Zu Hohe Strafe für Betrug erhalten - obwohl Zurückgezahlt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja das ist gerechtfertigt.

Das du dich entschuldigst ist ja wohl das mindeste. Macht aber die Tat nicht ungeschehen.

Da würden wohl viele gegen das Gesetzt verstoßen, wenn man im Nachhinein nur tut mir leid, kommt nicht wieder vor sagen müsste

KEVINDERZOCKER 13.07.2017, 22:03

Der Betrag wurde auch wieder zurückgezahlt!

0
Nordseefan 14.07.2017, 09:35
@KEVINDERZOCKER

Mag sein. Trotzdem macht das die Sache nicht ungeschehen.

Schon der Versuch ist strafbar. Das du das Geld zurückzahlen musst ist eh klar.

auch hier gilt: Ich kanns ja mal versuchen, vielleicht habe ich Glück und mich erwischt keiner/der Betrogenen zeigt mich vielleicht ja auch nicht an. Und wenn dann sag ich halt sorry und zahl zurück. Da habe ich ja dann keinen Verlust, aber wenns klappt hätte ich Gewinn.

Ne so geht das nicht

0

Hättest du das Geld nicht zurückbezahlt, hättest du wohl noch mehr Sozialstunden bekommen.

Ja sicher ist sie gerechtfertigt. Du gehörst wohl auch zu denen, die denken, dass alles in Ordnung ist, wenn man sich entschuldigt.

Die 40 Stunden wirst du überleben.

KEVINDERZOCKER 13.07.2017, 22:03

Das Geld wurde auch wieder zurückgezahlt! und ich habe in meiner Freizeit besseres zu tun.

0

Du Schreibstil es doch selbst" Als die Anzeige kam, wurde das Geld erstattet." Nicht vorher, erst als du erwischt würdest. Die Strafe ist zu gering, erst Jugendknast und dann Sozialstunden wäre besser. Und statt hier zu diskutieren, fang lieber an zu Arbeiten.

Was möchtest Du wissen?