Zu laut in der Wohnung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Soweit ich informiert bin, gibt es Uhrzeiten, in denen besonders auf Ruhe zu achten ist. Wie zB vor 8.00 Uhr morgens, während der Mittagszeit (12.00 - 14.00 Uhr) und abends ab 22.00 Uhr.

Dies kann eventuell von Zeiten, die im Mietvertrag festgehalten sind, abweichen.

In den übrigen Zeiten sollte von den Nachbarn auch Lärm, der den Zimmerlautstärke-Pegel übersteigt, toleriert werden.

Logisch, dass Kinder sich mit Zahnschmerzen nicht an Uhrzeiten halten können.... Wenn sich Dein Nachbar innerhalb von 2 Monaten schon mehrere Male beschwert hat, besteht natürlich die Gefahr, dass er sich auch schriftlich bei Deinem Vermieter beschwert... Schade, aber manche Menschen haben diesbezüglich eine niedrige Schmerzgrenze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr müsst natürlich auch trotz euren Kindern darauf achten, dass keine Lärmbelästigung für den Nachbarn entsteht. Das ist echt schwierig und da hilft oftmals nur darauf zu hoffen, dass der Nachbar Verständnis zeigt - was natürlich nicht immer so einfach ist. Ich würde ein Gespräch mit der Verwaltung / Vermieter und dem Nachbarn vereinbaren und die Probleme und Ängste offen ansprechen. Wenn gar nichts klappt, dann sitzt ihr aber am kürzeren Hebel.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das könnte wirklich passieren, da sich dadurch andere Mieter gestört fühlen. Spätestens wenn er zu eurem Vermieter geht, heißt es Lautstärke reduzieren oder andere Wohnung suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man kann auch kinder dazu anhalten, rücksicht zu nehmen und eben nicht lauthals rumzubrüllen. alles eine frage der erziehung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann bring deinen Kindern bei mal ab und zu etwas leiser zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann Kinder auch zu etwas sozialverträglicherem Verhalten anhalten - früher sagte man "erziehen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?