Zu junkern beel fahren?

6 Antworten

Ein Pferd ist per se mal nicht dazu gemacht, um einen Reiter da oben drauf zu haben. Daher ist es unerlässlich, es gesund erhaltend zu reiten, die Muskulatur an der richtigen Stelle aufzubauen, es anzuleiten seines und das Reitergewicht auf die Hinterhand zu nehmen. Dazu gehört auch ein passender Sattel (mit Baum!), der das Gewicht des Reiters flächig verteilt und die Wirbelsäule frei hält. Ohne sitzt du direkt auf der Wirbelsäule, dein Gewicht drückt punktuell über die Sitzbeinhöcker dem Pferd in den Rücken.

Bei dir kommt jetzt rüber: ich sitze da irgendwie drauf und versuche nicht runterzufallen und Pferd läuft halt irgendwie...

Warum willst du dein Geld für JB ausgeben? Mir kann keiner was von Tierliebe etc. erzählen, wenn er eine solche Art Hof unterstützt. Suche dir lieber etwas, wo die Pferde vernünftig gehalten, behandelt und geritten werden und du dazu noch was lernst. Würde wohl nicht schaden...

So sollte es eigentlich nicht rüberkommen

Und zudem Sorge ich mich auch sehr um sowas aber ich finde einfach keinen Freizeit Hof wo ich mich womöglich ein bisschen weiterbilden kann aber auch ins Gelände gehen kann und eben eher auf Freizeit ausgelegt ist

Das finde ich eben nur welche wonman nur ihne Sattel/mit unpassenden Sattel reitet

0
@Sofiesunpeak

Entscheiden musst du das selbst - wie gesagt, mit der Tierliebe kann es nicht weit her sein, wenn man das eigene Vergnügen über die Gesundheit und des Wohlergehen der Tiere stellt. Es gibt sehr wohl auch (Ferien)Höfe, wo auf das Tierwohl geachtet wird und die selbstverständlich was für Freizeitreiter anbieten. Kostet evt. den ein oder anderen € mehr, spart man halt 1/2 Jahr länger.

5

Dann wäre es sinnvoll, erst mal Zeit und Geld in einen Kampfsportverein zu investieren. Dort lernst du Fallen, also dich abzurollen und die Wucht des Aufpralls richtig aufzufangen, so dass du dich bei Stürzen eher nicht mehr verletzt. Zusätzlich werden Muskeln trainiert. Wenn du in Oberschenkeln und Gesäß reichlich Muskeln aufbaust, kannst du auch ohne Sattel reiten, ohne auf der Wirbelsäule zu lümmeln oder mit den Sitzbeinhöckern in den Pferderücken zu bohren. Und dadurch, dass du Dir beim herunterpurzeln nicht mehr weg tust, wirst du auch nicht mehr um jeden Preis festklammern. So ist dir geholfen und en Ponys auch.

Lass es lieber. Nicht wegen Deinen Reitkenntnissen, sondern weil reiten ohne Sattel schädlich für den Pferderücken ist und das tägliche Reiten in tiefem Sand schadet den Pferdesehnen sehr. So etwas sollte man nicht unterstützen!

Mein Pferd schlägt im trab und im galopp immer mit dem Schweif!

Hallo Leute :) Eigentlich hab ich bis jetzt nie wirklich drauf geachtet, aber ich habe bemerkt das mein Pferd immer im trab und im galopp mit dem Schweif schlägt! Im Schritt tut er das nicht. Er macht das schon seit ich ihn Probegeritten bin (vor 5 Jahren) Das tut er auch wenn ich ihn z.B. longiere. Ob er das auch tut wenn ich ihn im trab an der Hand führe weiß ich nicht, da hab ich noch nie drauf geachtet. Falls das irgendwie wichtig ist: Er war früher ein Kutschpferd und wurde sehr selten geritten, aber er tut es ja auch beim longieren also denke ich nicht das es daran liegt. Der Sattel passt, Futter passt, er hat auch keinen Stress in der Herde, da er im Moment das "Sagen" hat. Er steht in einer Herde mit 3 weiteren Pferden. Kann mir wer weiterhelfen? :3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?