Zu hoher Kostenaufwand um eine ebenerdige Dusche einzubauen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also habe ich mir in den Kopf gesetzt, etwas umzubauen und eine begehbare ebenerdige Dusche einzubauen um es zu verschönern. Baden gehe ich sowieso nie

Na, da wird sich der Vermieter aber sehr freuen, wenn Du das Badezimmer des Neubaus rausreißt und umgestaltest! Zuallererst benötigst Du dafür dessen schriftliche Zustimmung und ich habe da so meine Zweifel, dass Du die bekommst!

Ich bin nun in ein Neubau eingezogen und wohne EG in einem Mietverhältnis.

Wenn der VM dir die Dusche finanziert ist doch alles OK. Kosten: Wanne rausreißen, Fliesen ersetzen an Wand und Boden, bodengleichen Ablauf schaffen (oder sehr flache Duschtasse), abdichten des Bodens und der Fugen, Duschstange und Brausekopf Gesamt ca. 4.000€

Frag erst mal bei einem Handwerker nach, mit welchen Kosten Du zu rechnen hast. Erst dann kannst Du überlegen, ob Du es machen lassen willst oder nicht. Dann mit dem Vermieter reden, dass er Dir sein Einverständnis schriftlich gibt, damit Du hinterher kein böses Erwachen hast.

Was möchtest Du wissen?