Zu oft im Solarium?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die Sache mit dem Sonnenschutz und den Hautkrankheiten stimmen nur eingeschränkt: Nur die Bräune durch UV-B-Strahlung aktiviert den Sonneschutz der Haut. Die meisten Sonnenbänke strahlen allerdings nur UV-A-Strahlung aus. Gegen neurodermitis z.B. hilft hingegen hauptsächlich UV-A-Strahlung, was einem in einem Solarium mit UV-B-Strahlung wiederum wenig bringt. Vitamin D produziert der Körper normalerweise auch genug, wenn man sich jeden Tag ca. 30 Minuten an der frischen Luft aufhält und ist auch in Melonen enthalten. Wenn ein Solariumbesuch die Stimmung aufhellt, dann könnte man diesen Effekt wahrscheinlich auch durch 30-minütiges Aufhalten an der frischen Luft erreichen oder es liegt daran, dass man das Liegen im Solarium als eine Art Wellness empfindet. Das könnte auch ein Saunabesuch hervorrufen. Eigentlich hat das Solarium wirklich nur den einen Vorteil (der nicht für jedermann als Vorteil empfunden wird), dass man davon Braun wird. Viele Leute sind Solariumgegner, weil es Hautkrebserregend sein soll und ich kann dazu nur sagen, dass ich mir viele verschiedene medizinische Studien durchgelesen habe. Die einen belegen angeblich, dass Solarium krebserregend ist, die anderen, dass es vor Krebs schützt. Eine Langzeitstudie in Schweden (glaube ich), soll ergeben haben, dass häufige Sonnenbankbesucher kein bisschen häufiger Hautkrebs hatten, als solche, die das Solarium nicht besuchen. Vermutlich hat es damit zu tun, dass die vermehrte Vitamin-D-Bildung auch zu einem Schutz vor Krebs führt, wodurch das Risiko wieder ausgeglichen ist. Außerdem habe ich gelesen, dass UV-A-Strahlung sowieso nicht krebserregend sein soll. Ich gehe in ein Solarium mit UV-B-Strahlung, welche schon krebserregend sein soll. Dazu sagen die meisten Hautärzte, dass man einfach nicht mehr als 50 Sonnenbäder im Jahr nehmen soll. Also geh lieber alle 8-9 Tage, dann kannst du im Sommer auch mal in die Sonne ;-) Altern wird die Haut durch UV-Strahlung aber sehr wahrscheinlich schneller, obwohl ich auch darüber gelesen habe, dass UV-A ("A, wie Alterung" hieß es) für hautalterung verantwortlich ist und UV-B ("B, wie Bäune und Brand") für langanhaltende Bräune und Hautkrebs.

ja vielleicht sind die argumente richtig, also mein Vater hatte hautkrebs und das war ganz klar die Ursache die sonne, das passiert zwar erst wenn man alt ist in den meisten fällen, aber für mich ist eine schöne frau, ohne bräunung schon fast schöner als eine mit bräunung, bräune hält eh nicht lange, also wozu ein risiko eingehen. und wer keine depressionen hat brauch sowas auch nicht und wer gesund ist hat auch genügend leistung wer keine akne hat braucht das auch nicht wirklich, vitamit d3 kenn ich mich nicht so aus mfg

Denke auch, dass 1x die Woche 10 Min zumindestens nicht übertrieben, masslos ist, wenn man bedenkt, dass einige sich alle 2 Tage für 10 oder mehr Min. unter die Sonnenbank begeben und aussehen, als hätten sie in Schokolade getaucht...

Bei mir ist es so, dass ich unter dem Solarium sehr schnell, sehr braun werde. Deshalb gehe ich auch nur so alle zwei, manchmal drei Wochen und dann für 20, manchmal wenn die bräune sich etwas besser, länger gehalten hat auch nur für 15 Min. unter eine 600er Bank.

Braun ist zwar schick - aber zuuu braun ist absolut unsexy und zeigt, dass man sich nicht im Griff hat. Deshalb auch mal Leute "durch die Blume" fragen, ob's vielleicht schon zuviel Bräune ist!?? Je weniger Sonne, desto besser für die Haut!!! ...ist halt leider so!

Was möchtest Du wissen?