Zu langes Tragen von Kontaktlinsen. Was kann dabei passieren?

7 Antworten

Ich habe es auch öfter mal übertrieben. Aber das habe ich irgendwann gemerkt. Meine Augen waren ausgetrocknet, gerötet, und die Linsen hatten sich regelrecht festgesaugt. Dann habe ich 2 Tage Brille getragen, damit sich die Augen wieder erholen können. Langfristig habe ich davon keine Probleme bekommen.

Ich habe jetzt 2 Jahre lang meine Kontaktlinsen überdimensional lang getragen (ab und zu wochenlang, auch nachts) und aus Bequemlichkeit auf keine Ratschläge von Freunden und Ärzten gehört. Dann hatte ich auf einmal eine immense Lichtscheu der Augen, blutrot unterlaufene und verklebte Augen und Lidschwellungen beidseits -> eine infektiöse Konjunktivitis. Ich kann nur jedem Kontaktlinsenträger raten, sich an die angegebene Kontaktlinsentragezeit zu halten. Ich werde es in Zukunft auch tun, denn diese höllischen Schmerzen will ich nicht nochmal mitmachen müssen. Ich war selbst Schuld und werde draus lernen. Liebe Grüße

Zum einen stört zu langes Tragen von Kontaktlinsen die Sauerstoffversorgung der Hornhaut, was zu Irritationen, Jucken und im schlimmeren Fall zu Schäden im Auge führen kann. Zum anderen geht man die Gefahr ein, dass im Laufe des Tragens Fremdkörper und Schädlinge ins Auge gelangt sind, deren Abstoßung und Bekämpfung wird durch das Tragen der Kontaktlinse erschwert bis verhindert, das zu lange Tragen hält diese missliche Lage dann gefährlich lange aufrecht.

Was möchtest Du wissen?