Die Tür schlägt aber auch so an die Dachschräge an.

Ja, aber später als bei einer Breite von 80 cm oder mehr ;-)

Mit dem Denkmalschutz hat das sicher wenig zu tun, das interessiert niemand. Zumal dann nicht, wenn die Wand ohnehin neu eingezogen wurde. Eher hat niemand mitgedacht, und/oder nach Einbau hat man erst realisiert, wie schmal das wird und wollte es nicht mehr (kostenlos) ändern. Ich würde dem VM die hälftige Kostenübernahme vorschlagen, zumal ja auch das Argument nicht von der Hand zu weisen ist, dass damit der Wert der Wohnung gesteigert wird.

NB.: Man kann natürlich auch Türen mit schrägen Zuschnitten anfertigen lassen. Das ist aber nicht billig (gibt´s bei Maisonette häufiger).

0

grundsätzlich verpflichtet der Hinweis des Vermieters auf einen Hauswirtschaftsraum nicht zwingend dazu die Aufstellung bestimmter Geräte zugewährleisten....Wäre die Türe in der Skizze vermaßt gewesen oder der Vermieter hätte eine klare Ausage zur Türbreite gemacht wäre das anders. Klar ist mir hier nicht, ob ihr Mieter oder Eigentümer der Wohnung seit. Mein Tipp: evtl. lässt sich die Türzarge ausbauen und die Geräte könnten dann durchtransportiert werden, danach Türzarge wieder einbauen. Bei Neubautürzargen müsste das funktionieren.....

Ihr Recht war es, die Breite der Türe vor der Anschaffung einer Maschine, die da durch passen sollte, zu messen. Es gibt auch schmälere Maschinen als solche mit einer Breite von 60 cm. Sie haben keinen Anspruch gegenüber dem Vermieter!

Gibt es auch schmalere Wäschetrockner? Das Problem an der ganzen Sache ist bloß, dass wir eine große Maschine BRAUCHEN, da wir eine große Familie sind und ich nicht (übertrieben) 30 Maschinen die Woche waschen will, weil die Maschine so klein ist... Außerdem kann man nicht verlangen, das man das mit bloßem Auge sieht!

0
@SunaTiger

Ach ja, und auch auf der Wohnungszeichnung, mit der geworben wurde, ist maßstabsgetreu eine große (60cm breite) WM eingezeichnet...

0
@SunaTiger

Es gibt aber einen Unterschied zwischen Skizze und Grundriss! Bei einer Skizze wird man immer auf Näherungswerte setzen (deswegen ist es ja eine Skizze), handelt es sich hingegen um einen Grundriss laut Bauplan, wäre der Vermieter in diesem Fall allerdings tatsächlich ggfs. in der Haftung. Aber eine Türe lässt sich eigentlich (sofern es sich nicht gerade um eine tragende Wand handelt) recht unkompliziert ausbauen und ersetzen. Ist das natürlich eine massive Betonwand, dann habt ihr Pech.

0
@SunaTiger

Dann schauen Sie genau hin und merken Sie sich für Ihr künftiges Leben, dass grundsätzlich eingezeichnete Gegenstände nicht anderes als Möblierugnsvorschläge bedeuten, keinesfalls jedoch Maßtäbe belegen können. Dazu hätten Sie sich selber messend betätigen müssen! Sie haben ja nun selbst erlebt, was sonst dabei herauskommt!

0
@FordPrefect

Nein, es ist keine massive Betonwand. Ob nun Skizze oder Grundriss, gute Frage, das weiß der Vermieter wahrscheinlich selber nicht so genau.

0
@schelm1

Danke für den tollen Tipp... Es ist nun mal die erste eigene Wohnung und da macht man Fehler. Wenn Sie keine gemacht haben, schön. Apropos messen: Wie denn bitte schön, wenn man nie Zugang zur Baustelle hatte?

0

Tieferer Trockner auf Waschmaschine?

Ich habe zwei Geräte, die ich gerne aufeinander bauen würde:

Waschmaschine: Bauknecht WAK 64 (Maße: 84,5 x 59,5 x 52 cm ) Trockner: Siemens WT44W162 (Maße: 84,2 cm x 59,8 cm x 63,6 cm)

Ich weiss, dass es Zwischenbaurahmen gibt - und wäre auch bereit so einen zu kaufen, allerdings machen mit die Abmessungen des Trockners Sorgen, da dieser rund 12cm tiefer ist als die Waschmaschine.

Hat jemand eine Idee, wie ich den Trockner auf die Waschmaschine bekomme? Ich hätte neben der Waschmaschine auf jeder Seite rund 5cm Platz.

Vielen Dank!

...zur Frage

Wäschetrockner brummt nur noch

Ich habe einen Bauknecht TRK 889 CD Trockner. Bei der letzen Trocknung ging die Störungsleuchte an, die Wäsche war total heiß und der Trockner hat nur noch gebrummt und ein Geräusch wie bei der Waschmaschine, wenn Wasser abgepumpt wird, gemacht. Der Trockner steht in einem kleinen Raum, der normalerweise offen ist, aber diesmal war die Tür zu und der ganze Raum war heiß und feucht. Kann ich da noch was retten? Ich hab allerdings keine Ahnung von Technik, aber mit einer guten Anleitung würd ich das auch selbst machen.

...zur Frage

verbraucht man mehr Strom wenn alle Geräte ( Waschmaschine Geschirrspüler Staubsauger Trockner) gleichzeitig laufen ?

Jemand hat mir erzählt, dass ,wenn Geräte wie Waschmaschine,Geschirrspüler,Trockner und Staubsauger gleichzeitig laufen, der Stromverbrauch höher sei, als wenn man die Geräte einzelnd nacheinander laufen lässt. Hat da evtl jemand eine Antwort drauf ??

Danke

...zur Frage

Soll man den Trockner aus lassen, wenn man nicht zu Hause ist?

Hallo zusammen,

ich habe mich mit jemanden unterhalten. Der meinte, ich sollte den Trockner und die Waschmaschine nicht laufen lassen wenn ich nicht zu Hause bin.

Jedoch mache ich Wäsche rein, sodass die Fertig ist, wenn ich von der Arbeit komme. Da spare ich mir einen Gang in den Keller.

Ist es wirklich so gefährlich die Geräte laufen zu lassen, wenn man nicht da ist? Die Geräte stehen im Waschkeller, ist also nicht schlimm wenn Wasser ausläuft.

Ciao

...zur Frage

Kann mein Vermieter verlangen, dass ich den Trockner aus dem Gemeinschaftskeller entferne, da zu wenig Platz für eine weitere Waschmaschine ist ?

...zur Frage

Dürfen Vermieter überhaupt nach Geschlecht entscheiden?

Also an sich hat mich das ganze erstmal nicht groß gekümmert. Anfangs waren es nur 1-2 Wohnungsanzeigen, auf die ich bei meiner Wohnungssuche gestoßen bin, bei denen ausdrücklich weibliche Mieterinnen erwünscht waren. Habe ich mit einem kopfschütteln weggeklickt. Jetzt nach längerer suche haben sich diese Angebote, bei denen ausschließlich weibliche Interessenten erlaubt sind, jedoch enorm angehäuft und das Fragezeichen hinter der Frage "Dürfen die das eigentlich?" wird immer größer bei mir...

Dass es sich dabei um Diskriminierung handelt sollte außer Frage stehen. Aber ist dies überhaupt legal? Darf ein Vermieter von Anfang an (bereits in der Wohnungsanzeige) hereinschreiben, dass sich nur Frauen melden sollen, da Männer eh nicht genommen werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?