zu leicht fürn Bund

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin,

im Prinzip hilft bei so etwas vor allem eine angepasste Ernährung, es muss nicht einmal unglaublich viel sein. Aber wenn du jetzt schon 3 Jahre darauf hingearbeitet hast? Ich hoffe, du hast in der Zeit mal einen Arzt, Ernährungsberater etc. konsultiert...

Ansonsten - wenns nicht klappt, klappts nicht. Bei der Bw kann man auch zivil arbeiten, die hübsche Uniform oder gar die Kampftruppen sind da natürlich nicht drin. Aber wenn du wirklich stark untergewichtig bist, ist es wahrscheinlich auch nicht der richtige Beruf für dich, solche Grenzen und Anforderungen gibt es nicht aus Schikane... nicht nur... habe mir auch überlegt zum Bund zu gehen, es dann aber auch gelassen - bin einfach zu groß, das geht auch nicht mehr ändern ;-)

mfg Nauticus

ja der Arzt meint nur. Sei doch froh, und ne is völlig normal! "ja- also viel hat er dann auch nich gebracht.."

und zivil will ich eigentlich net, dann kann ich ja auch bei dem Beruf bleiben wo ich jetzt bin..hmm Wieso zu groß? Kannst dich jetzt halt net in nem Panzer rein quetschen, aber es gibt ja auch noch andere Einheiten...!?

0
@Sven2506

Ja, aber automatisch T2, da kommt gegebenenfalls noch ein Rückenproblemchen dazu, für die Offizierslaufbahn macht sich das nicht so gut :p

Wenn dir dein Arzt nur solche Sprüche liefern kann, würde ich mal nachhaken. Anscheinend liegt es bei dir ja nicht wirklich an Unter- oder Fehlernährung, noch dazu mit Krafttraining? Ich kenne mich zwar ein wenig mit Physiologie und Sport aus, aber so übers Internet ist jetzt wohl keiner fähig, eine Prognose zu stellen, die über Tipps für Essen und Training hinausgehen, wobei es bei dir aber wohl nicht liegt... hm...

0

Milkraft... Trinknahrung, die den Stoffwechsel aber nicht anregt...(die diätdrinks zusätzlich zu nehmen bringt nämlich gaaar nix!!!) zusätzlich zum "normalen" essen... 3 mal täglich bringt so um die 800 bis 1000 kalorien zusätzlich... einfach mehr kalorien zu dir nehmen als du brauchst

Essen und Muskelaufbau, Also wenn du was isst, und dann Trainieren gehst verbrennst du doch wieder die Kalorien, oder nicht?!._. Aber irgendwie muss das ja klappen also müsstest du ja mehr essen:/ Aber auch gute Idee mit den Muskeln da die ja Schwerer sind, aber du musst immer noch damit rennen/laufen können!

ja des laufen muss ich ja erst nach der Musterung. Danach kann ich ja dann schon üben gehen und da isses dann auch egal wie viel ich wieg. Hoff ich doch mal... :)

0

Heutige Musterungschancen.

Hallo, ich möchte in 1 an halb jahren zur Bundeswehr( direkt nach der Schule ). Nun habe ich gelesen, dass die Gefahr ausgemustert zu werden bei 50% liegt. Stimmt das? Ich habe ganz leicht eine unterschiedlich Schulterhöhe, was mich laut Arzt Beruflich überhaupt nicht einschränkt. Is das Ausschlaggebend? Hätte vor als Fernspäher eine Ausbildung zu machen und danach versuchen zum KSK zu kommen. Wie stehen die Chancen? Achja mir ist in moment nur wichtig ob ich überhaupt ne gute Chance habe eine Ausbildung zum Fernspäher anzufangen. KSK entscheidet sich danach... Vielen dank im voraus für eure Antworten

...zur Frage

Wird man deswegen bei der Bundeswehr sofort ausgemustert?

Also mein Vater hat was mit der Niere und wurde deswegen ausgemustert mein Bruder hatte das auch (Harnleiterverengung oder so) und ich 16 hab das nach meinen Urologen halt nicht werde ich trz net genommen?

...zur Frage

Zu leicht für die Bundeswehr Einstellung?

Hi ihr Lieben ich habe eine Frage. Am nächsten Donnerstag (also in knapp 3 Tagen) trete ich endlich meinen Dienst bei der Bundeswehr an. Leider wiege ich zur Zeit nur 49 Kilo. Das war keine Absicht sondern ist einfach mein ständiges Normalgewicht. Bei 1,59m liege ich auch im normalen Bereich. Meine Frage nun: werde ich wegen so etwas wieder ausgemustert ? Bei der Musterung vor 2 Monaten wurde ich mit T2 gemustert. Werde ich jetzt wieder nach Hause geschickt werden ? Vielen Dank schon einmal :)

...zur Frage

Welche Stoffe gelten beim Bundeswehrsporttest als Doping?

Ich habe bald einen Sportfest bei der bundeswehr und davor wird ein Dopingtest gemacht, Jetzt würde ich gerne wissen da ich Fitness regelmäßig betreibe ob folgende Nahrungsergänzungsmittel die ich regelmäßig nehme in diesem Test positiv ausfallen würden: Beta alanin , kre alkalyn, bcaa's, booster(z.z raw)

Danke im voraus

...zur Frage

Bundeswehr-Musterung: Jäger werden trotz Hohlkreuz und leichten Knochenverformungen?

Hallo,

ich möchte unbedingt eine millitärische Karriere bei der Bundeswehr starten. Demnächst habe ich meine Musterung und ich wollte schonmal vor ab fragen, ob es vielleicht Probleme wegen meines Körpers gibt. Ich möchte Jäger beim Heer werden. Nun zu meinen Fehlstellungen:

Ich habe ein Hohlkreuz, einen leicht krummen rücken, leichte X-Beine und meine Sehnen an den beinen sind verkürzt. Ich kann allerdings trotzdem ohne Schmerzen Sport treiben, bin beweglich und genauso belastbar.

Kann ich trotzdem noch den Tauglichkeitsgrad 2 haben? Kann ich ausgemustert werden?

Danke für die Antworten

...zur Frage

Hilfe! Zu dünn? Muskeln aufbauen? Fitnesstudio oder Homeworkout?

Hallo, ich bin ein 16-jähriges Mädchen und ich brauche Hife.
Ich bin ca. 1,73m groß und wiege 50kg - ich weiß, das ist wenig.
Nun aber zu meinem Problem: Ich habe eine total verkorkste Selbstansicht. Ich sehe mich einfach nicht so, wie ich wirklich bin. Ich sehe mich nicht zu dünn, aber ich weiß, dass ich nicht abnehmen darf und ich will auch gar nicht abnehmen. Ich habe aber auch eine Höllenangst davor, zuzunehmen. Ich bin mit meinem Körper nicht besonders im Reinen, heißt, wenn ich zunehme und ich mir selbst das ansähe, so nagte das sehr an meinem Selbstvertrauen und ich wäre wohl noch viel unzufriedener mit mir selbst.
Nun habe ich vor ca. einem Dreiviertel Jahr angefangen, Home-Workouts zu betreiben, hab es auch seither konstant durchgezogen. Nicht mit dem Ziel des Abnehmens, nein, ich möchte vielmehr Muskelmasse aufbauen, damit ich nicht wie die größte Bohnenstange wirke, dennoch aber schöne Muskeln und nicht so viel Fett habe.
Jetzt stehe ich aber gerade am Rande der Verzweiflung: Ich war in letzter Zeit gerade dabei, meinen Körper halbwegs zu mögen, da ich auch Bauchmuskeln bekommen habe. Doch ich fühle mich hin und wieder richtig schlecht, fühle mich manchmal viel zu dünn und dann aber wieder gar nicht - dass mir meine Mutter andauernd eintrichtert, ich wäre ja so dünn (was übrigens die meisten tun), hilft mir da natürlich auch nicht viel...
Ich möchte ja nicht so abartig dünn sein, aber ich habe echt Angst davor, Fett zuzunehmen :(
Deshalb nun eigentlich meine Frage, bzw. eher meine FrageN: Soll ich ins Fitnessstudio? Mehr Proteine essen, damit ich Muskeln aufbauen kann? Reichen Home-Workouts für so etwas aus? Werde ich beim Muskelaufbau viel Fett aufbauen? Soll ich überhaupt zunehmen?
Zur Verbildlichung: Ich habe Bauchmuskeln, welche man auch sieht, ich habe schließlich einen geringen Körperfettanteil... doch man sieht eben auch rechts und links meinen vordersten Rippenknochen herausstehen. Dadurch wirkt mein Bauch (glaube ich) sehr dünn... doch sogar, wenn ich meinen Bauch richtig aufblähe (also so, dass er wirklich rund wird), sieht man die Knochen noch, also ist das bei mir einfach so oder hat das wirklich nur was mit meinem Gewicht zu tun?
Ich bin wirklich am Verzweifeln, deshalb bin ich dankbar für jede Antwort...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?