Zu hoher Puls unter Belastung trotz niedrigem Ruhepuls

1 Antwort

Ich hab ein ähnliches "Problem" was aber keins ist. Bei dir ist es wir bei mir das wir einen sehr hohen Maximalpuls haben. Das ist aber nicht weiter tragisch. Die Frage ist was du durch das Laufen oder allgemein Ausdauersport erreichen möchtest. Wenn ich Fett abbauen (wobei ich nicht übergewichtig bin, habe etwa 10-11% Körperfett) möchte fahre ich Fahrrad, da dort mein Puls auch nicht so hoch ist wie beim Laufen.

Da ich ebenfalls Kraftsport mache ist es für mich absolut nicht gut wenn ich mit nem 180er Puls jogge, da sich der Körper dann von meinen Muskeln ernähren würde und ich zu hart dafür gearbeitet habe um diese einfach zu verbrennen.

Wenn du 60-70% von deinem Maximalpuls (ich gehe mal von 210 aus) trainierst, was etwa ein Puls von 130-150 baust du Fett am effektivsten ab, bei 70-80% (150-170) ist es auch noch hauptsächlich aerob stärkt aber mehr die Verbesserung der Blutzirkulation im Herz und in der Skelettmuskulatur. Also wenn ist ein 150er Puls schon in Ordnung.

Wenn du weitere Fragen hast, her damit :) Bzw. sag mir was dein Ziel ist und ich versuche dich nach bestem Wissen zu beraten.

Ich möchte schon beim Laufen als Ausdauersport bleiben, da es mir Spaß macht. Und ich möchte auch auf lange Sicht schneller werden und nicht im Schneckentempo irgendwelche Läufe absolvieren, was momentan ja leider zwangsweise der Fall ist.

Mit dem Puls muss ich runter wenn ich auch mal 2h laufen will, da die benötigte Energie sonst aus den Muskeln geholt wird und das ist, wie du schon sagst, kontraproduktiv zum Krafttraining.

Außerdem ist es auch deutlich anstrengender auf nem 170er Puls zu laufen...

Und auch wenn ich nen hohen Maximalpuls habe müsste sich doch trotzdem irgendwann ein Trainingseffekt einstellen und somit mein Puls unter Belastung sinken. Daher ja die Frage ob es evtl sein kann, dass es Probleme bei meiner Atmung geben könnte. Da kenne ich mich einfach null aus...

0
@KayJay

Die Sache mit dem Sauerstoff und dem Herzen verhält sich in etwa so, dass du beim Laufen mit einem 70-80%igen Maximalpuls dein deine Muskeln am effektivsten trainierst, soll heißen das Herz profitiert davon und wenn es stärker wird, denn es ist auch nur ein Muskel, muss es langsamer schlagen um die gleiche Menge Sauerstoff zu transportieren, nur wie lange das dauert kann ich dir auch nicht sagen. Ich bin selbst noch in der Phase in der ich meinen Trainingspuls reduzieren will :)

Grundsätzlich kann es bei dir auch sein das dein Herz etwas kleiner ist und es daher schneller schlagen muss. Wie viel stärker/größer man sein Herz machen kann weiß ich auch nicht, aber es dauert seine Zeit und wenn du 3 mal die Woche läufst/steppst/Rad fährst (mit einem 160/170er Puls) und ab und zu kleine schnellere Passagen (Sprints) einbaust sollte man nach einem halben Jahr schon etwas messen können.

0

Was möchtest Du wissen?