Zu lange Regenerationszeit ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mach Dir auf jeden Fall einen anderen Trainingsplan für das Krafttraining, bzw. lass Dich da beraten.

Cardiotraining kannst Du immer machen, würde ich aber nur zum Auf- und Abwärmen machen, für den Muskelaufbau benötigst Du sowieso einen leichten Kalorienüberschuss, wenn Dein Ziel ein straffer gut gebauter Körper ist. 

Tanzen ist im Bereich "Schnellkraft", je nach TrainerIn kann man eine leichte Kalorienreduktion erwarten. Persönlich halte ich von Zumba nichts, da rollen sich jeder Tänzerin die Fußnägel hoch und geht auf die Knie. Da würde ich eher zu Yoga raten, ist besser für die Faszien, bzw. einen geschmeidigen Körper. Guck auch mal was der Uni-Sport so bietet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hinsichtlich der Regeneration musst Du Dir keine Sorgen machen.

Diese wird in jedem Fall gegeben sein.

Eine andere Frage ist, ob die Trainingsintensät im Einzelfall ausreichend ist, um ernsthafte Trainingsreize zu setzen.

Bekanntlich ist es so, dass der Körper erst solche Belastungen als ernsthafte Trainingsreize wertet, die mindestens 50 % des einfachen Wiederholungsmaximum ausmachen.

Alles was darunter liegt, sind eher unterschwellige Belastungen, von denen keine nennenswerten Anpassungsprozesse zu erwarten sind.

Mit 5 kg-Kurzhanteln kann man eigentlich nicht die Bringerübungen gestalten.

Als Bringerübungen gelten all jene, die

- die großen Muskelgruppen (Beine, Rücken, Brust) ansprechen

- über mehrere Gelenke gehen

- mit freien Gewichten oder dem eigenem Körpergergewicht ausgeführt werden

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als weiter Infos

 3 tage der woche bin ich in der Uni. Also eher wenig Bewegung und weiter 3 an der Arbeit. Da stehe und Laufe ich nur.

Auch wollte ich fragen ib sich Tamzem buw Zumba  Cardio Tag eignet bzw ob das die Muskeln zu sehr beansprucht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?