Zu lauter Sex als Ruhestörung?

15 Antworten

besorg dir eine Stereoanlage und nimm das auf. Wenn sie mal wieder am "machen" sind, lass es mit voller Lautstärke abspielen, dann vergeht ihnen jede Lust

Also ich habe genau das selbe Problem mit meinen Nachbarn oben drüber..(Schlafzimmer über Schlafzimmer).ich bin selber sehr jung und habe ein tolles Sexleben und kann es auch verstehen aber es gibt allerdings wirklich Menschen die Arbeiten müssen wie ich auch und wenn man dann um den schlaf gebracht wird ist das sehr unangenehm..,das hat nichts damit zu tun das man es nicht toleriert o.ä aber irgendwann reicht es das is Fakt ob Privatsleben oder intim Leben hin oder her!und ich sage jedem der das Problem hat sollte was dagegen unternehmen ob es auch die freundliche weise ist oder eben auf die rechtliche!!!( was sehr wohl möglich ist wie man überall im netz nachlesen kann) LG

Hi, eine Antwort kenne ich nicht. Wir haben auch regelmäßigen Sex, denke, dass ist eine Sache unter sich. Meine Nachbarn sind sehr extrem, geht über eine sehr lange Zeit so das die Türen bei uns klappern. Meist ab 22.00 Uhr und später. Blöd....es gibt Menschen die arbeiten müssen. ;-)

Warum ist Privatsphäre so wichtig?

Ich habe am Wochenende die Dokumentation CITIZENFOUR mit Edward Snowden gesehen. Snowden betont immer wieder, wie wichtig es ist, die Privatsphäre schützen zu können. Nun denke ich aber, dass ich eigentlich nichts zu verbergen habe. Und viele die ich kenne, denken auch so. Warum also sollte es schlimm sein, dass Firmen und Geheimdienste Daten von uns sammeln können?

Aber der Schutz der Privatsphäre ist sogar im Grundgesetz festgeschrieben. Warum also ist Privatsphäre auch dann wichtig, wenn ich nichts zu verbergen habe?

...zur Frage

Lärm im Mietshaus!

Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Mieterrechte... Die Situation ist folgende: Ich wohne in einem Einfamilienhaus, mit 2 Mietwohnungen dran(diese wurden sozusagen angebaut). Meine Eltern sind aus dem Haus ausgezogen und da es für mich allein zu groß ist, hat mein Vater es so gelöst, dass wir das Haus in oben und unten unterteilt haben und 2 Wohnungen daraus gemacht haben. In die obere Wohnung bin ich eingezogen, in der unteren wohnt seit einiger Zeit ein Paar mit einem 5 jährigem Kind, was erstmal kein Problem war. Das man ab und zu mal was hört von denen ist klar, denn es ist ja auch hellhörig. Aber bei denen ist es so, dass den ganzen Tag (wenn jemand zu Hause ist) die Türen knallen, Schranktüren, Wohnungstüren, Haustüren...usw. Auch nach 22 Uhr ist da des offteren krach durch türengeknalle oder Streit des Paares. Wenn man die beiden darauf anspicht bekommt man nur dumme Äußerungen, wie z.B. das das Kind die Türen knallt, oder das ich denen Gummi "Nupsis" spendieren soll, die sie an die Türen machen können. Die anderen 2 Mietparteien fühlen sich genauso gestört, auch durch lautes streiten, Geschreie oder Türen knallen. Mein Vater, der ja der Vermieter von uns insgesamt 4 Mietparteien ist, interessiert es nicht, wenn ich mich über den Krach beschwere, auch wenn die Anderen etwas sagen heißt es, dass ich sie aufhetzte. Ich weis nicht mehr was ich noch machen kann, denn dieser Krach zehrt auf dauer an den Nerven, auch wenn es zum Teil Tagsüber ist. Manchmal knallen die Türen so laut als wenn die das mit voller Absicht machen auch mehrmals hintereinander. Das Kind hört man nur sehr selten, nur wenn es mal wieder einen Wutanfall hat. Es wird dann durch das ganze Haus geschrien, anstatt zu dem anderen hinzugehen. Heute morgen wurde ich um 5.50 von lautem Türen knallen geweckt!!! Was kann man dagegen machen/unternehmen wenn selbst der Vermieter nicht reagiert???

...zur Frage

polizisten haben mich beim pinkeln erwischt

hab ich den keine privatsphäre????

ich musste sogar dafür geld zahlen!

...zur Frage

Angeblich Ruhestörung: Darf ich noch laufen?

Hallo werte GF-Community,

Seit einer Woche hängen bei uns überall im Haus Flyer mit der Bitte, die Ruhezeiten einzuhalten. Meine Nachbarin, welche unter mir im ersten Stock wohnt, hat sich über mich beschwert, weil ich angeblich ihren Schlaf störe; sie immer wieder hochschreckt weil im Fünfzehnminutentakt nachts angeblich ein Geräusch kommt, als ob man Möbel verrücke, geradezu ein Rumsen, und sie deshalb vor der Arbeit keinen Schlaf bekäme. Die Geräusche seien z.B. nachts um 2:00 zu vernehmen.

So habe ich heute von meinem Vermieter eine Bitte erhalten, mich einmal mit dem besagten Mieter auseinandersetzen Dies tat ich dann auch, unter dem Hinweis, dass ich mir keiner Schuld bewusst bin, zumal ich mich an die Ruhezeiten halte, keineswegs in irgendeiner Form vorsätzlich Lärm erzeuge und Musik, wenn überhaupt, über "schalldichte" Kopfhörer höre.

Als ich dann in die Wohnung des besagten Mieters um zirka 19:00 Uhr eintrat, und wir uns über mögliche Lärmquellen unterhielten, war tatsächlich ein Rumsen zu hören. Angeblich sei es aber nicht so laut gewesen wie "die" Rumser, die laut Mieter wohl aus "meiner Richtung" kämen.

Wir einigten uns darauf, dass ich in meine Wohnung zurückkehre, und einmal etwas herumlaufe und mich auf meinen Schreibtischstuhl (mit Rollen) setze und ein wenig rolle. Angeblich waren unten sowohl meine Schritte, als auch das hinsetzen, herumrollen und aufstehen zu hören.

Meine Vermieterin gab mir eine Plastikunterlage, die ich doch bitte unter meinen Stuhl legen solle (dies tat ich dann auch, ich möchte nun wirklich niemanden stören). Nach erneuten Tests mit der Unterlage sei der Stuhl zwar noch zu hören, aber es sei besser. Ich gab besagter Mieterin meine Handynummer, sie soll sich diese Nacht melden, falls sie sich gestört fühlt.

Allerdings kommt es mir wie eine Hexenjagd vor und ich frage mich, ob ich überhaupt so etwas wie mit der Unterlage mitmachen muss und mich nicht auch dagegen wehren kann? Ich mag es auch nicht gerade, beim Vermieter in Miskredit gebracht zu werden für Geräusche, die sowohl unabsichtlich und zugleich von so grundlegenden Tätigkeiten hervorgerufen werden und zudem immer noch nicht eindeutig geklärt ist, wer nachts tatsächlich die Geräusche hervorruft?

Darf ich in meiner Wohnung jetzt nicht mehr laufen? Muss ich mich jetzt vor dem Vermieter/der Mieterin fürchten?

...zur Frage

Vermieter lässt zu Ruhestörende Nachbarn noch zusätzliche Verwandte (auch Ruhestörer) einziehen.

Hallo,

seit über einem Jahr wohnt direkt neben mir im Haus ein junges Pärchen was regelmässig massiv die Nachtruhe oder auch Sonntagsruhe stört. Tagsüber ist es auch kein Spass mit denen. Neben gerade zu hysterischem Geschreie von ihr (Sie beleidigt ihn meistens aufs übelste und schlägt ihn) bei jeder Kleinigkeit über andauernden Polterns das sich wie Möbelrücken anhört bis hin zu massivem Türenknallen (sie keinen keine Türklinken aber knallen die Türen oft extra mehrfach im Streit). Er scheint auch ein Drogenproblem zu haben was sich darin zeigt das er eines Nachts auch im Drogenrausch (O-ton der Polizei) seine eigene Wohnungstür aufbrach und diese dann zwischen 2-3 Uhr nachts zu reparieren versuchte mit einem Hammer. Die Polizei war in einem halben Jahr bestimmt schon 20 Mal vor Ort (u.a. die Nachbarn von der gegenüberliegenden Straßenseite haben die Polizei gerufen) verweist aber immer darauf das der Vermieter etwas tun muss.

Dieser sagte mir das er auch nichts tun könne und ich sollte ihm nicht mit Mietminderung drohen da sich sonst unser Verhältnis ändern würde.

Nun zieht über wohl der Bruder meiner Nachbarin ein, die schon teilweise nach 22 Uhr am Hämmern und am Türenknallen waren ... ich habe wenig Hoffnung das sich irgendwas zum Guten ändert.

Daher frage ich nun was ich ausser einer Mietminderung und Ausziehen machen kann?

Will mein Vermieter mich mobben oder rausekeln? Aktuell schneidet er sich eher ins eigene Fleisch mit diesen Personen die eher das Haus beschädigen als alles andere.

Verzweifelte Grüße

...zur Frage

Möchte weg von Zuhause! Keine lust mehr?

Hallo. Ich weiss einfach nicht mehr weiter deswegen dachte ich ich schreib hier mal und vielleicht hat jemand nen rat für mich.. Ich werde bald 17 jahre alt und geh auf ein Gymnasium. In der Schule läuft alles ganz gut und ich hab seit 2 Jahren einen freund der mich auch unterstützt. Jedoch merke ich dass es mir gar nicht gut geht und ich denke das ist wegen der Situation zuhause. Meine eltern sind geschieden und ich hab 3 kleinere geschwister. Mit meinem Stiefvater hatte ich noch nie ein wirklich gutes verhältnis, bis vor 1 oder 2 jahren hat er mich im streit öfters geschlagen oder gepackt, jetzt ist es besser. Als ich kleiner war hatte ich regelrecht angst vor ihm, ich war froh wenn er nicht zuhause war und wenn er da war hab ich mich in mein zimmer verkrochen. Mit meiner mama ist das Verhältnis manchmal schon besser, jedoch hat sie selber denke ich psychische probleme. Sie will krankhaft abnehmen, sagt sie wäre dick, lässt sich nachts einsperren weil sie tagsüber fast nichts isst und dann nachts hunger bekommt usw.. auch meinen kleinen bruder hat sie damit schon verrückt gemacht. Er wiegt sich jetzt auch ständig. desweiteren schreit sie immer total rum, immer wenn was dreckig ist dreht sie voll durch. Auch sie hat mich schonmal angepackt. Sie hat mich auch schonmal als echt üble dinge bezeichnet. Ich bin ein bisschen fester, jedoch eigentlich nicht dick aber jedesmal wenn ich etwas esse kommen blöde kommentare oder blöde blicke von ihr. Ich bin seelisch einfach fertig, ich hör ja nur noch wie schlecht und faul und dumm und dick ich bin. Letztens meinte ich, ich will hier weg und sie nur so: hau doch ab dann nervst du mich wenigstens nicht mehr. Selbst mein kleiner Bruder (5) meinte dann: ja geh bitte.. meine schwester ist auch total gemein. Die geht in mein zimmer und nimmt sich irgendwelche sachen, beschuldigt immer mich, meint ich wär hässlich und so weiter.. privatsphäre hab ich auch nicht, meine mama durchsucht immer mein zimmer, sogar hinter und in bücher schaut sie oder unter klamotten und die matratze. Dabei gibt es doch gar nichts was ich verstecken könnte. Ich weiss nicht was ich tun soll. Am liebsten will ich weg von hier. Ich könnte vielleicht zu verwandten, aber ich weiss nicht.. hättet ihr einen rat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?