Zu hohe Nachzahlung

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du kannst den Zähler doch selbst ablesen. Steht da was auch in der Rechnung steht ist es eben wahr. Dann solltet ihr die Ursachen finden. Das könnte in Mehrfamilienhäusern ev. ein geschickter Stromdieb sein. Meistens ist es aber ein defektes Gerät. Zum Beispiel ein Kühlschrank oder Warmwasserboiler der defekt ist. Es gibt da eigene Messgeräte zum Zwischenstecken mit denen du testen kannst. Ansonsten empfehle ich nur A++ Geräte, E-Sparlampen von Phillips, Windows 7 Stromsparfunktionen und alles raus was noch Stromverbrauch aus alten Zeiten hat. Nachdem es den AKWs an den Kragen geht und die Alternativtechniken lächerliche Traumgebilde sind oder aus der Steinzeit stammen wird Strom sowieso bald unbezahlbar. Daher am besten schnell handeln!

Das Problem ist, dass wir beim Einzug nicht selbst abgelesen haben sondern der Kerl von der Stawag (örtlicher Netzbetreiber), da unten am Zähler eine Plombe war die erst rausgemacht werden musste. Das war unsere erste gemeinsame Wohnung und ich war komplett grün hinter den Ohren. Kann es sein dass er evtl. einen Zahlendreher hatte? Kann man sowas nicht nachprüfen? Beim Auszug haben wir selbst abgelesen. Ich muss sagen, dass ich mir bei unserem Vermieter selbst nicht so sicher bin was ich von ihm halten soll, er hat genau unter uns gewohnt und mittlerweile denk ich sogar dran ob er den Strom vielleicht nicht sogar selbst abgezapft hat. Als ich ihn auf die hohe Nachzahlung angesprochen hab, kam nicht viel. Der ganze Ein und Auszug war sowieso irgendwie unvorbereitet und chaotisch, da wir zwecks Arbeitwechsels die erstbeste Wohnung genommen haben. Unser Vermieter war ebenfalls irgendwie überfordert, beim Einzug müsste man ja auch soweit ich weiss den Stromzählerstand bei in einem Übergabeprotokoll notieren. Das alles gab es bei uns gar nicht, wie gesagt, erste Wohnung. Wir hatten uns gefreut dass wir so schnell eine bekommen haben. Ich will unseren Vermieter jetzt aber auch nicht falsch beschuldigen, wie gesagt ich werde wohl am Montag zur Verbraucherzentrale und den Vermieter prüfen lassen ob sicher nichts defekt war. Durchlauferhitzer hatten wir übrigens.

0

Wir verbrauchen im Jahr gute 4.000 kWh - also kann das bei Euch für sechs Monate gut hinkommen. Habt Ihr die Zähler nicht selber abgelesen?

Freunde hatten mal das gleiche PRoblem: es wurde ihnen die falsche Rechnung zugeschickt. Evtl gabs bei euch auch nen Verwaltungsproblem? Anrufen, nachfragen beim Anbieter.

Oder war evtl ein Gerät kaputt, sodass es mehr Strom gezogen hat als normal?

Hab schon bei Yello angerufen, Rechnung ist schon richtig. Ob der Zähler oder irgendwas anderes kaputt ist müssen wir dann wohl nochmal überprüfen lassen.

0

Was ein wesentlicher Facktor ist, ist auch die Warmwasserbereitung, wenn sie über Strom läuft macht das schon einiges aus. Ebenso wenn vielleicht zusätzlich mit Strom geheizt wurde.

Wir hatten einen Durchlauferhitzer, dass der viel Strom zieht weiss ich. Hatten aber nicht mit Strom geheizt, nein.

0

Naja ich sagma so, die zähler hassu ja normal inner Wohnung oder im Haus und sind für dich zugänglich, also wenn du laut dem Stand 2,400 kwh verbraucht hast, und der grundpreis stimmt, dann ist das auch rechtens, kann dann evtl nur mehr sein, das du irgendwo n typen hast der strom abgezweigt hat.

Muss aber dazu sagen, das ich atm 193 Euro im MONAT für strom/gas bezahle in einem zwei Personen 52m² Haushalt, und letztes jahr 670 Euro nachzahlung hatte, einfach weil die Bude desolat ist ...

Wie unten geschrieben, den Erstzählerstand haben wir leider nicht selbst abgelesen. Beim Auszug jedoch schon. Wir wohnen jetzt in einem anderen Bundesland, von hier aus ist es natürlich blöd, da wir nicht einfach hinfahren können. Aber das kann man doch sicher irgendwie Prüfen oder? Die können doch nicht einfach nach abgelesenen Zählerständen gehen? Da würd ja jeder weniger angeben.

0

Wenn ihr keine energiesparenden Geräte habt, ist der Verbrauch korrekt.

Ich kenne einen solchen Fall auch nicht und finde die Forderung sehr hoch. Die Verbraucherzentrale ist eigentlich immer ein guter Anlaufpunkt. Dort hast du jedenfalls Experten, die sich mit der Sachlage auskennen.

Was möchtest Du wissen?