Zu groß für Fjordi?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich denke auch nicht, dass es hier ein Problem gibt. Es sei denn, das Aussehen. Ich glaube nicht, dass 1,77 auf 1,30 perfekt aussieht ;) Wieviel cm sind denn noch Luft von Deinem Absatz bis zum Boden?

Fjordpferde sind sehr stabil gebaut und haben, im Vergleich zu anderen, grazileren Pferden gleicher Größe meist stärkere Beine und einen breiteren Rücken. Wenn der noch gut bemuskelt ist, ist Dein Gewicht überhaupt kein Problem. Auch 10-15kg mehr nicht. Nicht die Größe ist ausschlaggebend, sondern das Gewicht und der Reitersitz.

Das Wichtigste gegen Senkrücken ist ein gut bemuskelter Rücken, eine ordentliche Aufwärmphase beim Reiten, ein nicht verspanntes, lockeres Pferd und ein guter Sitz des Reiters. Pferde sind nun mal nicht von der Natur dazu gemacht Reiter zu tragen, da muss man, wie bei einem Kraftsportler, stetiges Training für die Muskelgruppen machen, die vermehrt beansprucht werden.

Der Grund für einen Senkrücken hat auch nichts mit der Größe des Pferdes zu tun. Es ist nicht so, dass je größer das Pferd, umso weniger Tendenz zum Senkrücken. Der Grund dafür liegt meist darin, dass das Pferd zu früh, zu intensiv mit zuviel Gewicht eingeritten wurde und dann auch im Anschluss zu früh zu intensiv belastet wurde. Immer dann, wenn die Wirbelsäule und die Bänder das Gewicht tragen müssen, weil noch nicht, (oder nicht mehr bei alten Pferden) genügend Muskulatur aufgebaut ist, kommt es zum Senkrücken. Selten ist es ein Geburtsfehler oder ausschließlich ein schwerer Reiter Schuld daran, der müsste dann auch noch nicht gut reiten können und ihm dauernd in den Rücken fallen. Bei Pferden mit ausreichend Rückenmuskulatur ist besser ein schwererer Reiter, der gut sitzt, als ein leichter der so rumhoppelt.

Denn auch Pferde, die viel als Anfängerpferde im Schulbetrieb gehen müssen, bekommen Senkrücken, wenn mit ihnen nicht wirklich außerhalb der Stunden noch Muskelaufbau gemacht wird. Die Anfänger fallen dem Pferd nun mal gerade beim Traben ständig in den Rücken, das Pferd drückt den Rücken weg, weil es nun mal wehtut und es dem aus dem Weg gehen will, macht ein "Hohlkreuz", die Muskulatur kann also nicht genutzt werden, die Bänder werden vermehrt beansprucht, es tut noch mehr weh und so beginnt der Teufelskreis. Auch das Ausbinden nützt hier nicht viel.

Aber auch bei guter Muskulatur sind Grenzen. Alles können Muskeln auch nicht kompensieren. Gerade bei Pferden mit leichtem, grazileren Körperbau, gibt es Grenzen, was auch eine gute Bemuskelung leisten kann. Wie z. B. bei Isis, oder bei kleineren Haffis mit ganz viel Arabereinschlag. Man gucke sich nur mal die schmalen Fesselgelenke und den doch auch meist eher schmalen Rücken dieser Pferde an, hier kann überhaupt nicht soviel Muskel aufgebaut werden, wie für so manche "Wuchtbrumme" nötig wäre, die so auf Isis rumgurken. Ich finde sowas Tierquälerei! Von wegen Gewichtsträger, man muss sich nur mal die Tiere angucken, während sie so eine(n) "Gewichtigen" rumherschleppen müssen. Die Fessel ist total durchgebogen und der Gesichtsausdruck spricht Bände. Warum setzen sich diese Menschen nicht auf ein Pferd, was für sowas gebaut ist, warum muss es dann ausgerechnet ein Isi sein?

Ich bin selbst nicht gerade ein Leichtgewicht, ich habe 85 kg und daher ist mein privates Pferd zum Reiten von unseren 8, die bei uns im Stall stehen, ein schweres Warmblut mit einem richtig stabilen "Fahrgestell" und einem kurzen breiten Rücken.

Also, vom Gewicht her ist es kein Problem aber wenn Du irgendwann mit dem kompletten Unterschenkel in der Luft hängst, sieht es auch mit der korrekten Hilfengebung schlecht aus. Spätestens dann würde ich doch wechseln.

Gruß The Challenges

meine beine liegen fast komplett am pferdebauch an, nessy ist ein bisschen moppelig :D

0

Fjordis sind meist recht stabil gebaut, und mit 65kg ist da noch keine Grenze erreicht. Wenn es passt ,brauchst du dir also keine Sorgen zu machen :o)

es geht nicht um den stockmass deines ponys und wenn deine füsse nicht an den fesseln des ponys liegen, ist es schon okay. viel spass!! übrigens, dieses pony auf dem bild reite ich!!

ja wollte ich nur wissen weil es ist nicht immer OK nujr wenn die füße nicht an den fesseln hängen. mein lieblingspferd musste wegen senkrücken eingeschläfert werden. und sie war 160 groß. dein pony ist übringens voll süß! :)

0

Zu dick (mit 14 65kg)?

Hallo, ich bin ein 14 jähriges Mädchen 1,71m groß und wiege 65kg! jetzt meine Frage ist das zu schwer oder in Ordnung? ich kann es selbst nicht einschätzen. Sport treibe ich so gut wie jeden Tag entweder Segeln, Fussball oder Judo Bitte schnelle Antworten.

...zur Frage

Größe und Gewicht für 130cm Pony

Hallo:) Ich bin 17 Jahre alt, 155cm groß und wiege 47kg. Mein Pony ist ein Welsh B, 130cm groß und gut muskuliert. Heute wurde mir bei einem Ausritt von einem Spaziergänger gehört, ich sein zu groß und zu schwer für ihn. Das wurde mir bisher noch nie gesagt. Was meint ihr? Und jetzt bitte keine Kommentare vonwegen Tierquäler oder so :/

...zur Frage

Bin ich mit 58kg bei 167 zu schwer/dick?

Ich fühle mich im Gegensatz zu meinen Freunden extrem schwer. Ich bin ca.167m groß und mein Gewicht schwank zwischen 56-58kg. Außerdem bin ich 14. Meine Freunde die teils genauso groß sind wiegen 50 kg. Ich muss aber dazu sagen,dass ich relativ viel Muskelmasse besitze an den Armen, Waden und auch ein bisschen am Bauch. Könnte das vielleicht daran liegen, weil vom aussehen her finde ich mich eigentlich eher schlank. Danke schon mal im voraus.

...zur Frage

Hallo, also ich bin 13jahre alt wiege 65kg bin 1.68m groß ich finde ich bin bisschen zu schwer für mein alter oder? Wie kann ich am besten abnehmen?

...zur Frage

sind 55 kg zu viel für ein fjordpferd?

Hey ich geh ja nach unterbronnen in die reiterferien vielleicht kennts jemand und ich reite so gerne luna ein fjordi die ist so süß und macht richtig Spaß die zu reiten. Jetzt die Frage: ich bin 14 und Wiege 55kg ist das zu viel für ein fjordi (Ca. 145cm groß)?? Danke für antworten :)

...zur Frage

Welche Sporen für den anfang?

Hallo ihr lieben.

Ich reite seit kurzem in einer anderen reitschule. Dort soll ich mit Sporen reiten (um feinere Hilfen zu geben)

Jetzt bin ich bis jetzt 1x mit Sporen geritten (vom reitlehrer geliehen).

Morgen fahre ich in ein reitsport Geschäft und möchte mir selbst welche kaufen. (Kann meinen reitlehrer aber nicht fragen welche am besten sind da er per Telefon nur schwer zu erreichen ist)

Jetzt möchte ich wissen welche meint ihr sind für den anfang am besten?

(Bitte keine Diskussionen darüber das Sporen tierquälerei sind denn dass sind sie nur wenn man sie falsch verwendet)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?