Zu Optimistisch - bereut man das?

10 Antworten

Also, ich meine schon, dass heutzutage ein Optimist ein gerüttelt Maß an Naivität besitzen muss, oder aber er ist einfach über das allgemeine Geschehen auf der Welt unterinformiert. Es gibt ja auch noch den "Zweckoptimismus", aber den sehe ich als reine Selbsttäuschung an, obwohl er bei bestimmten Situationen durchaus hilfreich sein kann. Optimismus schafft zweifellos mehr Zufriedenheit, aber es sollte nicht so sein, dass deshalb die "Dummen" zufriedener sind, als die Intelligenten. Ich denke aber, dass das im Leben tatsächlich so ist. Ich meine, dass ein gesunder Mittelweg zwischen Optimismus und Pessimismus das Richtige ist, eher mit einem Hang zum Pessimismus. Unlängst habe ich in der Zeitung Zeitung gelesen: "Pessimisten leben länger". Aber wer will in Unzufriedenheit länger leben?

Optimisten = dumm? ist mir neu ^^

Vor allem würde die Behauptung überhaupt nicht zu mir passen. Mit der Unwissenheit optimistisch zu sein, ist schon korrekt. Klar, als 18 Jährige kann man auch nicht all Wissen der Welt schon besitzen. Aber auch über die Dinge, wo ich viel Bescheid weiss, bin ich optimistisch. Mir ist vieles Bewusst, was schief gehen kann, aber trotzdem schaue ich das nicht von dieser Perspektive an. Soviel wie es schlechtes gibt, gibt es doch auch Gutes? Sonst hält das Gleichgewicht auf Erden nicht mit.

Viele beschäftigen sich mit den Problemen der Welt, dass das Leben so schwer und schlimm ist, aber oft habe ich das Gefühl, dass dann die schönen Dinge im Leben übersehen werden. Allein die Natur die wir zu Verfügung haben. Die ist so schön und mächtig. Ich schaue lieber wie ein kleines Insekt sich fortbewegt, als mich jetzt mit den Steuern und staatlichen Verantwortungen zu befassen. Alles ist vergänglich. Auch die Lebensprobleme.

Diese Einstellung kann doch starke Folgen mit sich tragen...oder nicht?

0
@rulaAl

Optimisten = dumm? ist mir neu ^^

Nicht umsonst habe ich das "Dumm" zwischen Gänsefüßchen gesetzt, damit meinte ich eher blauäugig, oder vlt noch ungebildet.

0

Was du beschreibst ist nicht Optimismus, das ist eher eine Mischung aus Naivität, Dummheit und mangelndem Realitätsinn. Daran solltest du wirklich etwas ändern.

Wenn du in anderen Menschen etwas Negatives siehst, dann ist das nur ein Spiegelbild des Negativen, das du in dir hast. Wenn du in Allem nur das Gute siehst, bist du auch ein glücklicher Mensch. Viele Menschen wollen dir beibringen, dass es das "Negative" gibt und man "realistisch" sein sollte. Das tun sie aber nur, weil sie es selber nicht anders kennen und meinen, auf etwas "Negatives" auch mit negativen Gefühlen reagieren zu müssen.

Ich bin nicht für diese Welt gemacht!?

Hallo Leute, Ich weiß nicht wie ich Anfangen soll, ich habe das Gefühl einfach nicht für diese Welt geschaffen zu sein und ich bin auch nicht wie die anderen geschaffen. Ich weiß nicht ich finde diese Welt so oft schrecklich, die Menschen, was sie machen, einfach grausam. Jeder macht Fehler das ist klar und manchmal kann man über seine Gefühle nicht herschen aber ich werde traurig und sauer wenn ich einfach sehe wie Männer den Frauen einen ausgeben mit dem hintergedanken sie ins bett zu bekommen ( warum macht man sowas, man verletzt doch nur damit das andere Geschlecht oder nicht ? ) Ich bin selbst ein Mann ( 18 Jahre ) oder warum gehen Leute fremd ? Warum was soll den das ? :'( oder ich werde auch immer extremst Traurig wenn Leute einfach Denkmäler oder Historische Orte nicht schätzen und dort vandalieren sowie hin und wieder ihren Geschlechtsakt dort ausüben ? Warum macht ihr das ? Es dreht sich doch alles nur noch um das eine in der Welt, gibt es überhaupt noch groß die Liebe ? :/ gibt es noch Respekt vor anderen ? Jeder lauft mir einer Makse auf dem Kopf herum und spielt ein falsches Spiel um auf seinen Provit zu leben . Zu meiner Person : Ich bin 18, bin sehr nachdenklich, und stelle viele Sachen in Frage und bin sehr ooft traurig obwohl ich eine Freundin, Familie und des weiteren alles habe. Dennoch macht mich die Welt traurig. Bin ich überhaupt für diese Welt geschaffen? Bin ich übrhaupt einer von unserer Gesellschaft, gehör ich zu euch dazu ? oder wer bin ich ? ... lg delivery12

...zur Frage

Hängt Naivität vom Alter ab?

verliert man naivität mit zunehmendem alter oder ist es eine Charaktereigenschaft?

ich bin z.b. 25 jahre alt und immernoch ziemlich naiv. werde auch oft deutlich jünger geschätzt deswegen. ich habe den eindruck dass diese naivität nicht weniger wird....

...zur Frage

Erfolgreich trotz Autismus?

Kann man eigentlich trotz Autismus sehr erfolgreich im Leben sein? Oder ist Autismus oft ein Todesurteil? Ich denke, schon weil ich keine Zukunft für mich sehe. Das ist auch der Grund warum ich oft darüber nachdenke mein Leben zu beenden. Ich meine wozu Leben wenn man, genau weiss wie die Zukunft aussieht? Und zwar nicht rosig. Was denkt ihr ist Autismus ein Todesurteil?

...zur Frage

Wieso würde jemand Hippies hassen wollen? Mir wurde gesagt, dass ich wie ein Hippie klinge...

Ich war letztens in einer Gruppenkonversation und abgesehen von ein paar die ich kannte waren auch 2 andere, die ich nicht kannte. Irgendwann sind alle gegangen und ich war mit einem anderen alleine da, wir haben stundenlang geredet und irgendwann sagte er, dass ich wie ein hippie klinge und da ist es mir auch aufgefallen, dass ich das wirklich tue.

Jedenfalls hat er mir dann erzählt, dass Hippies "nervig und sch..." sind weil sie alles zu positiv und optimistisch sehen, sie wollen Krieg und Probleme aufhalten tun aber nichts dagegen. Ich sehe da vieles von mir darin aber wieso würde jemand so friedliche Menschen hassen wollen? Und wieso werden Hippies heutzutage so wenig toleriert? Sind denn alle so negativ drauf, dass sie alles was positiv ist verabscheuen?

...zur Frage

Wie kann ich optimistisch werden/sein?

Also ich bereue sehr das ich jemanden nicht nach seiner Nummer gefragt hab.... ich hab dazu kein Mut und so... aber ich bereue es, da ich ihn wahrscheinlich niemals wieder sehe (um Kreis 15km) Er war interessiert.. und ich fand seine Nähe beruhigend. Aber ich hasse mich manchmal das ich mich Sowas nie traue. Ich denke zu pessimistisch wie kann ich daraufhin optimistisch denken? Ist auch in allgemeinen. Muss nicht unbedingt das sein. Aber man ist ja lieber glücklich & zufrieden also Deep& unzufrieden. Wie kann man Optimismus "erlernen" Bin da immer stark getrübt wegen solchen Dingen. Danke im voraus (und ja hört sich dezent dumm an aber ist ernst gemeint) Lg

...zur Frage

Denke immer ich gehöre nicht in diese Welt, kennt ihr das auch?

Gibt es noch mehr von euch, die das Gefühl haben, nicht in diese Welt zu gehören? Soll absolut nicht arrogant oder verrückt klingen, aber ich habe so oft das Empfinden, nicht in diese Welt bzw. zu dieser oberflächlichen und zum großen Teil primitiven Gesellschaft zu passen, die jeden Trend und jede neue Modeerscheinung mitmacht, sich blenden und manipulieren lässt. Auch verstehe ich nicht, wie sich so viele Menschen von so wenig zumeist sehr korrupten Politikern lenken und verführen lassen... Ich kann und will garnicht richtig "dazugehören" wenn ich sehe wie ungerecht es auf diesem Planeten zugeht. Das Recht des Stärkeren - Fressen oder gefressen werden lautet das erste Grundprinzip hier - das ist einfach nicht meine Welt. Wer kennt das Gefühl zumindest in Ansätzen noch? Oder bin ich damit so ziemlich allein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?