Zu hoch ausgezahlte Abfindung zurückzahlen?

6 Antworten

Die Frage ist eindeutig zu beantworten. Wer aus welchem Grund auch immer zu viel Geld bekommt, muss das selbstverständlich zurück zahlen. Wie wäre es denn wenn du zu wenig bekommen hättest, würdest du das einfach sausen lassen?

Wer etwas durch Leistung eines anderen ohne rechtlichen Grund erlangt ist ihm zur Herausgabe verpflichtet. So sagt es das Bürgerliche Gesetzbuch und damit liegt es verdammt richtig - auch in deinem Fall. Wenn man jetzt noch unterstellen würde, dass Geschäfts- oder Vertragspartner sich gegenüber eine Garantenpflicht haben könnte man, wenn du das Geld nicht zurücküberweist, theoretisch einen Betrug durch Unterlassen konstruieren, aber das ist jetzt nicht unbedingt der Kern meiner Antwort. ;o)

Den überzahlten Betrag kann der Arbeitgeber zurückverlangen, wenn es ihm auffällt. Aber warte doch erst mal auf die Abrechnung, bevor Du Dir Gedanken machst.

Meint ein "Auftragswert" üblicherweise die Summe in brutto oder netto; es geht um eine Erstbestellung mit Mindestbestellwert, gibt es eine allgemeine Regelung?

...zur Frage

Steuerfreies Einkommen herausfinden(Bafög)?

Ich möchte mich im Vorraus informieren, ob bzw. wie viel Bafög ich grob bekommen könnte. Bei Bafög Rechnern muss man angeben, wie viel die Eltern Brutto bzw. Netto verdienen. Wie finde ich das raus? Denn meine Eltern verdienen nicht grade viel. Definitiv nicht genug, um mir den wahrscheinlich notwendigen Auszug zu finanzieren. Ich weiss grob wie viel meine Eltern verdienen und hab Testweise einfach mal in einem Brutto/Netto rechner berechnet, wie viel sie dann eben Brutto/Netto verdienen, aber dann kommt immer 0 Bafög raus. Zählt da noch irgendwas rein, was ich beim Berechnen nicht beachte? Meine Mutter verdient ca 22000 und mein Vater ca. 27000 Brutto

...zur Frage

Wie viel bekomme ich netto bei 1516€ brutto?

War grad beim Vorstellungsgespräch ...und mir wurde gesagt das ich 1516€ verdiene ich denke das war als brutto gemeint ....  aber wie viel ist das netto ... hab 1 Kind und wohne in Niedersachsen

...zur Frage

Abfindung - weniger Abgaben als Schwerbehinderter?

Hi,

Der Arbeitgeber meines Vaters wird bald ein Projekt unternehmen, in dem sie vielen älteren Arbeitern vorschlägt, sie mit einer Abfindung zu entlassen.

Wir haben versucht uns etwas schlau zu machen und haben festgestellt, dass das Finanzamt so einiges von dieser Abfindung abbekommt und mit viel meine ich 1/3 vom Kuchen.

Die Frage ist nun folgende:

Ich habe auch gehört, dass schwerbehinderte (bei meinem Vater 50%) weniger von ihrer Abfindung abgeben müssen (statt 40-50% nur ca. 20%). In wie fern ist dies richtig und kennt sich jemand mit dem Thema aus? Vielen Dank im voraus.

Mfg

...zur Frage

Ist Gehalt 5000 EUR Brutto /2900 EURO Netto in München nicht zuviel?

...zur Frage

Umsatzsteuer auf Rechnung?

Wenn ich meine Tätigkeit freiberuflich anmegemeldet habe und meine erste Rechnung schreibe, wie muss ich dann die Umsatzsteuer angeben wenn das vereinbarte Honorar netto vereinbart wurde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?