Zu schlechte Deutsch Kenntnisse obwohl ich hier 15 Jahre Lebe .

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mach einen Kursus, alleine stehst du auf weiter Flur. Die Volkshochschulen bieten das an. Vielleicht sind deine Eltern in derselben Lage, macht es gemeinsam. Gut wäre auch, wenn du jemanden hättest, der viel davon versteht, er könnte sich genau auf dich einstellen. Eine Fachkraft kann das.

Hei DennisBlechmann, dein Problem ist typisch für Menschen mit sogenanntem unkontrolliertem Spracherwerb ~~ so können so gut wie perfekt deutsch (reden), aber eben schriftlich und in Grammatik hapert´s. Erst einmal: Glückwunsch für deine Sprachkenntnisse (kannst du die Muttersprache deines Herkunftslandes auch? Vergiss sie, bitte, nicht!). Ansonsten hülfe nur: Pauken, mit Lehrer und Buch und allem. Viel Erfolg! Grüße!

Ich kann sie grad noch reden . Aber lesen und schreiben nicht !

0

Vielleicht hilft Dir diese Seite schon ein bisschen weiter: http://www.deutschunddeutlich.de/

Ich empfehle Dir jedoch, einen Kurs zu machen bzw. "Nachhilfe" zu nehmen.

Ich finde es toll, dass Du an Deinem Deutsch arbeiten willst! =)

Deine Deutschkenntnisse sind bestimmt nicht "katastrophal", aber Deine Rechtschreibung ist verbesserungsbedürftig.

Ich würde Dir empfehlen, Bücher zu lesen, oder zumindest regelmäßig und aufmerksam die Zeitung. Mit der Zeit bekommst Du ein Gefühl dafür, was falsch aussieht.

Deutsch müsste eigentlich die Sprache sein, die Du beherrscht, wenn Du den allergrößten Teil Deines Lebens in diesem Land verbracht hast. Aber Du bist noch jung. Du wirst Deine Kenntnisse bestimmt noch vervollständigen.

Rede/schreibe viel mit Leuten, die gut Deutsch sprechen, und lasse zu, dass sie Dich korrigieren. (Damit meine ich nicht das fehlerhafte, grauenhafte Schulhofdeutsch)

Ich beherrsche meine Heimatsprache auch nicht , ich beherrsche eigentlich keine Sprache xD

0
@DennisBlechmann

Das habe ich mir schon gedacht, denn das ist gar nicht selten. Aber Du willst Deine Sprachkenntnisse verbessern, was ich von vielen Menschen mit Wurzeln im Ausland leider nicht behaupten kann. Denn sie glauben wirklich, dass es genügt, sich mit wenigen Vokabeln verständlich zu machen.

Ich kenne sogar Analphabeten, denen es reicht, wenn man jemanden kennt, der amtliche Briefe vorlesen, und in der "Kinderprache" verständlich machen kann.

1
@Nachtflug

Analphabetismus hat primär nichts mit "Kindersprache" zu tun, denn Analphabetismus betrifft die Schriftsprache.

1
@LolleFee

Das ist richtig, aber wenn auch verbal nur rudimentäre Kenntnisse vorhanden sind, muss man auf dieser Ebene ebenfalls sprechen, damit es verstanden wird. Außerdem wird das Amtsdeutsch manchmal auch nicht von jemandem verstanden, der ansonsten gute Deutschkenntnisse hat.

0
@Nachtflug

Weder die Übersetzung von Amtsdeutsch in allgemein verständliches Deutsch noch mangelnde Ausdrucksfähigkeit und mangelndes Sprachverständnis haben primär etwas mit Analphabetismus zu tun! Es wäre schön, wenn Du Dich etwas differenzierter ausdrücktest.

1
@LolleFee

Wenn mangelnde Deutschkenntnisse mit Analphetismus einher gehen, ohne dass ein Interesse besteht, daran etwas zu ändern, ist es grausam, wenn ich damit arbeiten soll.

0
@Nachtflug

Das ist nun wieder differenzierter, als Du vielleicht gedacht hast - beantwortet dieser Kommentar doch, warum Du mangelnde Ausdrucksfähigkeit und mangelndes Sprachverständnis mit Analphabetismus in einen Topf schmeißt.

1
@LolleFee

Es gibt tatsächlich Menschen, die nicht schreiben können, und zugleich auch noch die deutsche Sprache nur gebrochen sprechen. Ich habe solche Extreme erleben dürfen. Und nein, ich gereralisiere nicht, uind drücke mich auch nicht unklar aus. @

0

Möglichst viel lesen. NICHT im Internet sondern richtige Bücher und Zeitschriften

Was für bücher . . . keine Romane

0
@DennisBlechmann

Natürlich auch Romane. Dabei bekommt man das Gefühl für die Sprache.

Nur Sachtexte werden schnell langweilig

0
@DerHans

Romane sind auch nicht Jedermanns Sache.

Sicher gibt es ein Thema, was Dir beim Lesen Spaß macht, oder worüber Du gern mehr wissen möchtest? (Vitamin D, Kommunismus? Religion? Politik?). Es gibt auch witzige Kurzgeschichten, die man leicht und schnell abfrühstücken kann.

Zeitschriften kann man auch in kleinen Portionen auf dem Klo oder in der U-Bahn lesen. Aber es müssen wirklich nicht die Hausfrauen-Zeitschriften sein, in denen der Furz aus königlichem Hause wichtig ist

0

Lass dir gesagt sein, dass viele die seit 17 Jahren hier leben, meistens um einiges schlechter Deutsch können als du. Ich würde viel lesen oder Filme mit Untertiteln schauen, da hast du den Vergleich zwischen gesprochen und geschrieben am deutlichsten...

Du kannst einen Deutschkurs für Ausländer an der VHS besuchen. Hoffe ich konnte dir helfen. LG Lotti

Das ist leider nur für Einwanderer (leute mit keinen Deutschkenntnissen) .

0

Was möchtest Du wissen?