Zu riskant oder doch nicht?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Sorry, aber irgendwie finde ich, dass bei euch was komisch läuft: Du hast eine unerzogene und durchaus nicht ungefährlich zu nennende Stute, die schnappt und austritt. Wieso würden deine Eltern das Pferd lieber verkaufen, als es ordentlich zu erziehen ? Das macht doch überhaupt keinen Sinn, dass jemand, der angibt, Ahnung von Pferderziehung und Ausbildung zu haben, dann ein unerzogenes Pferd abgibt ? 

Dann verstehe ich auch nicht, warum deine Mutter die Ausbildung/Erziehung des Pferdes dir überlässt und dir nicht hilft, wenn - wie in diesem Fall - offenbar Probleme auftreten ? Und sich zudem in Gegenwart des Pferdes auch noch so verhalten würden, dass das Pferd Panik bekommt ? 

Und als Letztes: wenn du dein ganzes Leben mit Pferde aufgewachsen bist, warum stellst du hier dann eine so "einfache" Frage ? Bei der langen Zeit, die du das Pferd schon hast, wärst du doch die Erste, die wissen müsste, was ich mit meinem Pferd machen kann und was nicht. Allein aus deiner Beschreibung dieses Pferdes würde ich persönlich schon mal sagen, dass es nicht die allerbeste Idee wäre, sich auf einer Wiese einfach mal so auf das Pferd zu setzen. 

Würdest du trotzdem einen Versuch wagen und hättest sogar Glück, dass das Pferd einfach stehenbleibt oder sich vielleicht sogar langsam bewegt, heißt das aber dennoch noch lange nicht, dass quasi das Einreiten geglückt ist und das Pferd handelbar ist. Das beweist im Endeffekt überhaupt nichts und du hast ja immer noch die Probleme Schnappen und Austreten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist schon riskant, und ich würds vielleicht nicht allein machen. Warum sollen deine eltern denn schreien? Sag ihnen doch (wennsie es nicht wissen) dass das stören würde. Vorher kannst du sie ablongieren, und dann schauen, wie sie drauf ist. Man merkt ja, ob sie Stress macht oder doch einen freundlichen und ruhigen Tag hat.

Aber du kannst ja auch viel Bodenarbeit machen und sie mit "Putztraining" besser erziehen, wenn schon der Umgang das Problem ist. Ein Pferd auszubilden heißt ja nicht drauf setzen und so lange wie möglich oben bleiben. Da braucht man ganz viel Training im Voraus. 

Nur weil sie dich nicht sofort abwirft, ist das ja kein Beweis dafür, dass sie ab jetzt das bravste Pferd der Welt ist und hat ja wenig mit "böse" zu tun :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Samy312
16.01.2016, 18:49

Meine Eltern wissen sie reagiert sehr empfindLich auf schreien aber sie intressiert es nicht :/

Bei mir klappt alles so gut wie nur longrieren klappt noch nicht so sonst klappt es relativ gut bis auf Hinterhufe....

0

Sorry, aber wenn du sowas überlegst, obwohl dein Pferd beißt und tritt - dann verkauf das Tier lieber. 

Natürlich ist das Pferd nicht böse - das Pferd ist das, was du daraus machst. Erzieh sie und wenn du es nicht kannst, dann hol dir einen Trainer! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Pferd braucht Grenzen und irgend jemand muss ihr das beibringen, dass Ausschlagen und Beißen auf gar keinen Fall geduldet wird.

Ich würde an deiner Stelle weiter mit dem Tier arbeiten und auch konsequent sein, wenn sie wieder austritt oder schnappt, sonst ist das wirklich gefährlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Samy312
16.01.2016, 18:45

Das macht sie kaum noch...nur bei meinen Eltern bei

0

Was hälst du von der Monty Roberts Methode? Je nachdem ob dich sowas interessiert und wieviel Ahnung vom Tier du hast, bzw. Wie gut du es abschätzen und dich in es reinfühlen kannst. Würde ich sowas mal in Angriff nehmen, gibt zahlreiche Bodenarbeitskurse (auch als buch) die speziell auf Problempferde eingehen. Fakt: wenn es ab Boden nicht funktioniert würde ich mich da nicht draufsetzen, damit riskierst du nich nur deine Gesundheit sondern auch die des Tieres !

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Samy312
17.01.2016, 08:59

Danke ich werde es versuchen :D

0

Ohne das pferd zu kennen kann man schlecht beurteilen ob das riskant ist oder nicht. Ich würde es aber lieber sein lassen.

Darf man fragen wie alt du bist? Du solltest dir einen Trainer suchen der dir bei euren problemen hilft und dich bei der weiteren ausbildung unterstützt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Samy312
16.01.2016, 19:44

So wie ich sie kenne macht sie nix besitze sie seid 4 Jahrn

14

0
Kommentar von Tiggha
16.01.2016, 20:30

wieso bekommt eine 10 jährige ein einjähriges pferd?

1

Du willst dich auf der Koppel draufsetzen?

Absolut keine gute Idee! Wende dich doch an einen Profi z.B. Bereiter der mit dir zusammen das Pferd ausbildet?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Samy312
16.01.2016, 18:46

Sagen meine Eltern wenn ich erwachsen sein will soll ich auch allein ein Pferd ausbilden oder hab es nicht verdient ein Pferd einzureiten...

0

also wenn du solche Ideen hast, dann ist ein Verkauf wohl das beste für das Pferd... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast sie mit 10 Jahren bekommen und sie war da 1 Jahr? Sorry aber wie soll eine 10 jährige ein Pferd richtig ausbilden? Nicht böse gemeint aber interessiert mich einfach :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Samy312
17.01.2016, 08:47

Reite seid ich klein bin ;)

Hab immer eigene Pferde gehabt ^^

0
Kommentar von jue711
17.01.2016, 23:41

trotzdem mit 10 kann man kein Pferd richtig ausbilden :)

1

Was möchtest Du wissen?