Zu oft unentschuldigt beim Seminar gefehlt, was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erkundige dich mal in deinen Prüfungs- und Studienordnungen, ob es überhaupt so etwas wie Anwesenheitspflicht bei euch an der Uni gibt. In den meisten Fällen ist das nämlich nicht der Fall und die Handhabe der Dozenten, einen Studenten aus der Veranstaltung bzw. aus der Prüfung auszuschließen nur sehr gering.

Die Tatsache, dass du offenbar noch nicht aus dem Seminar ausgeschlossen und weiterhin für die Prüfung angemeldet bist (du meintest ja, du könntest dich noch abmeldem, was im Umkehrschluss heißt, dass du noch angemeldet bist), spricht in meinen Augen dafür, dass du die Prüfung absolvieren kannst.

Sollte ich bis hierhin etwas falsch verstanden haben, korrigier mich bitte.

Ob du dir die Prüfung angesichts deiner Fehlzeiten zutraust, musst du selbst entscheiden. Schau mal in deiner Studienordnung, ob dieses Modul die Grundlage für ein anderes ist. Wenn nicht, könntest du sie meines Erachtens auch noch ein Jahr schieben. Solltest du aber dann nur wegen der einen Prüfung noch ein Jahr ranhängen müssen, würde ich sie wahrscheinlich auch lieber jetzt absolvieren.

Viel Erfolg!

FrankWilh 07.07.2017, 08:59

Super Antwort, besten Dank!

Zutrauen tu ich mir die Prüfung schon, da ich nachdem ich meinen Fehler realisiert hatte mich direkt ans Aufholen gesetzt habe.

Was mich jetzt etwas stutzig macht ist aber, dass der Dozent jede Stunde eine Anwesenheitsliste durchgehen lässt wo man seine Unterschrift eintragen muss. Wäre diese nicht überflüssig wenn keine Anwesenheitspflicht bestünde? Ich weis auch, dass ein paar Kommilitonen, die im letzten Semester mehr als 3 Fehltage hatten, bei einem anderen Dozenten kurz vor den Prüfungen eine Mail bekamen in der stand, dass sie zur Teilnahme an der Prüfung noch ein kurzes Referat vorbereiten sollten. Angemeldet waren sie das ganze Semester über anscheinend auch obwohl sie erst durch die Extra Arbeit wirklich zugelassen worden sind.

Mit freundlichen Grüßen

F.W.

1
Ansegisel 07.07.2017, 09:15
@FrankWilh

Solche Listen gibt es in erster Linie deshalb, weil der Dozent gegenüber der Uni angeben muss, wie viele Teilnehmer pro Veranstaltung im Seminar sind.

Aber wenn in den Ordnungen keine Anwesenheitspflicht festgeschrieben ist, dann ist die Liste in dieser Hinsicht auch wirkungslos. Der Dozent nutzt diese aber wahrscheinlich trotzdem, um die Studenten etwas zu disziplinieren und einen gewissen Anwesenheitsdruck aufzubauen.

Denn formale Anwesenheitspflich hin oder her: Wenn in einem Seminar ständig die Hälfte fehlt und man kein konstantes Teilnehmerfeld hat, dann ist es für Dozenten einfach extrem frustrierend und eine sinnvolle Seminarführung kaum noch möglich.

Das mit der Extra-Arbeit im Rahmen eines kleinen Votrags hingegen dürfte zulässig sein, denn ein Seminar ist per definitionem eine Veranstaltung, in der auch die Seminarteilnehmer einen gewissen Arbeitsanteil bringen sollen. Kann dieser durch die fehlende Anwesenheit nicht ebracht werden, ist es meines Erachtens durchaus möglich, diesen im Rahmen einer kleinen Extraleistung nachzufordern. So würde ich zumindest argumentieren ;)


1

Studierst du an einer Uni oder an einer Fachhochschule?

Ich frage deshalb, weil an den Unis üblicherweise keine Anwesenheitspflicht bei den Veranstaltung besteht. Jeder muss schauen, wie er zurecht kommt.

An den Fachhochschulen ist der Lehrbetrieb deutlich schulischer. Da wird darauf geachtet, ob auch jeder anwesend ist.

FrankWilh 07.07.2017, 09:30

Hallo Herr HansH,

ich studiere an einer Universität.

Mit freundlichen Grüßen

F.W.

0
HansH41 07.07.2017, 09:36
@FrankWilh

Dann halte dich an die Experten-Antwort Ansegisel.

1

Geh ins Sekretariat. Dort wird man eine Kontaktmöglichkeit wissen. Sei es E-Mail Adresse oder ein Postfach in der Uni.

Schreib ihm per E-Mail oder per Papier und schildere deine Situation wie hier.

Frage, ob du eine Facharbeit/Referat schreiben kannst oder du dich einer außerordentlichen Prüfung deines Wissens stellen kannst, um den Schein doch noch zu bekommen.

Viel Erfolg.

FrankWilh 07.07.2017, 08:49

Vielen Dank für Ihre rasche Antwort.

Das Sekretariat hat mich ans Prüfungsamt weitergeleitet auf dessen Antwort ich noch immer warte. Die Klausur ist am 25.07. und so langsam bangt es mir noch im Ungewissen zu sein. Da die Abmeldung bis zum 20.07. möglich ist ziehe ich es langsam immer mehr in Erwägung dies zu tun. Sollte ich jetzt 3 Tage vor den Klausuren gesagt bekommen ich darf noch eine Hausarbeit zum Ausgleich vor den Klausuren schreiben wäre das zeitlich ja sowieso zu knapp. Durch das Abmelden würde sich mein Studium aber mit Sicherheit um ein Jahr verlängern, da ich es erst wieder im nächsten Sommersemester belegen kann und die Veranstaltung, die im Wintersemester drauf aufbaut nicht besuchen kann.

Mit freundlichen Grüßen

F.W.

0
Dackodil 07.07.2017, 08:54
@FrankWilh

Mann, wer immer nur auf irgendwelche Ämter wartet hat schon verloren.

Es geht um ein Jahr deines Lebens und umsonst ist dein Studium sicher auch nicht.

Werde aktiv und hock nicht rum, wie das Kaninchen vor der Schlange.

Finde heraus, wo er noch Vorlesungen hält und "lauere ihm dort auf". Finde seine Privatadresse heraus. Guck auf Facebook.
Mein Gott, es ist doch heute viel einfacher als früher.

1
FrankWilh 07.07.2017, 09:01
@Dackodil

Würde ein solches Verhalten ihn nicht eher abschrecken? Ich habe schon mehrmals das Amt und den Dozenten konsultiert. Der Dozent sagt immer ich sollte mich ans Amt wenden und das Amt braucht "Bearbeitungszeit".

Mit freundlichen Grüßen

F.W.

0
Dackodil 07.07.2017, 09:16
@FrankWilh

Das wäre mir ziemlich wurscht, ob es ihn abschreckt.

Wenn du nichts machst, ist das Jahr verloren. Wenn du was machst, hast du wenigstens eine Chance.

Mach denen mal Dampf und erklär ihnen, worum es geht.

0

Was möchtest Du wissen?